Hydraulischer Abgleich der Heizung

Ein hydraulischer Abgleich der Heizung ist eine wichtige und zugleich relativ leicht durchzuführende Maßnahme zur Optimierung der Heizung. Entgegen ihrer Relevanz für effizientes Heizen wird sie jedoch nur selten durchgeführt. Schätzungen gehen davon aus, dass nur bei rund 10 Prozent aller Heizungen in Deutschland ein hydraulischer Abgleich der Heizung durchgeführt wurde, während er bei nicht wenigen der verbleibenden 90 Prozent dringend nötig wäre. Das bedeutet, dass in den meisten Haushalten Deutschlands Monat für Monat zu hohe Energiekosten entstehen. Dabei ist die Durchführung vom Installateur nicht teuer und es können staatliche Fördermittel in Anspruch genommen werden.

Wann sollte ein hydraulischer Abgleich der Heizung durchgeführt werden?

Ein typisches Beispiel, dass die Heizung nicht mehr so arbeitet, wie sie soll, liefern kühle oder lauwarme Heizkörper, die eigentlich heiß sein sollten. Hier ist ein hydraulischer Abgleich der Heizung nötig. Der Grund: Es kommt nicht mehr genug heißes Wasser in den Heizkörpern an. Das Problem zeigt sich vor allem bei Heizkörpern in den oberen Etagen, die entsprechend weit entfernt von der Heizungspumpe liegen. Um das Zimmer dennoch ausreichend beheizen zu können, muss das Thermostatventil weiter aufgedreht werden, als es normalerweise nötig wäre. Dies ist ein sicheres Indiz dafür, dass die Heizung nicht optimal eingestellt ist.

Wie erfolgt ein hydraulischer Abgleich der Heizung?

Das oberste Ziel, zu dem ein hydraulischer Abgleich der Heizung führen soll, liegt in einer gleichmäßigen Wärmeverteilung. Um dies zu erreichen, muss sich dem im Heizsystem zirkulierenden Wasser möglichst wenig Widerstand entgegensetzen. Von den Maßnahmen betroffen sind daher sowohl Rohre und Ventile als auch sämtliche Pumpen. Nach Beendigung der Arbeiten werden die Heizkörper unabhängig von ihrer Distanz zur Umwälzpumpe mit dem gleichen Druck bedient.

Darstellung einer Heizungsanlage mit und ohne hydraulischen Abgleich der Heizung

Sparpotenziale und Kosten des Abgleichs

Ein hydraulischer Abgleich der Heizung birgt gleich zwei große Sparpotenziale. Zum einen sinken die Heizkosten durch die geringere Beanspruchung der Heizung selbst. Zum anderen wird weniger Strom verbraucht, da die Heizungspumpe in einem optimierten System weniger Kraft aufwenden muss, um alle Heizkörper des Hauses gleichmäßig zu versorgen. Beim Strom lassen sich die Einsparungen auf etwa 15 bis 20 Prozent beziffern. Laut der Beratungsgesellschaft co2online soll ein hydraulischer Abgleich der Heizung dazu führen, dass sich jährlich und pro Haushalt etwa 110 Euro einsparen lassen. Allein in Deutschland ließen sich allein auf diesem Wege rund 1,6 Milliarden Euro an Heizkosten einsparen, wenn jeder Haushalt einen solchen Abgleich durchführen würde.

Was kostet ein hydraulischer Abgleich der Heizung?

Üblich ist es, dass ein hydraulischer Abgleich der Heizung von einem qualifizierten Fachmann durchgeführt wird. Privatpersonen, die über die entsprechenden Kenntnisse verfügen, können die Arbeiten aber auch selbst durchführen. Die Kosten bewegen sich zwischen 400 und 1.000 Euro, je nach Größe der Heizanlage und der Anzahl der einzelnen Heizkörper. Es kann vorkommen, dass einzelne Thermostatventile oder eine Pumpe ausgetauscht werden müssen. Je nach Programm und Maßnahme können die Kosten ganz oder teilweise durch Förderungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Bank) finanziert werden.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Auch dem Klima täte es gut, würden mehr Haushalte einen hydraulischen Abgleich vornehmen lassen. Dass es sich finanziell lohnt, wurde oben bereits beschrieben. Hinzu käme noch eine Einsparung von rund 5,5 Millionen Tonnen an CO2. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass der hydraulische Abgleich der Heizung mittlerweile für mehrere Fördermaßnahmen als Voraussetzung angesehen wird. Das gilt vor allem im Zusammenhang mit der Erneuerung bzw. Modernisierung der Heizanlage.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 26. Mai 2018

Interessieren sich Verbraucher für eine neue Heizung, sollte die Beratung umfassend und individuell sein. Wir erklären, worauf es dabei ankommt und wie Bauherren und Sanierer kompetente Partner finden. weiterlesen

Vom 25. Mai 2018

Die mobile Heizung ist flexibel einsetzbar. Ihre Leistung liegt je nach Technik bei wenigen 100 Watt bis zu mehreren Megawatt. Wir geben die wichtigsten Infos zu Arten, Einsatzbereichen und Kosten. weiterlesen

Vom 23. Mai 2018

Wärme ist eine Prozessgröße und beschreibt keinen Zustand wie in "es ist warm", sondern einen Vorgang der Übertragung. Dabei lassen sich drei Arten unterscheiden, die alle in der Heiztechnik genutzt werden. weiterlesen

Vom 21. Mai 2018

Die Sockelheizung sorgt für Behaglichkeit und schützt vor Schimmel. Sie lässt sich einfach montieren und begünstigt die Effizienz der Heizung. Wir erklären, wie sie funktioniert und was sie kostet. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung