KfW-Tilgungsrechner: Kredit individuell berechnen

Der KfW-Tilgungsrechner ist ein Service der KfW-Bankengruppe für alle, die ein Förderprogramm der KfW zur Kreditaufnahme nutzen möchten. Erfahren Sie in diesem kompakten Überblick, für welche Förderprogramme der KfW-Tilgungsrechner angeboten wird, wie er funktioniert und wie Sie von ihm bestmöglich profitieren können. Lesen Sie außerdem, welche Daten in den Rechner unbedingt eingegeben werden müssen. 

Förderprogramme der KfW mit Tilgungsrechner

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) ist eine Förderbank, die mit unterschiedlichen Programmen Mittelstand und Existenzgründer ebenso unterstützt wie Bauherren mit speziellen Vorhaben, Aus- und Fortbildungsbemühungen von Privatpersonen oder kommunale Infrastrukturen. Kredit und Tilgung exakt zu berechnen und damit verschiedene Alternativen zu beurteilen, ist für den Laien nicht immer ganz einfach. Hilfe bieten dabei der Tilgungsrechner der KfW, mit dem persönliche Kreditalternativen vorab kalkuliert und verglichen werden können.

Momentan gibt es den KfW-Tilgungsrechner für eine ganze Reihe von Fördermöglichkeiten. Unterteilt sind diese in drei folgende Bereiche:

  • Bauen, Wohnen, Energie sparen
  • Studium und Beruf
  • Infrastruktur, gewerbliche Programme und Umweltschutz

In vielen Bereichen stark vertreten

Im Bau- und Wohnbereich mit Energieeffizienz im Fokus sind Förderprogramme stark vertreten, was sich auch beim KfW-Tilgungsrechner bemerkbar macht. Es gibt ihn für die Bereiche:

  • Energieeffizient Bauen (Programm 153)
  • Energieeffizient Sanieren (Programme 151 und 152)
  • Energieeffizient Sanieren mit Ergänzungskredit (Programm 167 für Heizungsanlagen auf Basis von erneuerbaren Energien)
  • Altersgerecht Umbauen (Programm 169) 
  • KfW-Wohnungseigentumsprogramm (Programme 124 und 134).

Auf der Website der KfW ist jeder Tilgungsrechner vertreten und frei verfügbar.

Ein Mann sucht am Rechner nach dem KfW-Tilgungsrechner
© Antonioguillem | Fotolia

Funktionsweise verständlich erklärt

Die Funktion des KfW-Tilgungsrechners ist unkompliziert und ohne große Einarbeitungszeit für jeden Interessenten anwendbar. Es gibt eine Maske mit vorbereiteten Feldern, in die die relevanten Daten einfach eingetragen werden können. Fehlerquellen werden im vornherein ausgeschaltet, weil das Programm durch eine Fehlermeldung ein Absenden bei nicht korrekt ausgefülltem Formular verhindert und rot kennzeichnet, wo Fehler vorhanden sind.

Dazu bietet der Tilgungsrechner der KfW wertvolle Hinweise, die als Erläuterungen neben dem Rechner oder im unteren Bereich wichtige Dinge erklären. Sind alle relevanten Daten eingegeben, können Interessenten einfach auf die Schaltfläche "Tilgungsplan ermitteln" klicken und die gewünschten Informationen werden abgerufen. Wichtig: Nur die weißen Felder sind auszufüllen, die grauen werden automatisch vom System ausgefüllt!

Welche Daten sind für die Berechnung relevant?

Die Daten, die in die Masken für die Berechnung eingegeben werden, sind auf das spezielle Förderprogramm abgestimmt. So ist jeder KfW-Tilgungsrechner etwas anders gestaltet. Zum Beispiel ist es die Besonderheit des KfW-Förderprogramms 153 (Energieeffizient Bauen), dass im ersten Bereich angeklickt werden muss, um welches KfW-Effizienzhaus, zum Beispiel KfW-Effizienzhaus 70, es sich beim Finanzierungsobjekt handelt. Es gibt jedoch Basisdaten, die bei jedem Kredit für den Tilgungsplan von großer Bedeutung sind und daher immer abgefragt werden.

Dies sind:

  • der gewünschte Kreditbetrag. Er ist wesentlicher Parameter für den Tilgungsplan und wird in Euro angegeben.
  • die Laufzeit. Sie wird in Jahren angegeben.
  • auch tilgungsfreie Anlaufjahre können eingegeben werden.
  • Zinsbindung. Sie wird ebenfalls in Jahren erfasst.
  • der Sollzins. Er wird in Prozent und pro anno (jährlich) erfasst. Er ist ebenfalls wesentlicher Faktor für den Tilgungsplan.

Anschließend kann der Tilgungszuschuss berechnet werden. Hierfür wird im KfW-Tilgungsrechner auch angegeben, wie viele Monate nach Kreditauszahlung der Verwendungsnachweis spätestens erbracht wird.

Die Vorteile des KfW-Tilungsrechners

Der KfW-Tilgungsrechner führt den Interessenten schnell zu den gewünschten Informationen. Der Mausklick auf die blau unterlegte Schaltfläche "Tilgungsplan ermitteln" führt zu den Angaben. Diese sind ideale Grundlage für die weiteren Planungen und geben die Möglichkeit, einen Kredit der KfW mit anderen Fördermöglichkeiten zu vergleichen.

Zudem gibt es auch einen Hilfebereich, der in der linken Spalte der Seite klickbar ist. Hier werden nützliche Informationen geboten, wie der Tilgungsrechner der KfW genau funktioniert und wie Fehlerquellen abzustellen sind. Es wird auch darauf hingewiesen, dass der Tilgungsplan, den der Tilgungsrechner erstellt, bei Abweichung von den Richtlinien der Förderprogramme einen speziellen Vermerk tragen wird.

Tilgungsrechner ersetzt keine Fachberatung

Der Tilgungsrechner der KfW liefert eine wesentliche Planungsgrundlage für ein Bauprojekt. Dennoch ist er eine automatisch im Internet erstellte Berechnung, die eine individuelle Beratung durch einschlägige Experten keinesfalls ersetzen kann. 

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Der Tilgungsrechner der KfW ist eine Berechnungsmöglichkeit für Kredite auf Basis der KfW-Förderprogramme. Er ist als Maske aufgebaut, in die die relevanten Daten vom Interessenten einfach eingegeben werden. Durch das Auslösen der Schaltfläche "Tilgungsplan erstellen" werden die gewünschten Informationen zur Verfügung gestellt. Sie sind Grundlage für die weitere Planung des Bauvorhabens, auch im Vergleich zu anderen Kreditalternativen.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 15. August 2018

Gelbe Flecken und unangenehme Gerüche sind Anzeichen für eine Schornstein-Versottung. Aber was ist das? Wir geben Antworten und erklären, was Hausbesitzer gegen Schäden am Kamin unternehmen können. weiterlesen

Vom 14. August 2018

Wohnung und Räume kühlen mit einfachen Mitteln. Welche das sind und warum ausgerechnet eine Wärmepumpe für diesen Zweck gut geeignet ist, erfahren Sie in diesem Beitrag. weiterlesen

Vom 13. August 2018

Die Energiewende bringt nicht nur Herausforderungen, sondern auch Chancen und Innovationspotenzial. Welche das sind, verrät Jan Meyer - Leiter der Geschäftsentwicklung Wärme von E.ON - im Experteninterview. weiterlesen

Vom 08. August 2018

Ein Stellmotor in der Heizung bewegt Mischer oder andere Ventile nach den Anforderungen einer Regelung. Wir erklären, wie das funktioniert, welche Geräte sich unterscheiden lassen und was diese Kosten. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung