Handtuchheizkörper für Komfort im Bad

Handtuchheizkörper sind spezielle Design- oder Röhrenradiatoren. Sie bestehen in der Regel aus mehreren horizontal übereinander angeordneten Elementen, durch die Heizwasser strömt. Die Heizflächen eignen sich hervorragend zum Trocknen von Handtüchern. Denn diese lassen sich einfach über die einzelnen Röhren hängen. Darüber hinaus versorgen die Heizkörper das Badezimmer aber auch mit wohliger Heizwärme. 

Form und Funktion der prägnanten Handtuchheizkörper

Die modernen und sehr geschmackvollen Handtuchheizkörper finden sich vor allem in modernen Badezimmern, lassen sich selbstverständlich aber auch nachträglich integrieren. Prägnant sind sie vor allem aufgrund der eigenen Form. In der Regel handelt es sich um eine rechteckige "Wand" aus mehreren Heizröhren. Diese sind als Streben, Paneelen, Sprossen oder Röhren geformt, wobei sich zwischen den einzelnen Teilen stets kleinere Abstände befinden. Diese Abstände können genutzt werden, um die Handtücher darüber zu hängen.

Die exakten Maße werden auf das Badezimmer abgestimmt

Die Handtücher schmiegen sich direkt an den Handtuchheizkörper an, während dieser einen Teil der Heizwärme weiterhin in den Raum abgibt. Die modernen Heizkörper im Bad können wahlweise einzelne oder auch mehrere Handtücher trocknen. In der Regel sind sie rund einen Meter breit, wobei die exakten Maße natürlich auf das Badezimmer abgestimmt werden.

Darstellung eines Handtuchheizkörper
© kristina rütten / Fotolia

Anschlüsse der Handtuchheizkörper

Handtuchheizkörper lassen sich entweder mittig oder von der Seite anschließen. Befinden sich die Anschlüsse in der Mitte, hat das vor allem hinsichtlich der Optik weitere Vorzüge. Mittig verschwinden die eigentlichen Rohre und Anschlüsse hinter den Heizsprossen, wodurch sie fast unsichtbar werden. 

Sind die Anschlüsse der Handtuchheizkörper hingegen an der Seite angebracht, muss ein extra Freiraum für diese eingeplant werden.  Zudem sind sie dann zwangsweise sichtbar. Badheizkörper existieren in beiden Varianten, sofern es der Schnitt des Badezimmers zulässt, empfiehlt sich aber stets eine mittige Unterbringung der Anschlüsse. Beim Aufhängen der Handtücher entstehen hierdurch keine Nachteile.

Form der Röhren des Handtuchheizkörpers

Die Form und Farbe ist vom Hersteller abhängig. Die Röhren der Handtuchheizkörper können geschwungen, gebogen oder gerade ausfallen. Die eigentlichen Heizröhren sind bei einigen Modellen sogar verblendet, um diese völlig verschwinden zulassen. Chrom, RAL-Farben und Sanitärfarben bestimmen die Optik dieser Heizkörper. Die Größe richtet sich nach der individuellen Raumsituation. Stellen die Handtuchheizkörper auch die primäre Heizquelle im Bad dar, sind sie natürlich größer zu wählen. Sollen sie tatsächlich nur zum Trocknen und Vorwärmen der Handtücher genutzt werden, fallen sie hingegen oft kompakter aus.

Installation und Bedienung der Handtuchheizkörper

Die Heizkörper werden mit einer entsprechenden Heizkörperbefestigung an der Wand montiert und anschließend an die Zentralheizung angeschlossen. Um diese Aufgaben kümmert sich in der Regel ein Heizungsfachbetrieb. Die Experten sorgen für die fachgerechte Installation und  gewährleisten die einwandfreie Funktion der Handtuchheizkörper.

Moderne Varianten als Teil des Smart Home

Bedienen lassen sich Handtuchheizkörper genau wie konventionelle Heizflächen über Thermostate. Über einen Drehgriff wählen Verbraucher die entsprechende Raumtemperatur und die kompakten Bauteile sorgen dafür, dass ausreichend Heizwasser durch die Heizkörper strömt. 

Vor allem für Handtuchheizkörper lohnen sich aber auch intelligente oder programmierbare Thermostate. An diesen können Hausbesitzer die gewünschten Heizzeiten individuell und einfach einstellen. So ist das Badezimmer morgens nach dem Aufstehen bereits wohlig warm, während der Heizkörper die übrige Zeit am Tage nicht mehr Energie als nötig verbraucht. Moderne Varianten lassen sich dabei sogar in ein ganzheitliches Smart Home System einbinden und zentral aus der Ferne bedienen.

Handtuchheizkörper kaufen: Modelle und Preise

Wer einen Handtuchheizkörper kaufen möchte, hat heute verschiedenste Modelle zur Auswahl. Von romantisch verspielt bis puristisch gerade: Den Wünschen der Haus- und Wohnungsbesitzern sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gleiches betrifft auch die Farbe, die sich in vielen Fällen optimal an die eigene Badgestaltung anpassen lässt.

Beim Kauf der Heizkörper auf die Leistung achten 

Wichtig ist jedoch, dass die Handtuchheizkörper auch ihre Funktion erfüllen. Das heißt: Sie müssen mit den gegebenen Vorlauftemperaturen ausreichend Wärme abgeben, um das Badezimmer auf die gewünschten Temperaturen zu bringen. Die benötigte Leistung lässt sich dabei mit einer Heizlastberechnung ermitteln. Alternativ helfen aber auch gebäudetypische Richtwerte, die Verbraucher einfach mit der Grundfläche des Badezimmers multiplizieren müssen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick:

Baujahr des Gebäudesspezifische Heizlast
bis 1960150 bis 180 kW/m²
1960 bis 1970130 bis 160 kW/m²
1970 bis 1980100 bis 150  kW/m²
1980 bis 199080 bis 100  kW/m²
1990 bis heute40 bis 80  kW/m²

Wie viel ein Handtuchheizkörper im Einzelnen leistet, hängt von seiner Form, seiner Größe und den Systemtemperaturen (Vorlauf und Rücklauf) der Heizungsanlage ab. Hersteller geben die entsprechenden Werte für jeden Heizkörper an. Hier sollten Sie sich nach dem individuellen Wärmebedarf und nach den Gegebenheiten in Ihrem Haus beziehungsweise in Ihrem Bad richten. 

Typische Preise für Handtuchheizkörper 

Wer einen Handtuchheizkörper kaufen möchte, muss mit Kosten von 50 bis über 300 Euro rechnen. Eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Produkte gibt es bereits für etwa 100 bis 150 Euro. Hinzu kommen Ausgaben für die Montage durch einen Heizungsfachmann. Wichtig zu wissen: Lassen private Haus- oder Wohnungsbesitzer einen Handtuchheizkörper einbauen, können sie die Handwerkerkosten von der Steuer absetzen. Auf diese Weise bekommen sie 20 Prozent der Kosten (jährlich maximal 1.200 Euro) zurück. Wie das funktioniert, erklären wir im Beitrag Handwerkerkosten absetzen

Heizung.de Autor Philipp Hermann
Fazit von Philipp Hermann
Handtuchheizkörper sind aus modernen Badezimmern nicht mehr wegzudenken. Sie trocknen die Handtücher nicht nur sehr effektiv. Auch optisch können sie einen Raum deutlich aufwerten. Moderne Handtuchheizkörper lassen sich ferner in das Smart Home Netz integrieren und erhöhen somit den Wohnkomfort.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung