Mit dem Heizöl Preisvergleich den günstigsten Anbieter finden

Wer eine Ölheizung als Heizsystem nutzt, muss sich in der Regel selbständig mit der Beschaffung des wertvollen Rohstoffs beschäftigen. Das hat jedoch auch Vorteile, denn so können Sie selbst den günstigsten Anbieter finden und bares Geld sparen. Ein Heizöl Preisvergleich hilft dabei, indem er zur gewünschten Menge den günstigsten Anbieter ermittelt.

Der Heizöl Preisvergleich als wichtiges Instrument der Heizölbestellung

Heizöl wird in Deutschland in einem liberalisierten Markt bestellt. Das heißt im Klartext: jeder Verbraucher hat die freie Anbieterwahl und kann folglich selber entscheiden, wo und wann er Heizöl in welcher Menge bestellt. Sie sind nicht an lediglich einen regionalen Anbieter gebunden, genauso existieren keine Vorschriften, bei wem Sie das Heizöl zu bestellen haben. Hier zeigt sich bereits die große Stärke von einem Heizöl Preisvergleich. Durch den freien Markt erhalten Sie eine große Auswahl zwischen den Lieferanten, welche ihr eigenes Produkt zu einem unterschiedlichen Preis anbieten.

Eine junge Frau im Heizungskeller - Heizöl-Preisvergleich

Beeinflussung des Heizölpreises

Die finalen Heizölpreise können sich nach unterschiedlichen Faktoren richten. So ist einerseits die Art des Heizöls entscheidend, aber auch wohin dieses geliefert wird. Also die Distanz zwischen Lieferant und Lieferort. Weiterhin findet oft eine steigende Staffelung statt, wodurch große Bestellungen pro Liter günstiger werden, als wenn lediglich eine geringe Menge Heizöl bestellt wird. Deshalb ist es mitunter ratsam, sich mit Nachbarn abzusprechen, wenn diese ebenfalls mit Öl heizen. So können Sie gemeinsam eine große Abnahmemenge bestellen, einen geringeren Preis zahlen und im Gegenzug effizienter und kostengünstiger heizen.

Tipp: Vorjahresrechnungen zur Hand nehmen

Ein Heizöl Preisvergleich soll Verbrauchern helfen, indem er die genannten sowie die individuellen Faktoren der Heizölbestellung berücksichtigt. Es ist darauf zu achten, dass die Angaben der Wahrheit entsprechend getätigt werden. Anderenfalls verliert so ein Vergleich seine Wirkung. Handelt es sich nicht um Ihre erste Bestellung von Heizöl, sollten Sie die Rechnung des Vorjahres zur Hand nehmen, um den eigenen Bedarf zu ermitteln. Ob die Menge ausreichend war oder Sie vielleicht etwas mehr Heizöl benötigen, können Sie selbst abschätzen. Ein guter Weg, um den Bedarf für einen Heizöl Preisvergleich zu ermitteln, ist das Mittel aus drei Jahren. Dafür nehmen Sie die letzten drei Bestellungen (pro Jahr) zur Hand und bilden den Durchschnitt.

Notwendige Angaben für den Heizöl Preisvergleich

Ein Heizöl Preisvergleich erfordert von seinem Benutzer mehrere individuelle Angaben, schließlich soll das Ergebnis spezifisch auf den eigenen Bedarf ausgerichtet werden. Werden Sie im Zuge des Vergleichs nach der eigenen Postleitzahl gefragt, geht das keinesfalls zu Lasten Ihrer Privatsphäre. Diese Angabe wird von dem Heizöl Preisvergleich nur benötigt, um den späteren Lieferort und die Distanz zum Lager zu ermitteln. So verhält es sich auch bei möglichen Abnahmestellen, welche erst dann interessant werden, wenn Sie vorhaben, mit mehreren Parteien eine Sammelbestellung aufzugeben.

Eine Möglichkeit für den Heizöl Preisvergleich finden Sie zum Beispiel hier: https://www.esyoil.com/

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Generell sollten Sie bei der Nutzung von einem Heizöl Preisvergleich darauf achten, dass dieser absolut unverbindlich und kostenfrei für Sie ist - schließlich soll Ihnen solch ein Vergleich eine erste Übersicht liefern und nicht zu einer unfreiwilligen, kostenpflichtigen Bestellung führen. Möchten Sie besonders günstig bestellen, ist es empfehlenswert, einen Heizöl Preisvergleich regelmäßiger durchzuführen. So könnten Sie mitunter tagesaktuelle, sehr günstige Angebote nutzen. Generell wird Ihnen solch ein Preisvergleich außerhalb der Heiz-Saison (also im Frühling und Sommer) günstigere Preise als im Winter liefern.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 05. Mai 2018

Der Heizölverbrauch informiert über den energetischen Gebäudezustand und gibt Aufschluss über die Energiekosten. Aber wie lässt er sich ermitteln? Wir geben die Antwort und verraten fünf Spartipps. weiterlesen

Vom 29. April 2018

Der Heizungsölfilter ist notwendig, damit das Heizsystem einwandfrei arbeiten kann. Getreu seines Namens übernimmt er die Filterung, wobei es verschiedene Arten dieses Filters gibt. weiterlesen

Vom 06. April 2018

Blau- und Gelbbrenner sind Öldruckzerstäubungsbrennern. Während Ruß für die gelbe Flammfarbe sorgt, steht die blaue Flamme für niedrige Emissionen und eine höhere Effizienz. Wir erklären, warum das so ist.   weiterlesen

Vom 05. März 2018

Ein Batterietank zur Heizöllagerung besteht aus mehreren platzsparenden Modulen. Er lässt sich bei einer Sanierung einfach einbringen und gilt als sicher. Mehr über Kosten und Vorteile gibt es hier. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung