Smarthome-Systeme und ihre Vorteile

Der Begriff Smarthome wird immer geläufiger. Dabei wissen viele Anwender und Nutzer überhaupt nicht, welche Möglichkeiten die Systeme für das Smarthome bieten und wie nützlich diese Systeme sind, um den Alltag entspannter und vor allem komfortabler zu gestalten. Denn die Smarthome-Systeme können viel mehr, als nur der eigenen Unterhaltung zu dienen.

Was ist ein Smarthome?

Der Begriff Smart Home wird aktuell inflationär verwendet und taucht in immer mehr Bereichen auf. Grundsätzlich beschreibt der Begriff die Automatisierung des eigenen Wohnumfeldes, um den Komfort der Bewohner zu verbessern. Einzelne Komponenten werden miteinander vernetzt und können über die Systeme für das Smarthome von einer zentralen Steuereinheit angesprochen werden. Dabei können entweder Tablets oder Smartphones zur Steuerung eingesetzt werden. Auch die Steuerung per Sprachbefehl ist in vielen Bereichen möglich. Zudem greifen Smarthome-Systeme auf verschiedene Sensoren zurück, um beispielsweise abhängig vom Lichteinfall und der Temperatur die Rollladen zu steuern oder die Heizung zu bedienen. Wie das technisch im Detail aussieht, finden Sie auch im Beitrag "Wie funktioniert Smart Home?".

Diese Smarthome Systeme sind auf dem Markt

Der Markt der Smarthome Systeme ist kaum noch zu überblicken. Mittlerweile konkurrieren deutlich mehr als zehn große Anbieter auf dem Markt und kämpfen um die größeren Marktanteile. Allerdings haben die verschiedenen Systeme für das Smarthome unterschiedliche Zielgruppen vor Augen und arbeiten in Teilen mit unterschiedlichen Technologien. Seit einiger Zeit setzen sich aber mehr Hersteller für eine Kompatibilität der Smarthome-Systeme untereinander ein, um den Komfort für den Nutzer zu erhöhen. Somit können viele Systeme und Systemkomponenten in den verschiedenen Smarthome-Systemen genutzt werden, was die Auswahl und auch die Preisvielfalt für viele Nutzer erheblich ausweitet.

Eine Hand mit einem Haus als Symbol für Smarthome Systeme
© iconimage | Fotolia

Kleine und einfache Smarthome Systeme für Einsteiger

Kleine und einfache Systeme für das Smarthome zeichnen sich vor allem durch ihren einfachen Einbau, ihre spielend leichte Integration und ihre einfache Konfiguration aus. Zudem können die meisten dieser Systeme auch ohne bauliche Veränderungen im Haushalt genutzt werden. Dank spezieller Funk-Steckdosen und beispielsweise verschiedenen Sensoren und Schaltern können die unterschiedlichsten Leistungen durch solche Systeme abgedeckt werden. Allerdings sind diese Lösungen vielfach überfordert, wenn beispielsweise ein ganzes Haus vernetzt und gesteuert werden soll.

Komplexe Systeme für das Smarthome für Profis

Die größeren Systeme für das Smarthome erfordern oftmals eine größere Integration und lassen sich am besten bei einem Neubau oder bei der Sanierung einer Wohnung oder eines Hauses umfassend verbauen. Solche Systeme für das Smarthome greifen auf beinahe alle Geräte im Haushalt zurück und sind in der Lage, von der Lichtsteuerung bis zur Rollladen- und Temperatursteuerung alle Bereiche im Haus zu automatisieren. Viele dieser Systeme setzen bei ihrer Umsetzung verschiedene Schwerpunkte. Während die einen Systeme vor allem die Sicherheit im Fokus behalten und mit Tür-, Fenster- und Bewegungsalarmen den Einbruchschutz sicherstellen, dienen andere vor allem dem Komfort oder der Energieersparnis. Viele große und komplexe Systeme sind drüber hinaus modular aufgebaut und können somit ganz nach Belieben ergänzt und erweitert werden. So kann das System immer an die eigenen Ansprüche und auch an sich verändernde Ansprüche angepasst werden.

Die Vorteile für den Nutzer im Smarthome

Moderne Systeme für das Smarthome bieten erhebliche Vorteile für die Anwender, sofern das System zu den Wünschen und Anforderungen kompatibel gewählt worden ist. So lassen sich viele alltägliche Dinge durch die Smarthome-Systeme vereinfachen. In Verbindung mit dem passenden System und einem Sprachassistenten kann beispielsweise mit einem Sprachbefehl das Licht verändert, die Rollladensteuerung übernommen und die Unterhaltungselektronik in Gang gesetzt werden. Und das alles, ohne aufstehen zu müssen. 

Energieverschwendung lässt sich mit Smarthome Systemen effektiv vermeiden

Auch bei der Sicherheit bieten viele Systeme für das Smarthome enorme Vorteile, da die eigenen Räumlichkeiten nicht nur überwacht, sondern auch automatisch gesteuert werden können. Der größte Vorteil lässt sich beim Energieverbrauch erzielen. Wer die eigene Heizungssteuerung über Smarthome-Systeme regeln lässt, kann die Heizung und die Heizperioden nicht nur von der Außentemperatur abhängig machen, sondern auch von der Anwesenheit im eigenen Heim. Eine unnötige Energieverschwendung kann somit effektiv vermieden werden.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass moderne Smarthome-Systeme mittlerweile so ausgereift sind, dass diese bedenkenlos eingesetzt werden können. Wer die Systeme miteinander vergleicht und sich somit für ein passendes und ausreichend dimensioniertes System entscheidet, kann den Alltag sparsamer und deutlich komfortabler gestalten. Vor allem die intelligenten Lösungen für die Heizungssteuerung bieten einen erheblichen Vorteil und erfordern keine weiteren Systeme für das Smarthome. Als Einstieg in diesen Bereich sind diese Lösungen somit eine gute Wahl. Je mehr Elemente die Smarthome-Systeme steuern können, umso komplexer werden diese jedoch in Einbau und Konfiguration.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 21. Mai 2018

Die Sockelheizung sorgt für Behaglichkeit und schützt vor Schimmel. Sie lässt sich einfach montieren und begünstigt die Effizienz der Heizung. Wir erklären, wie sie funktioniert und was sie kostet. weiterlesen

Vom 20. Mai 2018

Bleibt das Zuhause kalt, müssen Hausbesitzer die Heizung reparieren. Wir erklären, wie das einfach selbst funktioniert und wann es sich für Verbraucher lohnt, einen erfahrenen Experten zu rufen. weiterlesen

Vom 19. Mai 2018

Elektroheizungen nutzen Strom als Energiequelle und wandeln elektrische in thermische Energie um. Doch wissen Sie, was Konvektion bedeutet oder eine Direktheizung ist? Dann machen Sie den Wissens-Check mit unserem heizung.de Quiz! weiterlesen

Vom 18. Mai 2018

Der Feuerungsautomat sorgt für einen sicheren Start und Betrieb des Heizungsbrenners. Aber wie funktioniert das und woran kann es liegen, wenn das Gerät eine Störung meldet? Die Antworten gibt es hier. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung