Raumfühler

Dieser Artikel behandelt das Thema R wie Raumfühler.

Ein Raumfühler ist ein optionales Bauteil einer Heizungsanlage, die Anlagebesitzer im Handel kaufen können. Dieser misst die Raumtemperatur, in dem er angebracht ist, und überträgt sie via Funk entweder an die Thermostate oder direkt an die Heizungssteuerung. Anhand dieser Daten kann die Heizungsanlage die zuvor festgelegten Wunschtemperaturen anvisieren. Einige Modelle messen nicht nur die Temperaturen, sondern auch die CO2-Konzentration in der Raumluft. Auch die relative Luftfeuchtigkeit kann von einigen Raumfühlern gemessen und angezeigt werden.

Ein Raumfühler an der weißen Wand

Damit der Raumfühler ordnungsgemäß arbeitet, sind beim Anbringen einige Punkte zu beachten. So sollte der Raumfühler an einem neutralen Ort platziert werden. Das bedeutet ohne direkte Sonneneinstrahlung und Wärmestrahlung von Geräten wie Fernsehapparate, Kühlschränke, Wandlampen, Heizkörper usw. Wände, hinter denen Heizungsrohe verlaufen oder Ecken mit unzureichender Luftzirkulation sind ebenso ungeeignet.

Optimalen Platz für den Raumfühler finden

Eine Zwischenwand zeigt sich in den meisten Fällen als der optimale Ort für die Anbringung des Raumfühlers. Die optimale Höhe für den Raumfühler liegt zwischen 1,2 und 1,5 Metern. Geräte mit einfachen Funktionen gibt es im Handel bereits unter 20 Euro zu kaufen. Modelle mit einem höheren Funktionsumfang können hingegen mehrere Hundert Euro kosten. In der Regel lassen sich alle Geräte schnell und unkompliziert in den Betrieb nehmen und bedienen.

News article img

Artikelbewertung