Wichtige Punkte bei einer Heizungsinstallation

Die energetische Ausstattung eines Hauses ist von entscheidender Bedeutung für den Wohnkomfort. Zu den wichtigsten Bestandteilen zählt dabei eine funktionale Heizungsanlage. Aber was genau muss bei der Heizungsinstallation beachtet werden und mit welchen Kosten müssen Hausbesitzer rechnen? Es folgen ein umfassender Überblick über den konkreten Ablauf der Heizungsinstallation und zahlreiche Tipps für die praktische Umsetzung.

Allgemeine Hinweise zum Thema Heizungsinstallation

Bei der Heizungsinstallation müssen viele unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um eine Heizungsmodernisierung in Altbauten geht oder um die Inbetriebnahme einer Heizanlage im Neubau. Die Basis aller Überlegungen ist die Entscheidung für einen Energieträger. Zu den klassischen Heizenergieträgern gehören beispielsweise Gas und Öl. Wer seine Heizkosten langfristig senken will und die Umwelt schonen möchte, kann sich für das Heizen mit Solarthermie entscheiden.

Experten helfen bei der Planung

Ergänzende Alternativen sind Pelletheizungen und Wärmepumpen. Wer nicht selbst über entsprechendes Fachwissen verfügt, sollte einen fachkundigen Experten zurate ziehen. Bauliche Besonderheiten können zum Beispiel die Installation einer Erdwärme- oder Solarheizung unmöglich machen. Durch den direkten Dialog mit einem Sachverständigen werden diese Probleme schnell erkannt. Eine optimale Lösung lässt sich daraufhin schneller finden.

Ein Handwerker bei der Heizungsinstallation

Der Ablauf der Heizungsinstallation im Detail

Einleitend gilt es darauf hinzuweisen, dass die Heizungsinstallation immer einem professionellen Installateur überlassen werden sollte. Ohne das zugehörige Know-how kann die Montage einer Heizung zu technischen Fehlern führen und in schmerzhaften Verbrennungen resultieren. Fachbetriebe für Heizungsinstallationen garantieren hingegen ein Höchstmaß an Sicherheit und stehen Hausbesitzern von der anfänglichen Planung bis hin zum Abschluss der Installation beratend zur Seite. Abhängig von der Größe des Hauses kalkulieren Experten die optimale Dimensionierung der Heizanlage. Des Weiteren übernehmen die beauftragten Fachbetriebe auch bürokratische Aufgaben wie die Kommunikation mit Baubehörden und Amtsstellen.

Provisorische Boiler gewährleisten lückenlose Versorgung

Sobald alle Geräte und Bauteile der Heizanlage installiert wurden, erfolgt die Zusammenführung zu einem ganzheitlichen System. In Form provisorischer Boiler und ähnlicher Heizgeräte werden dem Hausbesitzer vorübergehende Heizmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Diese sollten eine lückenlose Versorgung während der Modernisierung gewährleisten. Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird eine umfassende Funktionskontrolle durchgeführt. Zum Abschluss erhält der Hausbesitzer eine Einführung in die Bedienung der Heizanlage und konkrete Tipps für die alltägliche Nutzung.

Kosten bei einer Heizungsinstallation

Für Hausbesitzer sind bei der Heizungsinstallation natürlich auch die Kosten ein wichtiger Faktor. Die Investition setzt sich dabei aus dem Anschaffungspreis für die Heizanlage und den jeweiligen Einbaukosten zusammen. Eine 24-kW-Kombitherme mit zeitgemäßer Brennwerttechnik kostet zum Beispiel ungefähr 3.500 Euro. Eine ressourcenschonende Photovoltaikanlage zum Heizen mit Solarthermie kostet hingegen durchschnittlich ca. 10.000 Euro.

Anschaffungspreis für Solarthermie rechnet sich mittel- bis langfristig

In diesem Zusammenhang muss aber darauf hingewiesen werden, dass eine Solaranlage einen deutlich höheren Wirkungsgrad hat. Demzufolge rentiert sich der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis mittel- bis langfristig auch finanziell. Unabhängig vom ausgewählten Energieträger kommen die Kosten für die Installation dazu. Für die entsprechenden Leistungen professioneller Installateure müssen Hausbesitzer mit einer Rechnung in Höhe von etwa 2.000 Euro kalkulieren.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Beim Thema Heizungsinstallation gilt es, eine ganze Reihe von verschiedenen Aspekten zu berücksichtigen. Wenn alle aufgeführten Hinweise und Empfehlungen beherzigt werden, steht einer optimal geplanten Heizungsinstallation aber nichts mehr im Wege.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 19. November 2017

Die Heizkurve bleibt von vielen Verbrauchern unbeachtet, dabei ist sie ein maßgeblicher Faktor beim Erreichen der bestmöglichen Energieeffizienz. Sie erlaubt es, individuell auf die aktuellen Witterungsverhältnisse zu reagieren. weiterlesen

Vom 19. November 2017

Geht es um die Verbrennungsluftversorgung einer Heizung, unterscheiden Experten den raumluftabhängigen und den raumluftunabhängigen Betrieb. Wir erklären die Unterschiede und zeigen, wann ein Heizgerät Verbrennungsluft von außen beziehen sollte.  weiterlesen

Vom 16. November 2017

Bei der Energierückgewinnung wird eingesetzte und genutzte Energie teilweise dem Kreislauf zurückgeführt. Das wiederum mündet in einen reduzierten Energieverbrauch, da teilweise "alte" Energie wiederverwendet wird. weiterlesen

Vom 15. November 2017

Mit Wohnraumlüftung und Luftfeuchtigkeit können Verbraucher das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden steigern. Der Beitrag erklärt, warum das so ist und wie die nötige Technik funktioniert.  weiterlesen

News article img

Artikelbewertung