Die Luft Wasser Wärmepumpe im Test

Wie eine Luft-Wasser-Wärmepumpe im Test abschneidet hängt nicht zuletzt von den angelegten Testkriterien ab. Dabei ist besonders wichtig, dass verschiedene Tests miteinander verglichen und somit eine möglichst neutrale Datenbasis für die Entscheidung geschaffen wird. So lässt sich die optimale Wärmepumpe für den eigenen Bedarf leichter ermitteln. Woran Sie sich vor einem Kauf orientieren können, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Folgende Institutionen testen Luft-Wasser-Wärmepumpen

Viele Nutzer entscheiden sich bei der Auswahl eines Heizsystems auf Basis umfassender Tests von unabhängigen Institutionen wie der Stiftung Warentest. Doch nicht immer stehen solche vergleichenden Tests zur Verfügung. Viele Hersteller lassen ihre Produkte daher bei namhaften Institutionen zertifizieren. Sie wollen den Kunden somit entgegenkommen und für die notwendige Sicherheit sorgen.

Wichtige Institutionen in diesem Bereich in Deutschland sind unter anderem:

  • TÜV Rheinland
  • TÜV Süd
  • VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut
  • Fraunhofer Institut 
  • ILK Dresden

Hinzu kommt das European Quality Label for Heat Pumps (ehpa). Dieses konnte sich mittlerweile als Gütesiegel für die verschiedenen Wärmepumpen etablieren und genießt bei Verbrauchern ein hohes Maß an Vertrauen.

Luft-Wasser-Wärmepumpe im Test bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat sich bei vielen als erste Anlaufstelle, wenn es um Tests geht, durchgesetzt. Auch zum Thema Wärmepumpen hat sie bereits 2007 verschiedene Modelle verglichen. Ihr Fokus lag vor allem auf der Energieeffizienz der Heizung, auf dem Komfort sowie auf der Handhabung der Anlagen. Kein System schnitt dabei schlechter als "befriedigend" ab. Ebenso war das Preis-Leistung-Verhältnis der verschiedenen Modell sehr nah bei einander. Nuancen entschieden im Wärmepumpen-Test der Stiftung

Sollten Sie über den Kauf einer Luft-Wasser-Wärmepumpe nachdenken, sollten sie jedoch berücksichtigen, dass es viele Modelle nicht mehr gibt oder diese in den vergangenen zehn Jahren optimiert wurden. Außerdem bewertet der Test nicht ausschließlich Luft-Wasser-Wärmepumpen. Das heißt die Vergleichbarkeit ist etwas erschwert.

Drei Smileys symbolisieren den Luft Wasser Wärmepumpe Test
© patpitchaya | Fotolia

Diese Kriterien muss eine Luft Wasser Wärmepumpe im Test erfüllen

Betrachtet man eine Luft-Wasser-Wärmepumpe im Test, so werden von den verschiedenen Institutionen alle relevanten Bereiche überprüft. Die Schwerpunkte können von Institution zu Institution schwanken. Doch grundsätzlich werden in einem Luft-Wasser-Wärmepumpe-Test folgende Faktoren eingehend geprüft und entsprechend bewertet:

  • Der COP-Wert beziehungsweise die sogenannte Leistungszahl
  • Die Nenn-Wärmeleistung der Pumpe
  • Die Vorlauftemperatur
  • Die durchschnittliche Lebensdauer in Jahren
  • Die Kompatibilität mit bestehenden Heizsystemen
  • Die Erweiterbarkeit des gesamten Systems
  • Die Sicherheit im Betrieb
  • Die Bedienbarkeit der Heizanlage und Heizungssteuerung
  • Der Preis

Die individuellen Kriterien nicht vergessen!

Alle Faktoren werden bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe-Test überprüft und entsprechend der vorherrschenden Testkriterien bewertet. Aus diesem Grund ist es besonders hilfreich, sich verschiedene Tests zu einem einzelnen Gerät durchzulesen, welche von unterschiedlichen Institutionen durchgeführt wurden. So können die verschiedenen Schwerpunkte bei einem Test miteinander verglichen und direkt in Relation gesetzt werden. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass Sie auf jene Kriterien achten, die Ihnen auch wirklich wichtig sind. Haben Sie vor dem Kauf bereits gewisse Rahmenbedingungen, die eine Luft-Wasser-Wärmepumpe erfüllen muss, sollten Sie beim vergleichen besonderen Wert darauf legen. Es kann zum Beispiel sein, dass der Anschaffungspreis eine bestimmte Grenze nicht überschreiten darf. In einem anderen Falle ist eine bestimmte Leistungszahl womöglich Kaufvoraussetzung. Diese eigenen Vorgaben sind dann in Relation zu setzen und dementsprechend abzuwägen. 

