Die Funktionsweise der Hybridheizung

Wer in der heutigen Zeit die eigene Heizanlage modernisiert, kann aus dem Vollen schöpfen: Die Auswahl moderner Heizsysteme ist so groß wie nie. Vor allem die sogenannte Hybridheizung wird immer beliebter. Denn die Funktionsweise einer Hybridheizung erlaubt es im laufenden Heizbetrieb automatisch die günstigste Heizvariante zu wählen und somit bares Geld zu sparen. Darüber hinaus lässt sich eine solche Hybridheizung auch mit einer eigenen Anlage für Photovoltaik verbinden und somit noch sparsamer gestalten.

Zwei Heizsysteme in einer Heizanlage kombiniert

Die Funktion einer Hybridheizung ist eigentlich recht simpel. Es werden in einem Heizsystem zwei unterschiedliche Heizanlagen miteinander verbunden. Dabei lassen sich Öl- oder Gasheizsysteme mit einer umweltfreundlichen und effizienten Wärmepumpe kombinieren. Im Idealfall wird hierbei eine Luft-Wasser-Wärmepumpe eingesetzt, da diese vergleichsweise einfach und günstig in der Anschaffung ist. 

Somit stehen in einer Heizanlage zwei unterschiedliche Heizsysteme zur Verfügung, die allerdings miteinander verbunden sind. Die Funktionsweise einer Hybridheizung ist jedoch deutlich komplexer. Denn es stehen nicht nur zwei Systeme zur Verfügung, sondern die Auswahl des aktuell genutzten Systems kann von der Heizanlage übernommen werden. Aus den verschiedenen Faktoren wie Wärmebedarf und den Brennstoff- bzw. Stromkosten errechnet die Hybridheizung selbstständig, welches Heizsystem aktuell zum Einsatz kommen sollte.

Erklärung der Funktionsweise der Hybridheizung anhand einer Infografik
Kombinationsmöglichkeiten für den Einsatz einer Hybridheizung (© heizung.de)

Intelligente Technik mit schnellen Reaktionszeiten

Wer die Funktionsweise einer Hybridheizung überdenkt, kann zu dem Schluss kommen, dass solche Schaltvorgänge auch manuell durchgeführt werden können. Dies stimmt. Doch eine Hybridheizung ist so aufgebaut und mittels Sensoren vernetzt, dass diese deutlich schneller auf Veränderungen der Temperatur reagieren kann. Somit ist die Funktionsweise einer Hybridheizung in Sachen Reaktionsgeschwindigkeit jedem Menschen weit überlegen. 

Pufferspeicher für weitere Kombinationsmöglichkeiten

Speisen Wärmepumpe und Gas- oder Ölkessel Energie in einen zentralen Pufferspeicher, sind auch weitere Kombinationen möglich. Denkbar ist zum Beispiel die Erweiterung um eine Solarthermieanlage, einen Kamin oder einen Kachelofen. Die Zusatzheizgeräte unterstützen dabei die Funktionsweise der Hybridheizung und sorgen neben sinkenden Heizkosten auch für mehr Gemütlichkeit im Haus. 

Funktionsweise einer Hybridheizung sparsam und gut für die Umwelt

Die Funktionsweise einer Hybridheizung spart allerdings nicht nur bares Geld, sondern schont zugleich die Umwelt. Schließlich sinken die CO2-Ausstöße der Heizung deutlich, wenn diese regelmäßig auf die Leistung einer Wärmepumpe zurückgreifen kann. Die Funktion der Hybridheizung ist dementsprechend flexibel ausgerichtet und passt sich immer den vorherrschenden Umweltbedingungen und dem Heizbedarf an. Den Grundbedarf einer Immobilie kann die Wärmepumpe in der Regel problemlos decken. 

Erst, wenn die Temperaturen unter einen kritischen Wert klettern, muss der Heizkessel zugeschaltet werden. Somit ist die Funktionsweise einer Hybridheizung durchaus als intelligent zu bezeichnen. Vor allem aber ist dieses System äußerst leistungsstark und für eine lange Nutzungsdauer optimiert. Da die Funktionsweise der Hybridheizung darauf ausgerichtet ist, möglichst nur bei Bedarf mit dem Brennstoff Öl oder dem Brennstoff Gas zu heizen, wird dieser Teil der Heizanlage deutlich geringer beansprucht. Somit erhöht sich in vielen Fällen auch die Lebensdauer der Heizanlage deutlich.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Da die Funktionsweise der Hybridheizung auf Einsparungen bei den Heizkosten ausgerichtet ist, amortisiert sich der Anschaffungspreis in der Regel innerhalb weniger Jahre. Kombiniert man die Hybridheizung mit einer entsprechend dimensionierten Photovoltaikanlage, welche den einen Teil des Stroms für die Wärmepumpe liefert, lassen sich die laufenden Kosten nochmals deutlich senken. Eine solche Kombination ist nicht nur vorteilhaft, sondern kann im Verlauf ihrer Lebensdauer eine hohe Summe an Heiz- und Energiekosten einsparen. Vor allem, da eine energetische Sanierung in vielen Bereichen und Gegenden noch mit zahlreichen Fördermöglichkeiten bezuschusst wird.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 28. Juni 2018

Sieht man sich die Vor- und Nachteile einer Hybridheizung genauer an, merkt man schnell: Die Vorteile überwiegen. Dies macht die Hybridheizung zu einer spannenden Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen. weiterlesen

Vom 07. Januar 2018

Eine Gas-Hybridheizung verbindet die zuverlässige Gas-Brennwerttechnik mit der erneuerbaren Wärmepumpe. Wie sie funktioniert, wie sie hilft Heizkosten zu sparen und welche Vor- und Nachteile es gibt, erklären wir hier. weiterlesen

Vom 15. Dezember 2017

Ein jedes Heizsystem ist für sich mit zahlreichen Vor- und Nachteilen ausgestattet. Für alle, die auf die Nachteile verzichten wollen, bieten hybride Energiesysteme eine interessante Lösung. Der Beitrag erklärt, welche Konzepte dabei für Wohnhäuser infrage kommen. weiterlesen

Vom 10. Dezember 2017

Eine Hybrid-Heizung mit Öl-Brennwerttechnik verbindet mehrere Energieerzeuger in einem System. Der Beitrag erklärt, wie das funktioniert, welche Heizgeräte sich verbinden lassen und was für Vorteile die Technik hat.  weiterlesen

News article img

Hybridheizung

News article img

Artikelbewertung

news-icon

Neueste Artikel

Keine Artikel gefunden!