Vertikalheizkörper: Aufbau, Vorteile und Kosten

Vertikalheizkörper sind raumhohe Heizflächen, die sich platzsparend an der Wand montieren lassen. Sie bringen wohlige Wärme in den Raum und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Wir erklären, wie die Heizkörper aufgebaut sind. Außerdem informieren wir über die Vorteile und Kosten der Vertikalheizkörper. 

Funktionsweise der modernen Vertikalheizkörper  

Vertikalheizkörper sind sehr hohe Heizkörper. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und geben Wärme in Form von Strahlung und Konvektion an den Raum ab. Während thermische Energie bei der Konvektion direkt auf die Raumluft übergeht, funktioniert Wärmestrahlung ohne strömende Medien. Denn ähnlich wie die Sonne geben die großen Heizkörper dabei Infrarotwellen in den Raum ab. Diese erwärmen feste Oberflächen direkt und sorgen für ein besonders hohes Wohlbefinden. Die Anteile von Konvektion und Wärmestrahlung hängen dabei von der Art und der Ausführung der Vertikalheizkörper ab.

Wandheizkörper für Strom- und Warmwasser  

Grundsätzlich funktionieren Vertikalheizkörper wie konventionelle Heizflächen auch. Dabei geben sie Wärme an den Raum ab, wenn warmes Heizungswasser durch sie hindurchfließt. Die Leistung hängt dabei von der Ausführung sowie der Größe der Heizflächen und der Vorlauftemperatur der Heizung ab.

Mit einer Heizpatrone lassen sich viele Heizkörper auch elektrisch betreiben. Dabei heizt ein kleines Gerät den Wasserinhalt wie ein Tauchsieder auf. Vorteilhaft ist in diesem Zusammenhang vor allem der Mischbetrieb (Strom und Warmwasser). Während die Heizung in der Heizperiode effizient im Warmwasserbetrieb läuft, steht durch die Heizpatrone auch in der Übergangszeit schnell Raumwärme zur Verfügung. Verbraucher müssen die Zentralheizung dazu jedoch nicht komplett hochfahren und können Kosten sparen.

Typische Einsatzbereiche der Vertikalheizkörper  

Vertikalheizkörper kommen immer dann zum Einsatz, wenn konventionelle Kompaktheizkörper oder Ventilheizkörper nicht wie üblich unter die Fenster passen. Die raumhohen Heizflächen sind platzsparend und lassen sich als optisches Highlight zum Beispiel neben bodentiefen Fenstern installieren. Während die Röhrenheizkörper vertikal früher vor allem in Badezimmern montiert wurden, sind sie heute auch immer öfter in Wohnräumen zu finden. Hier sorgen die Design-Heizkörper in vertikaler Ausrichtung nicht nur für wohlige Wärme, sondern auch für ein besonders modernes Erscheinungsbild.

Die Vorteile der raumhohen Heizkörper im Haus

Die Heizkörper in vertikaler Ausrichtung eignen sich für Wohnzimmer und Badezimmer gleichermaßen. Sie sind vielseitig einsetzbar und punkten dabei vor allem durch ihre platzsparende Bauweise. Vertikalheizkörper verbrauchen wenig Raum und halten viel Stellfläche frei. Lassen sich die Modelle frei aufstellen, eignen sie sich darüber hinaus auch als wärmende Raumtrenner. Röhrenheizkörper in vertikaler Ausführung fungieren in Badezimmern außerdem als Handtuchwärmer. Bei der Montage in Wohnräumen bestechen Vertikalheizkörper hingegen durch ihr stilvolles und modernes Design. Die folgende Liste zeigt die Vorteile im Überblick:

  • platzsparende Installation lässt viel Stellfläche im Raum
  • bei freistehender Montage als Raumtrenner geeignet
  • in Bädern sind Vertikalheizkörper als Handtuchwärmer nutzbar
  • modernes Design der Heizkörper in vertikaler Ausführung
Vertikalheizkörper neben bodentiefen Fenstern
© pbombaert – stock.adobe.com

Heizwände sind in verschiedenen Arten erhältlich  

Wer sich für eine Vertikalheizkörper interessiert, hat heute eine große Auswahl. So gibt es die wärmenden Heizwände zum Beispiel als Platten- oder Röhrenheizkörper.

Raumhohe Heizkörper: Flach in vertikaler Ausführung

Flach- oder Plattenheizkörper bestehen aus mindestens einer, vom Heizungswasser durchströmten Heizplatte. Diese kann zum Raum mit einer glatten (planen) oder geriffelten (profilierten) Oberfläche gestaltet sein. Um die Heizleistung zu erhöhen, sind die Heizkörper auch mit mehreren Heizplatten sowie dazwischen liegenden Konvektionsblechen erhältlich. Letztere übertragen Wärme auf die hindurchströmende Luft und sorgen dafür, dass sich Räume schnell aufheizen.

Klassische Röhrenheizkörper in vertikaler Ausführung

Röhrenheizkörper bestehen aus neben- oder übereinander angeordneten Röhren. Diese geben Wärme an den Raum ab, wenn das Heizwasser durch sie hindurchfließt. Die Vertikalheizkörper eignen sich vor allem in Badezimmer, in denen sie mit horizontalen Röhren auch als Handtuchwärmer fungieren. Durch die Fertigung aus Stahlblech lassen sich die Design-Heizkörper in vertikaler Ausführung in unterschiedlichsten Formen produzieren. So gibt es geradlinige Elemente für moderne Einrichtungsstile oder Vertikalheizkörper mit verspielt geschwungenen Röhren.

Typische Kosten für Vertikalheizkörper im Überblick  

Wie viel ein Vertikalheizkörper kosten kann, hängt neben seiner Ausführung vor allem auch von seiner Größe ab. Üblich sind Preise von 200 bis 350 Euro. Besonders große, effiziente oder ausgefallene Modelle können auch 500 Euro und mehr kosten. Genaue Informationen bekommen Hausbesitzer dabei aus dem Heizungsangebot von einem Heizungsbauer aus der eigenen Umgebung. Dieser hilft, die passenden Heizkörper zu finden und baut diese anschließend fachgerecht ein.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz

Fazit von Alexander Rosenkranz

Vertikalheizkörper sind raumhohe Heizflächen, die sowohl als Platten- wie auch als Röhrenheizkörper erhältlich sind. Sie gelten als platzsparend sowie modern und lassen sich vielfältig im Haus einsetzen. Während die Design-Heizkörper in vertikaler Ausführung in Bädern als Handtuchwärmer fungieren, bestechen sie in Wohnräumen mit ihrem einzigartigen Design. 

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

News article img

Artikelbewertung