Besonderes Augenmerk auf COP-Wert und Jahresarbeitszahl

Wer eine Luft-Wasser-Wärmepumpe im Test betrachtet, sollte vor allem auf zwei Faktoren besonderen Wert legen. Zum einen sollte die Leistungszahl im Fokus stehen. Der sogenannte COP-Wert der Wärmepumpe definiert die Effizienz einer Anlage und steht für die Leistungszahl. Der Wert beschreibt das Verhältnis zwischen den Energien, also zwischen der benötigten elektrischen und der für die Bezeigung der Räume zur verfügung stehenden Energien. Und zum anderen muss das Augenmerk auf der sogenannten Jahresarbeitszahl liegen. Sie steht im engen Verhältnis zum COP-Wert und berechnet sich anhand der Gesamtwärmeleistung in Kilowattstunden und dem benötigten Strom in Kilowattstunden. Im Durchschnitt erzeugt die Wärmepumpe Heizwärme aus etwa 75 Prozent Umweltwärme und 25 Prozent aus Strom. Daraus resultiert eine Jahresarbeitszahl von vier. 

Dabei sollte der Endverbraucher immer bedenken, dass jeder Luft-Wasser-Wärmepumpe-Test unter kontrollierten Laborbedingungen ermittelt wird. Die Werte können unter realen Arbeitsbedingungen durchaus abweichen. Dennoch sind diese Werte in einem Luft-Wasser-Wärmepumpen-Test von entscheidender Bedeutung. Sie helfen vor allem beim direkten Vergleich der verschiedenen Systeme und Angebote. Außerdem können Sie so erfassen, inwieweit sich die Anlagen untereinander abgrenzen. 

Vor- und Nachteile der Luft-Wasser-Wärmepumpen im Überblick

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe arbeitet nach einem einfachen Prinzip und wandelt die Wärme, die in der Luft enthalten ist, mithilfe eines Wärmetauschers in nutzbare Energie um. Diese wird direkt an den Heizungs- und Wasserkreislauf abgegeben. Somit sind diese Geräte ökologisch äußerst wertvoll und zeichnen sich durch ihre hohe Funktionalität aus. Allerdings sind der Leistung der Luft-Wasser-Wärmepumpen auch Grenzen gesetzt. Zum einen können solche Geräte nur in Nieder-Energiehäusern mit sehr guter Dämmung effektiv eingesetzt werden. Zum anderen verlieren diese Lösungen bei stark sinkenden Außentemperaturen deutlich an Effektivität und liefern somit nur eine eingeschränkte Heizleistung. Diesen Faktor sollte man bei einer Kaufentscheidung in jedem Fall berücksichtigen.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Bei der Kaufentscheidung spielen Fakten eine entscheidende Rolle. Wer sich für die innovative Technik der Wärmepumpe interessiert, bekommt aus dem Luft-Wasser-Wärmepumpe-Test wichtige Informationen für die eigene Heizanlage. 

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 16. Juli 2018

Der Scrollverdichter ist essenziell für die Funktion einer Wärmepumpe. Denn ohne ihn ließe sich die Umweltenergie nicht nutzen. Warum das so ist und wie die Geräte funktionieren, erklären wir hier. weiterlesen

Vom 15. Juli 2018

Eine Hochtemperatur-Wärmepumpe versorgt die Heizung mit hohen Vorlauftemperaturen und arbeitet dennoch zuverlässig und effizient. Wie das funktioniert und warum das nötig ist, erklären wir hier.  weiterlesen

Vom 04. Juli 2018

Ein Grabenkollektor gewinnt thermische Energie aus dem Erdreich und führt diese einer Sole-Wasser-Wärmepumpe zu. Warum das besonders effizient und günstig ist, erklären wir in diesem Beitrag. weiterlesen

Vom 16. Mai 2018

Die Wärmepumpe hat eine bewegte Geschichte, die früher beginnt, als die meisten vermuten. Die Anfänge liegen im 19. Jh. Doch erst in den letzten Jahrzehnten etablierte sie sich als effizientes Heizungssystem. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung