Heizung Notdienst – darauf sollten Sie achten

13Wenn die Heizungsanlage mitten im Winter plötzlich nicht mehr funktioniert, dann muss der Heizung Notdienst gerufen werden. Das ist mit Kosten verbunden, sofern kein Wartungsvertrag vorliegt. Diese halten sich normalerweise in Grenzen. Es gibt aber durchaus dubiose Anbieter, die Kunden abzocken wollen. Lesen Sie in den folgenden Abschnitten, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Heizung Notdienst beauftragen.

Grund für den Heizung Notdienst

In den meisten Fällen kommt es nicht zu einem abrupten Heizungsdefekt. Meist wird die Heizleistung nur nach und nach schwächer, bevor sie am Ende nicht mehr die gewünschte Wärme abgeben kann. Bis dahin haben Hausbesitzer und Bewohner aber genügend Zeit, um ihren hauseigenen Installateur oder die Hotline des Geräteherstellers zu kontaktieren. Doch manchmal streikt die Heizung genau dann, wenn niemand damit rechnet. Und wenn das an einem Wochenende passiert, dann muss der Heizung Notdienst gerufen werden.

Der optimale Ablauf beim Heizung Notdienst

Haben Hausbesitzer oder Bewohner den Heizung Notdienst telefonisch kontaktiert, meldet sich im Normalfall der Gesprächspartner zeitnah. Nachdem das Problem ausführlich beschrieben ist und die finalen Kosten inkl. Mehrwertsteuer und Nebenkosten sowie Anfahrtspauschale geklärt sind, wartet der Auftraggeber nur noch auf das Eintreffen des Fachmannes. Vor Ort überprüft dieser dann typische Fehlerquellen, die zum plötzlichen Heizungsausfall führen können. Bei digital vernetzten Anlagen könnte die Fehlermeldung auch aus der Ferne ausgelesen werden.

Fachmann bietet seinem Kunden Überbrückungsmaßnahmen an

Dazu gehören der leergewordene Brennstofftank, der undichte Brenner oder die defekte Zündung. In manchen Fällen hat der Fachmann die benötigten Ersatzteile vorrätig und kann die Anlage in kurzer Zeit wieder zum Laufen bringen. Handelt es sich bei dem Ausfall um eine größere Sache, so bietet der Fachmann seinem Kunden Überbrückungsmaßnahmen an, sodass dieser nicht frieren muss. Abschließend stellt der Fachmann eine ordnungsmäßige Rechnung mit detaillierten Angaben zu den erbrachten Leistungen.

Brennende Streichhölzer symbolisieren den Heizung Notdienst.

Callcenter vermeiden

Kommt es zu einem Heizungsausfall im Winter, werden Betroffene schnell nervös und nehmen sich kaum Zeit für die Recherche nach einem geeigneten Heizung Notdienst. Sie wählen nicht selten die Nummer, die das Internet oder das Telefonbuch auf den ersten Seiten ausspuckt – und landen schließlich bei einer der zahlreichen 0800er-Nummern. Hinter diesen als kostenlos beworbenen Nummern verbirgt sich häufig ein Callcenter, das nur Handwerker aus der Region vermittelt. Allein für diese Vermittlung verlangt das Callcenter häufig eine Servicepauschale. Die Handwerkerkosten kommen noch zusätzlich oben drauf.

Impressum beim Heizung Notdienst überprüfen

Neben den Callcentern gibt es auch einige Firmen, die mehrere Städtenamen mit in ihre Angebote nehmen. So bedeutet der Heizung Notdienst Berlin nicht zwangsläufig, dass es sich beim Anbieter um einen Handwerksbetrieb aus Berlin handeln muss. Das Gleiche gilt auch für andere Städte wie Stuttgart oder Frankfurt am Main. Um sicherzugehen, dass der beauftragte Handwerker auch aus der Umgebung kommt, lohnt sich noch vor dem Anruf ein Blick auf das Impressum.

