Anbau-Pelletbrenner

Dieser Artikel behandelt das Thema A wie Anbau-Pelletbrenner.

Abbildung Anbau-Pelletbrenner

Anbau-Pelletbrenner werden direkt an einen bestehenden Holz- oder Öl-Kessel angebaut und dienen der Unterstützung der bestehenden Anlage. Man spricht in diesem Fall von einem Mischbetrieb der Heizungsanlage. Diese speziellen mit Pellets betriebenen Brenner stellen eine preisgünstige Alternative zum kompletten Umstieg von der in Betrieb befindlichen Heizungsanlage zu einer Pelletheizung dar. Obwohl ein Anbau-Pelletbrenner bei der Verbrennung der Pellets nicht die Effizienz einer vollwertigen Pelletheizung erzielt, reduziert er die Heizkosten spürbar. Eine öffentliche Förderung von für den Anbau vorgesehenen Pelletbrennern ist aufgrund der geringeren Effizienz nicht möglich.

Die Vorteile des Mischbetriebs aus einer Öl-Heizung und einem mit Pellets beschicktem Brenner liegen in der Reduzierung der Heizkosten und einem geringeren Verbrauch fossiler Brennstoffe, wodurch sich der Anlagenbetreiber ein gewisses Maß an Unabhängigkeit schafft. Obwohl die nachträgliche Installation eines Anbau-Pelletbrenners zum Teil umstritten ist, handelt es sich um eine sinnvolle Maßnahme, wenn die für eine vollwertige Pelletheizung nötige Infrastruktur in Form eines ausreichend großen Lagerraums, der durch Zulieferfahrzeuge erreichbar ist, nicht vorhanden ist.

News article img

Artikelbewertung