Der Niedertemperaturkessel für Öl

Der Niedertemperaturkessel für Heizöl wird auch als NT-Kessel bezeichnet. Seine korrosionsbeständigen Bauteile ermöglichen eine höhere Energieeffizienz durch niedrigere Systemtemperaturen. Der Niedertemperatur-Ölkessel wird bereits seit den 1980er Jahren angeboten. Aktuell ersetzt ihn der Öl-Brennwertkessel, da dieser noch effektiver arbeitet. Doch welche Merkmale weist ein Niedertemperaturkessel auf und wie funktioniert er? Alle Informationen dazu finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Was ist ein Niedertemperaturkessel für Öl?

Der Niedertemperaturkessel für Öl und seine Eigenschaften sind in der Energieeinsparverordnung (EnEV) detailliert beschrieben. Dabei geht es um ein Heizgerät, dass seine Vorlauftemperatur passend zum Wärmebedarf im Haus verändern kann. Durch spezielle Werkstoffe halten die Kessel dabei auch dem Kondensat stand, das im Betrieb aus den heißen Abgasen der Verbrennung ausfallen kann. 

Der Niedertemperaturkessel für Öl und sein Funktionsprinzip

Ein Niedertemperaturkessel für Öl verbrennt Heizöl im vergleich zum Konstanttemperaturkessel effizienter. Möglich ist das, indem er seine Leistung optimal an den Wärmebedarf im Haus anpassen kann. Das heißt: Je wärmer es draußen wird, umso geringer ist die Temperatur des Heizungswassers im Kessel. Da dabei auch Wasser aus den Abgasen kondensieren könnte, sind spezielle Werkstoffe nötig. Diese halten der Flüssigkeit stand und beugen Schäden durch Korrosion vor. Ältere Konstanttemperaturkessel waren vor diesen nicht gefeit, weshalb dauerhaft hohe Vorlauftemperaturen nötig waren. Diese hatten höhere Verluste und somit auch höhere Heizkosten zur Folge.

LKW transportiert Brennstoff für den Niedertemperaturkessel für Öl
© panthermedia.net / rihardzz

Die Warmwasserbereitung in einem Niedertemperaturkessel für Öl

Der Niedertemperaturkessel für Öl weist einige Besonderheiten auf. Dazu gehört die Warmwasserbereitung. Einige Geräte haben einen integrierten Warmwasserspeicher, der meist nur über ein kleines Volumen verfügt. Diese kompakten Niedertemperaturkessel für Öl bieten sich als Kompaktlösung an, wenn nur wenig Platz zum Aufstellen der Heizanlage zur Verfügung steht. Die großflächigere Variante ist ein Niedertemperaturkessel für Öl in Kombination mit einem separaten Brauchwasserspeicher, dessen Größe auf den individuellen Bedarf ausgerichtet ist.

Voraussetzungen für die Warmwasserbereitung

Bedingung für eine zentrale Erwärmung des Brauchwassers ist, dass die Rohrleitungen für die Warmwasserversorgung nicht zu lang sind. Bei einem Niedertemperaturkessel für Öl in Kombination mit einem Speicher wird die Warmwasserbereitung über die Heizungssteuerung geregelt, die vom normalen Heizbetrieb auf die Warmwasserbereitung umstellt. Bei der Warmwasserbereitung arbeitet der Niedertemperatur-Ölkessel mit voller Leistung. Das auf 80 Grad Celsius erhitzte Heizwasser zirkuliert durch einen Wärmetauscher, im Warmwasserspeicher, wodurch zeitnah Warmwasser zur Verfügung steht. In den Sommermonaten funktioniert die Warmwasserbereitung, ohne dass der Heizbetrieb eingeschaltet werden muss. Experten sprechen hier vom sogenannten Sommerbetrieb der Heizung.

Vorteile des Niedertemperaturkessel für Öl

Ein Niedertemperaturkessel für Öl zeichnet sich insbesondere im Vergleich zu den veralteten Konstanttemperaturkesseln durch folgende Vorteile aus:

  • Der wesentliche Vorteil von Niedertemperaturkesseln besteht darin, dass er auch mit geringeren Heizwassertemperaturen arbeiten kann. Des senkt den Energieverbrauch und somit auch die Heizkosten. 
  • Aufgrund des Funktionsprinzips ist der Wirkungsgrad deutlich höher.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass der Niedertemperatur-Ölkessel häufig an einen bereits vorhandenen Kamin angeschlossen werden kann.
  • Ein Niedertemperaturkessel zeichnet sich durch seine kompakte Bauweise aus. Seine Größe variiert je nach Bedarf, wobei es auch kleine Geräte mit einem geringen Platzbedarf gibt.
  • NT-Heizungen sind auf die Verwendung unterschiedlicher Heizöle ausgerichtet. Sie können sowohl mit schwefelarmem Heizöl als auch mit Bio-Heizöl befeuert werden.

Die Nachteile eines NT-Kessels

Es gibt jedoch auch einige Nachteile zu beachten: Auch wenn Öl-Niedertemperaturkessel gegenüber dem früheren Konstanttemperaturkessel für Öl bezüglich der Effizienz deutlich verbessert wurden, nutzen auch sie den Brennwert des Brennstoff Öl nur zu rund 85 Prozent aus. Das bedeutet, dass auch hier ein beachtliches Energiepotenzial ungenutzt bleibt. Das ist auch der Grund, weshalb diese Technik weiterentwickelt wurde und es bereits Brennwertkessel als Nachfolgemodelle gibt.Diese können nahezu 100 Prozent der im Öl gespeicherten Energie in Heizwärme umsetzen.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Niedertemperaturkessel für Öl zeichnen sich durch eine bedarfsgerechte und variable Beheizung aus. Sie verbrauchen weniger Energie als ältere Konstanttemperaturkessel, entsprechen trotz dessen nicht mehr dem Stand der Technik. Diesen bilden moderne Brennwertgeräte, die einen großen Teil der verborgenen Energie aus dem Abgas zum Heizen nutzen. Vor allem im Hinblick auf steigende Heizkosten kann sich ein Umrüsten vom NT-Kessel zur Brennwerttechnik lohnen. 

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 22. Oktober 2018

Wenn die Ölheizung rußt und hohe Heizkosten verursacht, müssen Hausbesitzer den Ölbrenner einstellen lassen. Wir erklären, warum das nötig ist und wie es funktioniert. weiterlesen

Vom 25. September 2018

Ölzähler stellen fest, wie viel Heizöl vom Tank zum Kessel strömt. Sie helfen beim Abrechnen und machen den Energieverbrauch sichtbar. Wir erklären, wie die Geräte funktionieren und welche Vorteile sie haben. weiterlesen

Vom 01. September 2018

Welche Vorzüge oder Nachteile bieten Ölheizungen mit Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit, ihre Nachhaltigkeit und den täglichen Gebrauch? Hier finden Sie dazu wissenswerte Fakten! weiterlesen

Vom 12. August 2018

Viele Verbraucher verschenken bei der alljährlichen Ölbestellung viel Geld. Denn sie ordern den Brennstoff, ohne auf diese drei Tipps zu achten. Wir verraten, wie Hausbesitzer richtig sparen.  weiterlesen

News article img

Ölheizung

News article img

Artikelbewertung

news-icon

Neueste Artikel