Folgende Tipps helfen

Sollte es zu einem plötzlichen Heizungsausfall kommen, lautet die erste Regel: Ruhe bewahren. Denn mit Hektik erreichen Betroffene manchmal das Gegenteil von dem, was sie sich erhofft haben. Bereits bei der Auswahl des Heizung Notdienstes sollten Betroffene die Angaben möglicher Anbieter genau überprüfen. Experten empfehlen, einen ortsansässigen Anbieter zu wählen, um zu hohe Anfahrtskosten zu vermeiden.

Sich nicht drängeln lassen und Kosten vorabklären

Seriöse Heizung Notdienste arbeiten auf Rechnung und drängeln ihre Kunden nicht zur sofortigen Zahlung. Kommt es zu einer Drohung oder Nötigung durch den gerufenen Handwerker, sollte umgehend die Polizei gerufen werden. Viele Fachbetriebe haben auf ihre Websites Preislisten. Trotzdem sollten bereits beim ersten Telefongespräch alle Kostenfragen geklärt und festgehalten werden.

Detailliierte Rechnung verlangen und erst im Erfolgsfall bezahlen

Wie bereits erwähnt arbeiten seriöse Heizung Notdienste auf Rechnung. Darin sollten alle Einzelposten und sämtliche, zuvor vereinbarten Angaben stehen. Beim Heizung Notdienst handelt es sich in der Regel um einen Werkvertrag. Das bedeutet, dass erst im Erfolgsfall bezahlt werden muss.

Vorsorgen und einen Wartungsvertrag abschließen

Wenn der Heizung Notdienst gerufen werden muss, dann hat es einen unerfreulichen Grund. Dabei können Heizungsanlagenbesitzer diesen Notfall vermeiden, indem sie einen Wartungsvertrag mit einem Fachbetrieb in ihrer Nähe abschließen. Darin können sie klare Regeln für die Störungsbeseitigung an Feiertagen oder in Notfällen definieren. Ein Wartungsvertrag garantiert zudem die jährliche Überprüfung der gesamten Anlage durch einen Fachmann. Das wiederum sichert einen zuverlässigen Betrieb.

Bild unseres Autoren Minh Duc Nguyen

Fazit von Minh Duc Nguyen

Kommt es zu einem unerwarteten Heizungsausfall, ist der Heizung Notdienst oft die letzte Lösung. Bei der Auswahl möglicher Fachbetriebe sollten Betroffene sich etwas Zeit lassen und die Angaben sorgfältig überprüfen. Denn auch hier gibt es dubiose Firmen, die damit Geld verdienen wollen.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 09. Dezember 2017

Wasser ist ein Lebensmittel, das täglich von uns verwendet wird. Ob zum Kochen, Duschen oder Trinken, sollte es dabei immer rein und ungefährlich sein. Dass das so ist, ermöglicht die deutsche Trinkwasserverordnung. weiterlesen

Vom 09. Dezember 2017

Wie heizt man richtig? Warum ist richtiges Heizen überhaupt notwendig und welche Annahmen gibt es? Lesen Sie in diesem Artikel die gängigsten Fragen zu diesem Thema sowie wertvolle Tipps.   weiterlesen

Vom 08. Dezember 2017

Energy Plus bedeutet ohne Energiekosten. Wenn das Haus mehr Energie produziert als verbraucht, werden Strom- und Heizkostenabrechnung überflüssig. Lohnt sich also der Aufwand für ein Plusenergiehaus? weiterlesen

Vom 05. Dezember 2017

Eine Lüftungsanlage ist mit vielen Vorteilen verbunden. So sorgt sie für ein behagliches Wohnklima, sinkende Heizkosten und schützt darüber hinaus sogar vor Schimmel. Aber wann ist eine Wohnraumlüftung notwendig? weiterlesen

News article img

Artikelbewertung