Die aktuelle Heizölpreise Tendenz

Heizölpreise unterliegen kurz-, mittel- und langfristigen Schwankungen. Die Heizölpreise Tendenz gibt einen Ausblick in die Zukunft und liefert zugleich vergangene Werte. Anhand dieser lässt sich ein langfristig angelegter Vergleich aufstellen und die Entwicklung nachverfolgen. Für Besitzer einer Ölheizung ist das aus vielerlei Gründen wichtig.

Einflussfaktoren auf den Heizölpreis

Die Heizölpreise Tendenz kann wahlweise einen steigenden, sich reduzierenden oder konstanten Preis für das Heizöl vorgeben. Über diesen Preis selber entscheiden mehrere Einflussfaktoren. Wobei einige davon erwartungsgemäß auftreten. Andere Faktoren wiederum können für urplötzliche Schwankungen und sogar langanhaltende Trends sorgen. Einer der bekanntesten Einflussfaktoren ist die Jahreszeit.

Tankwagen auf der Autobahn - Heizölpreise Tendenz

Aufgrund der reduzierten Nachfrage ist Heizöl in der warmen Jahreszeit immer günstiger zu bestellen als in der kalten Jahreszeit. Denn dann ist der Bedarf und damit auch die Nachfrage erheblich angestiegen. Das machen sich schon jetzt viele Besitzer einer Ölheizung zu Nutze, indem sie antizyklisch bestellen. Das bedeutet, wenn der deutschlandweite Bedarf auf einem Minimum angelangt ist. Normalerweise ist dies im frühen schon warmen Sommer und in der Ferienzeit der Fall.

Politische und globalwirtschaftliche Ereignisse als Einflussfaktoren

Neben den zu erwartenden saisonalen Schwankungen ist der Preis für Heizöl aber auch von anderen Variablen abhängig. Da das Öl am globalen Markt gehandelt wird, spielen die jeweils aktuellen Kurse stark in diesen hinein. Wie immer an globalen Märkten sind die Kurse für die Währungen, in denen gehandelt wird, ebenfalls entscheidend. Ein zum Dollar starker oder schwacher Euro kann folglich einen weiteren Unterschied machen. Auch wenn dieser keinesfalls von den Verbrauchern beeinflusst werden kann.

Ist der Euro sehr stark zum Dollar, mit welchem der Ölpreis gehandelt wird, hat das Vorteile und führt zu effektiv reduzierten Preisen. Politische und globalwirtschaftliche Ereignisse sind ebenfalls ein Kriterium. Ganz besonders, wenn diese die Länder betreffen, in denen das Heizöl gewonnen wird. Kommt es zum Beispiel zu Kriegen oder einem wirtschaftlichen Einbruch, sind Transportwege gestört oder treten politische Differenzen auf, kann das zum Stocken der Öllieferungen führen. Der Import nach Deutschland wäre dann teurer. Dadurch steigt auch der Endpreis.

Ebenso handelt es sich beim Öl natürlich um einen begrenzt vorhandenen Rohstoff. Werden also neue Quellen entdeckt oder sind vorhandene Quellen ausgeschöpft, hat das Einfluss auf das existente Angebot und damit auf den Preis. Je mehr Angebot vorhanden ist, desto stärker der Wettbewerb und umso reduzierter die Preise. Weitere konstante Einflussfaktoren sind die in Deutschland erhobenen Steuern und Abgaben. Diese machen ebenfalls einen beachtlichen Teil des finalen Verbraucherpreises aus.

Heizölpreise Tendenz jetzt und in der Vergangenheit

Alle genannten Faktoren bestimmen die Heizölpreise Tendenz und haben dies schon in der Vergangenheit getan. In den letzten zehn Jahren war die Heizölpreise Tendenz stets sehr schwankend. So kam es im Jahr 2008 nahezu zu einer Verdopplung der Preise. Diese erholten sich aber schon im Folgejahr wieder, bevor sie dann für weitere vier Jahre kontinuierlich stiegen. Seit 2013 ist die Heizölpreise Tendenz eher fallend, auch wenn diese zuletzt ab 2016 wieder angestiegen sind. Schaut man sich den Jahresverlauf einer Heizölpreise Tendenz genauer an, lassen sich immer erhebliche Schwankungen feststellen. Teilweise waren es plötzliche Steigungen oder Reduzierungen um rund 30 Prozent. Saisonale Unterschiede sind ein großer Faktor in diesen kurzfristigen Schwankungen.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Zwar befinden sich die Preise, fast erwartungsgemäß, im Winter 2016 auf einem vorläufigen Hoch, zum Frühling und Sommer ist aber mit einer fallenden Heizölpreise Tendenz zu rechnen. Negativ wirkten sich zuletzt, zumindest für deutsche Verbraucher, der starke Dollar und der eher schwache Euro aus, wodurch es zu unvorteilhaften Kursumrechnungen kam. Die globale Wirtschaftsentwicklung und die Situation in Krisenländern, welche zugleich über Ölreserven verfügen, sind folglich weiterhin entscheidend für die Heizölpreise Tendenz.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 24. November 2017

Läuft die Heizung nicht mehr zuverlässig, lohnt sich eine Ölkessel-Wartung. Denn dabei prüft ein Experte alle Bauteile auf ihre Funktion und tauscht defekte aus. Der Beitrag gibt einen Überblick über Leistungen, Kosten und Vorteile.  weiterlesen

Vom 23. November 2017

Möchten Hausbesitzer eine Öl-Brennwertheizung kaufen, können sie ihre jährlichen Heizkosten oft spürbar senken. Der Beitrag erklärt, wie das funktioniert, worauf Interessierte achten sollten und welche Fördermittel es gibt.  weiterlesen

Vom 19. November 2017

Eine Ölheizung erneuern lassen verursacht zunächst Kosten. Auf lange Sicht kann sich dieser Schritt aber doppelt lohnen. Tipps und Wissenswertes zu diesem Thema liefert der folgende Artikel. weiterlesen

Vom 16. November 2017

Möchten Hausbesitzer eine neue Ölheizanlage einbauen lassen, profitieren sie aktuell von hohen staatlichen Fördermitteln. Der Beitrag zeigt, wie hoch der Zuschuss für die Ölheizung ist und wie Verbraucher an das Geld kommen.  weiterlesen

News article img

Artikelbewertung