Die Eisspeicher-Funktion einfach erklärt

Heizen mit Eis? Viele Hausbesitzer denken dabei wohl eher an einen Scherz, als an ein innovatives Heizkonzept, wenn sie davon hören. Doch die Eisspeicher-Funktion macht es möglich, Wärme auch im kalten Wasser zu bevorraten. Wie das funktioniert, welche Technik dazu nötig ist und wann sich das Heizen mit Eis lohnt, erklärt der folgende Beitrag. 

Die Eisspeicher-Funktion und nötige Komponenten

Thermische Energie aus der Umwelt ist auch dann technisch nutzbar, wenn die Temperatur der Quelle sehr niedrig ist. So kann eine Erdwärmepumpe zum Beispiel mit Bodentemperaturen von fünf bis zehn Grad Celsius besonders effizient arbeiten. Möglich ist das durch einen immer wieder ablaufenden Prozess, der das Temperaturniveau der Umweltwärme anhebt. Auch die Eisspeicher-Funktion basiert im Kern auf dieser Technik. Dazu besteht sie neben einer im Boden eingelassenen Zisterne (dem eigentlichen Eisspeicher) auch aus einer Sole-Wasser-Wärmepumpe

Wärmepumpe entzieht dem Eisspeicher thermische Energie

Im Betrieb schickt die Wärmepumpe ein Gemisch aus Wasser und Glykol durch Leitungen im unterirdischen Speicher. Das Wärmeträgermedium hat dabei eine geringere Temperatur als das Wasser in der Zisterne, wodurch es dieser Wärme entziehen kann. Erreicht die Flüssigkeit die Wärmepumpe, überträgt sie die aufgenommene thermische Energie an ein Kältemittel. Dieses verdampft und strömt im nächsten Schritt durch einen Verdichter. Das mit Strom oder Gas betriebene Bauteil erhöht mit dem Druck auch die Temperatur und leitet den Kältemitteldampf zu einem Wärmeübertrager weiter. Hier speist es Wärme in das Heizsystem, erkaltet und verflüssigt anschließend wieder vollständig.

Latente Wärme ist Grundlage der Eisspeicher-Funktion

Mit jedem Durchlauf des Prozesses sinkt die Temperatur im Speicher weiter und das Wasser beginnt, allmählich zu vereisen. Das ist jedoch nicht problematisch, sondern sogar gewünscht. Denn die Eisspeicher-Funktion setzt auf sogenannte latente Wärme: Energie, die das Wasser bei dem Phasenübergang vom flüssigen zum festen Aggregatzustand freisetzt. Diese ist in etwa so hoch, als würde man Wasser von 80 auf null Grad Celsius abkühlen und sorgt für vergleichsweise kleine Speichervolumen.

Umweltenergiequellen für die Eisspeicher-Funktion

Ist das gesamte Wasser im Speicher vereist, fällt die Leistung der Wärmepumpe ab. Um die Eisspeicher-Funktion effizient am Laufen zu halten, muss der Behälter also immer wieder regeneriert bzw. getaut werden. Möglich ist das mit kostenfreier Umweltenergie, die neben dem umliegenden Erdreich auch aus Solar-Luft-Absorbern kommen kann. Auch der Einsatz von Abwärme aus Lüftungsanlagen oder Produktionsprozessen ist hier denkbar. 

Die Vereisung von Wasser ermöglicht die innovative  Eisspeicher-Funktion
© fotofabrika | Fotolia

Einsatzgebiete und Voraussetzungen der Eisheizung

Da die Eisspeicher-Funktion mit einer Wärmepumpe abläuft, lohnt sich die Technik nicht in jedem Haus. Wichtig sind dabei niedrige Vorlauftemperaturen der Heizung und ein möglichst guter Dämmstandard des Gebäudes.

Niedrige Vorlauftemperaturen begünstigen die Eisspeicher-Funktion

Ist die Vorlauftemperatur der Heizung niedrig, muss der Verdichter der Wärmepumpe weniger leisten und die Effizienz der Technik steigt. Messbar ist das unter anderem an der Jahresarbeitszahl, die das Verhältnis von zu- und abgeführter Energie symbolisiert. Günstig für die Eisspeicher-Funktion sind also vor allem Flächenheizsysteme und groß ausgelegte Heizkörper. Beide übertragen Heizwärme großflächig an die Räume und kommen dabei mit geringeren Systemtemperaturen aus. 

Vor- und Nachteile für das Heizen mit Eisspeicher

Die Eisspeicher-Funktion ermöglicht einen effizienten und sparsamen Heizbetrieb. Sie setzt auf regenerative Energien und bedarf, anders als die Sondenbohrungen einer Erdwärmepumpe, keinerlei Genehmigungen. Ein weiterer Vorteil: Im Sommer ermöglicht das kalte Wasser der unterirdischen Zisterne eine günstige und effektive Kühlung des Gebäudes. Nachteilig sind hingegen die hohen Anschaffungskosten, die für Zisterne, Wärmepumpe und Solarkollektoren anfallen.

Die folgende Tabelle stellt die Vor- und Nachteile zusammenfassend gegenüber: 

Vorteile der EisheizungNachteile der Eisheizung
Niedrige HeizkostenHöhere Anschaffungskosten für die Technik
Heizen mit regenerativen EnergieIndividuelle Planung ist nötig
Kühlfunktion im Sommer
Hohe staatliche Fördermittel
Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz

Fazit von Alexander Rosenkranz

Die Eisspeicher-Funktion setzt auf latente Wärme, die Wasser bei der Vereisung freisetzt. Diese ist etwa 80-mal höher, als würde man Wasser um ein Grad Celsius abkühlen und ermöglicht kleine Speichervolumen. Während eine Wärmepumpe thermische Energie aus dem Speicher zieht, sorgt eine Umweltenergiequelle kontinuierlich für dessen Beladung. Wichtig zu wissen ist, dass die Heizkosten der Eisspeicherheizung nur dann wirklich niedrig sind, wenn diese auch zum Haus passt. Niedrige Vorlauftemperaturen und ein guter Dämmstandard sind hier Voraussetzung.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 31. August 2018

Wer den energiereichen Erdboden als Umweltenergiequelle für die Wärmepumpe anzapfen will, findet im Ringgrabenkollektor eine Lösung mit vielen Vorteilen. Wir erklären, was die Kollektoren ausmacht. weiterlesen

Vom 24. Juli 2018

Eine Wärmepumpenheizung kann effizient und umweltfreundlich für ein warmes Zuhause sorgen. Aber wie funktioniert das und welche Energiequellen lassen sich dabei anzapfen? weiterlesen

Vom 16. Juli 2018

Der Scrollverdichter ist essenziell für die Funktion einer Wärmepumpe. Denn ohne ihn ließe sich die Umweltenergie nicht nutzen. Warum das so ist und wie die Geräte funktionieren, erklären wir hier. weiterlesen

Vom 15. Juli 2018

Eine Hochtemperatur-Wärmepumpe versorgt die Heizung mit hohen Vorlauftemperaturen und arbeitet dennoch zuverlässig und effizient. Wie das funktioniert und warum das nötig ist, erklären wir hier.  weiterlesen

News article img

Artikelbewertung