Die Solarpumpe für Solarthermie-Anlagen

Eine Solarpumpe ähnelt vom Aufbau einer Heizungspumpe. Sie arbeitet nahezu kontinuierlich und befördert die Solarflüssigkeit durch eine Solarthermieanlage. Moderne Hocheffizienzpumpen arbeiten dabei besonders sparsam und senken so die Betriebskosten einer Solarwärmeanlage spürbar. Wir erklären, wie eine Solarumwälzpumpe funktioniert und welche besonderen Anforderungen sie erfüllen muss. 

Aufbau und Funktion der Solarpumpe  

Thermische Solaranlagen bestehen einfach beschrieben aus Kollektoren und einem Speicher. Während die Kollektoren das Licht der Sonne in thermische Energie umwandeln, bevorraten Puffer- oder Trinkwasserspeicher die Wärme im Haus. Den Transport der Energie übernimmt in der Regel die sogenannte Solarflüssigkeit, ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel. Das Medium erwärmt sich im Kollektor, fließt durch ein Rohrsystem zum Speicher und heizt diesen auf. Dabei sinkt die Temperatur der Solarflüssigkeit, bevor sie zum Kollektor zurückfließt. Die Solarumwälzpumpe treibt den Kreislauf an und sorgt dafür, dass die thermische Energie vom Kollektor tatsächlich im Haus ankommt.

Solarthermieanlagen sind mit einer Solarpumpe ausgestattet
© Kara | Fotolia

Regelung der Solarpumpe einer Solarthermieanlage

Die Solarpumpe läuft in der Regel immer dann, wenn der Kollektor Energie anbietet und der Speicher Wärme benötigt. Wenn der Puffer voll ist oder die Kollektoren keine thermische Energie abgeben, steht die Pumpe still, um Energie zu sparen. Regelbare Pumpen können ihre Leistung darüber hinaus auch variabel an den Bedarf anpassen. Abhängig von der Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher können sie dabei mehr oder weniger Wasser durch die Anlage befördern.

Hohe Effizienz durch moderne Gleichstrommotoren

Genau wie in der Heizungsanlage kommen heute auch in der Solarthermie überwiegend hocheffiziente Solarpumpen zum Einsatz. Diese sind mit Gleichstrommotoren ausgestattet, die ihre Drehzahl einfach an den Bedarf anpassen können. Im Vergleich zu mehrstufig einstellbaren Geräten können sie den Verbrauch und damit auch die Stromkosten um fast 80 Prozent senken.

Solarpumpe ist häufig in die Solarstation integriert

Geht es um den Einbau der Solarumwälzpumpen, sitzen diese häufig in der sogenannten Solarstation. Das ist eine ausgereifte Systemkomponente, die zahlreiche Bauteile mit zentraler Funktion beinhaltet. Neben der Pumpe beinhaltet sie dabei zum Beispiel Absperrventile und die Schwerkraftbremse. Letztere verhindert, dass sich der Solarkreislauf durch niedrige Kollektortemperaturen umdreht und Speicherwärme nach draußen befördert. Auch ein Plattenwärmetauscher zur Trennung des Solar- und des Heizwasserkreislaufs kann neben der Pumpe in der Station untergebracht sein. Um die Wärmeverluste auf ein Minimum zu reduzieren, sind die Solarstationen heute nahezu immer in eine Dämmhülle eingepackt.

Besondere Anforderungen an die Solarpumpe  

Auch wenn die Pumpe der Solaranlage vom Aufbau einer Umwälzpumpe in der Heizung gleicht, muss sie doch andere Anforderungen erfüllen. Besonders wichtig ist dabei die Beständigkeit gegen Glykol. Denn das kommt heute bei vielen Anlagen als Frostschutzmittel zum Einsatz. Darüber hinaus müssen Hocheffizienzpumpe für die Solarthermie auch höheren Druck und Temperaturen standhalten. Für einen hohen Komfort und niedrige Energiekosten müssen die Komponenten außerdem geräuscharm und effizient arbeiten. Letzteres lässt sich wie bereits beschrieben mit stufenlos regelbaren Gleichstrommotoren erreichen.

Auslegung einer Pumpe für thermische Solaranlagen  

Geht es um die Auslegung der Pumpe, kommt es vor allem auf die benötigten Umlaufwasserströme und die vorhandenen Druckverhältnisse an. Denn auch Solarpumpen sind heute in unterschiedlichen Leistungsklassen erhältlich. Damit die Geräte sparsam und zuverlässig arbeiten, wählt ein Installateur die aus, die am besten zur Solaranlage passt. Möglich ist das mit einer sogenannten Rohrnetzberechnung.

Kosten für eine neue und hocheffiziente Solarpumpe  

Hocheffiziente Pumpen für die Solarthermie sind vergleichsweise günstig. So gibt es Modelle namhafter Hersteller bereits für 50 bis 250 Euro. Diese reichen aus, um die Kollektorwärme kleiner Anlagen zuverlässig zum Speicher zu transportieren. Zusammen mit einer gedämmten Solarstation liegen die Ausgaben bei 300 bis 400 Euro. In Anbetracht der potenziell hohen Einsparungen kann sich dabei auch ein Altbau bezahlt machen. Ob das so ist, kann ein Installateur oder ein Energieberater meist schnell herausfinden.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz

Fazit von Alexander Rosenkranz

Die Solarpumpe treibt den Solarkreislauf an und sorgt dafür, dass die Solarwärme vom Kollektor zuverlässig in den Speicher transportiert wird. Die Pumpen müssen beständig gegenüber Frostschutz und hohem Systemdruck sein. Sie arbeiten heute stufenlos drehzahlgesteuert und sorgen so für niedrige Energiekosten. Die Kosten sind mit 150 bis 250 Euro vor allem im Bereich kleinerer Anlagen vergleichsweise niedrig.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 20. Juli 2018

Solarthermie, Photovoltaik, Sonnenwärmekraftwerke, Solarkocher und Solarballons - fünf verschiedene Wege Sonnenenergie zu nutzen. Wie aus Sonnenenergie Wärme und Strom werden, können Sie hier nachlesen. weiterlesen

Vom 14. Juli 2018

Warmwasserkollektoren gewinnen kostenfreie Sonnenenergie für die Warmwasserbereitung. Wir erklären, welche Arten es gibt, worauf es bei der Planung ankommt und was die Technik mit Förderung kostet. weiterlesen

Vom 10. Juni 2018

Eine Solarpumpe fördert Solarflüssigkeit von den Kollektoren zum Speicher und zurück. Wir erklären, wie das funktioniert, was eine Hocheffizienzpumpe auszeichnet und wie hoch die Gerätekosten sind. weiterlesen

Vom 03. April 2018

Speichersysteme für Solarstrom bevorraten Strom, bis er benötigt wird. Sie senken die Energiekosten und entlasten die öffentlichen Stromnetze. Lesen Sie mehr über Arten, Kosten und Fördermittel. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung