Ein Heizöl Vergleich hilft bei der Anbieterwahl

Der Preis für Heizöl unterliegt sowohl innerhalb eines Jahres als auch über einen längeren Zeitraum Schwankungen. Zudem existieren verschiedene Lieferanten, welche jeweils eigenständig ihre Preise aufstellen und gliedern können. Für Verbraucher und Nutzer einer Ölheizung ist es deshalb sinnvoll, sich vor der Bestellung einen Überblick zu verschaffen. Und zwar über den Markt, seine Lieferanten und deren Konditionen. So können die anfallenden Heizkosten reduziert werden, ohne sich selber beim Verbrauch einschränken zu müssen.

Ein Heizöl Vergleich bringt viele Vorteile mit sich

Vorteile des Heizöl Vergleichs

Anders als Strom und Gas wird Heizöl bei einem Lieferanten in einer im Vorfeld abgesprochenen Menge beliefert. Es erfolgt damit keine aktuelle Bedarfsversorgung. Stattdessen müssen Besitzer einer Ölheizung entsprechend mit ihrem Verbrauch planen. Ebenso finden sich in Deutschland unzählige Heizöllieferanten, die sich in ihren Konditionen unterscheiden können. Der entscheidende Faktor ist hierbei nicht nur der reine Ölpreis, welcher vom Verbraucher pro Liter gezahlt werden muss. Auch die bestellte Menge sowie die vom Lieferanten zurückgelegte Distanz spielen eine wichtige Rolle.

Damit Verbraucher nicht eigenständig recherchieren und umständlich rechnen müssen, erledigt all diese Aufgaben ein Heizöl Vergleich. Dieser greift auf eine große Datenbank zurück, bei der die Lieferanten mitsamt ihrer Belieferungsgebiete und Konditionen gelistet werden. Anschließend errechnet der Heizöl Vergleich die anfallenden Gesamtkosten entsprechend der Distanz, dem aktuellen Heizölpreis zum Zeitpunkt der Bestellung und der Menge.

Saisonale Unterschiede bilden eine Ausnahme

Wie immer, wenn Preise verglichen und ein Markt analysiert wird, werden dadurch Sparpotentiale offen gelegt. Denn selbst unter identischen Bedingungen, also hinsichtlich der Menge und des Bestellzeitpunkts, können noch preisliche Unterschiede auftreten. Der beste Preis pro Liter wird in der Regel dann erzielt, wenn ein Lieferant in der eigenen Region gewählt wird. Dadurch schlägt der Transportweg nicht so teuer zu Buche. Weiterhin empfiehlt es sich immer, eine möglichst große Menge zu bestellen.

Eine Ausnahme bilden saisonale Unterschiede. Mitunter ist es empfehlenswert, lediglich eine Teilmenge zu bestellen, wenn die Preise gerade sehr hoch sind, das Öl aber dringend benötigt wird. Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Nachfrage wieder abnimmt und globale Faktoren den Preis fallen lassen, kann dann eine zweite Bestellung aufgegeben werden. Für den Heizöl Vergleich selber werden lediglich Angaben zur Postleitzahl, der gewünschten Liefermenge und den Abladestellen notwendig.

Sammelbestellungen können effektiven Heizölpreis reduzieren

Wurde über einen Heizöl Vergleich ein Anbieter mit attraktiven Konditionen ausfindig gemacht, lassen sich die Kosten mitunter noch weiter reduzieren, indem eine Sammelbestellung zusammen mit den Nachbarn ausgelöst wird. Auf diese Weise kann vom Lieferanten eine größere Menge abgenommen werden, wobei die Transportkosten durch alle Teilnehmer der Sammelbestellung geteilt werden.

Befinden sich auf der Straße oder im unmittelbaren Einzugsgebiet Bekannte, Freunde, Nachbarn oder Verwandte, die ebenfalls mit Öl heizen, ist eine Sammelbestellung immer ratsam. Weiterhin ist es unabhängig der Abladestellen stets empfehlenswert, entsprechend vorzusorgen. Heizöl ist in der warmen Jahreszeit quasi immer günstiger zu haben als unmittelbar im Herbst und Winter. Da steigt die Nachfrage gewohnt stark an.

Einen Heizöl Vergleich zum Berechnen des Preises an Ihrem Wohnort finden Sie zum Beispiel hier: https://www.esyoil.com/

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Durch einen Heizöl Vergleich verschaffen sich Nutzer einer Ölheizung einen transparenten, schnellen und kompakten Überblick über den Markt und verfügbare Lieferanten. Eine sinnvolle Bestellung hinsichtlich des aktuellen Preises, der Abnahmemenge sowie der Abladestellen, idealerweise außerhalb vom Winter, kann die Kosten weiter drücken. Wer mit Heizöl heizt, sollte folglich nicht nur auf die eigenen Heizgewohnheiten schauen, sondern über den Heizöl Vergleich auch auf den Lieferanten, der tatsächlich die besten Konditionen für die gewünschte Menge anbietet.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 24. November 2017

Läuft die Heizung nicht mehr zuverlässig, lohnt sich eine Ölkessel-Wartung. Denn dabei prüft ein Experte alle Bauteile auf ihre Funktion und tauscht defekte aus. Der Beitrag gibt einen Überblick über Leistungen, Kosten und Vorteile.  weiterlesen

Vom 23. November 2017

Möchten Hausbesitzer eine Öl-Brennwertheizung kaufen, können sie ihre jährlichen Heizkosten oft spürbar senken. Der Beitrag erklärt, wie das funktioniert, worauf Interessierte achten sollten und welche Fördermittel es gibt.  weiterlesen

Vom 16. November 2017

Möchten Hausbesitzer eine neue Ölheizanlage einbauen lassen, profitieren sie aktuell von hohen staatlichen Fördermitteln. Der Beitrag zeigt, wie hoch der Zuschuss für die Ölheizung ist und wie Verbraucher an das Geld kommen.  weiterlesen

Vom 18. Oktober 2017

Die Kaufentscheidung für eine neue Heizung fällt nicht leicht. Die Stiftung Warentest hat zehn Modelle verglichen. Der folgende Artikel stellt die Ergebnisse der Öl-Brennwertkessel in dem Test kurz vor. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung