Solardachziegel: Innovation für den Strom vom Dach

Auf der Suche nach einer Photovoltaikanlage haben Hausbesitzer heute eine besonders große Auswahl. So können sie sich neben der Größe auch für ganz unterschiedliche Zelltypen entscheiden. Eine interessante Alternative bieten Solardachziegel. Diese ersetzen die konventionellen Dachziegeln und gewinnen Strom vom ganzen Dach.

Aufbau und Funktion der Solardachziegel

Solardachziegel sehen aus wie herkömmliche Ziegel, enthalten jedoch eine solaraktive Oberfläche. Diese fängt das Licht der Sonne auf und wandelt es in Strom um. Während die elektrische Energie in erster Linie das eigene Haus versorgt, lassen sich Überschüsse gegen eine Vergütung in das öffentliche Netz einspeisen. Die innovativen Ziegel sind heute in unterschiedlichsten Formen und Farben erhältlich und kaum von herkömmlichen Elementen zu unterscheiden.

Da es nicht immer sinnvoll ist, das gesamte Dach mit der Solaranlage zu belegen, gibt es auch "blinde" Solardachziegel. Diese enthalten keine Photovoltaikzellen, unterscheiden sich optisch aber nicht von den üblichen Ziegeln. Sie sind günstiger und ermöglichen eine optimale Dimensionierung der Photovoltaik-Dachziegeln. In der Praxis übernehmen erfahrene Dachdecker die Installation und Verkabelung der Bauteile.

Solardachziegel kombinieren Dachziegeln und Photovoltaik
© iaremenko / Fotolia

Stromspeicher für eine steigende Effizienz der Technik

Solardachziegel liefern auch dann Strom, wenn der Bedarf im Haus besonders klein ist. Um die eigens erzeugte Energie dennoch sinnvoll nutzen zu können, lassen sich die Anlagen mit einem Stromspeicher kombinieren. Dieser nimmt den kostenfreien Solarstrom auf, wenn die Sonne scheint und hält ihn bis zum Abend vor. Auf diese Weise steigt die Eigennutzungsrate der Photovoltaikanlage und Hausbesitzer müssen weniger Strom aus dem öffentlichen Netz beziehen.

Wärmepumpen ergänzen die Photovoltaik-Dachziegel

Solarzellen verlieren an Effizienz, je wärmer ihre Umgebung ist. Damit die Photovoltaik-Dachziegel viel Strom liefern, sollten sie also gekühlt werden. Möglich ist das mit einer Luft-Wärmepumpe. Diese saugt warme Luft unter den Ziegeln ab und macht deren Energie für Warmwasser oder Heizung nutzbar. Gleichzeitig strömt frische Luft von außen nach und kühlt die Dachhaut.

Technische Herausforderungen der innovativen Ziegel

Anders als bei konventionellen Anlagen sind die Solardachziegel mit einigen technischen Herausforderungen verbunden. Neben der nötigen Kühlung beziehen sich diese auch auf die Installation und Wartung. Die Montage kann dabei besonders aufwendig sein, wenn die Verkabelung nicht in die Elemente integriert ist. Erschwerend für die Photovoltaik-Wartung und die Reparatur ist außerdem die Tatsache, dass ein Solardach aus besonders vielen einzelnen Ziegeln besteht.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Solardachziegel: Kosten und Förderung

Die Kosten für Solardachziegeln ähneln denen für eine herkömmliche Eindeckung mit zusätzlich installierter Photovoltaikanlage. Das gilt zumindest dann, wenn sich Hausbesitzer für den Einsatz einfacher Solarschindeln entscheiden. Hochwertige Bauteile, die sich in Schiefer- oder Ton-Optik kaum von herkömmlichen Dächern unterscheiden lassen, sind hingegen preisintensiver. Des Weiteren wirken sich auch Faktoren wie die Größe und die Form des Daches auf die Anschaffungskosten aus. Eine zuverlässige Aussage bietet dabei nur ein individuelles Angebot von einem Installateur.

Kosten senken durch Fördermittel

Über die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) fördert der Staat die Anschaffung der Solardachziegel. So bekommen Hausbesitzer und Bauherren über das Programm 270 „Erneuerbare Energien – Standard“ ein zinsgünstiges Darlehen für die volle Investitionssumme. Wichtig zu wissen ist, dass dabei auch die Kosten einer Dachsanierung inbegriffen sind.

Die wichtigsten Informationen zu Konditionen und der Beantragung der Fördermittel für Photovoltaik-Dachziegel haben wir im Beitrag „Förderung für Solartechnik“ noch einmal zusammengestellt.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz
Fazit von Alexander Rosenkranz
Solardachziegel gewinnen Strom vom Dach. Sie sind kaum von herkömmlichen Ziegeln zu unterscheiden und mit bestimmten Herausforderungen verbunden. So müssen die Dächer gekühlt werden, um dauerhaft eine hohe Leistung abgeben zu können. Geht es um die Kosten, unterscheiden sie sich kaum von konventionellen Dächern mit zusätzlicher Photovoltaik-Anlage. Lukrative Fördermittel für Photovoltaik und Stromspeicher begünstigen das.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung