Die Platine als Verbindungselement der Heizung

Der Begriff "Platine" findet keinesfalls nur im Bereich der Heizsysteme Anwendung. Ganz im Gegenteil, denn nahezu jedes Gerät, welches in irgendeiner Form elektronisch betrieben wird, benötigt eine solche Platine. Diese dient einerseits als Steuereinheit und andererseits als Verbindungselement. Moderne Heizungssysteme sind hier selbstredend nicht außen vor.

Funktion und Aufgabe der Platine

Für den Endverbraucher dürfte dieses Bauteil vergleichsweise wenig Bedeutung haben. Auch sind Platinen im Regelfall ausgesprochen langlebig und frei von Wartungen. Funktioniert die Heizung doch einmal nicht, kann die Platine zwar dafür verantwortlich sein, das ist in der Praxis aber eher selten der Fall. Dennoch ist ihre Aufgabe nicht zu unterschätzen.

Eine Hand hält eine Platine
© CHATCHAI-ROMBIX | Fotolia

Wie funktionieren Platinen im Detail?

Platinen sind Leiterplatten, welche verschiedene elektronische Bauteile miteinander kombinieren und verbinden, wodurch diese miteinander kommunizieren können. Die Platine in der Heizung ist damit einerseits zur mechanischen Befestigung und andererseits elektrischen Verbindung notwendig. In Heizungen werden diese Platinen vor allem bei modernen Anlagen eingesetzt. Als Beispiel sind solche mit einem programmierbaren Ventil oder Anlagen, die in ein Smart Home integriert werden und daher mit anderen Geräten kommunizieren sollen, zu nennen. 

Wofür werden Platinen eingesetzt?

Die Platine selber ist dabei in erster Linie als ein Leiter zu verstehen. Sie selber erfüllt keine direkte Aufgabe, sie sorgt aber zuverlässig dafür, dass alle anderen Bestandteile miteinander verbunden werden können. Sie ist immer eher versteckt im Innenbereich verbaut und kann daher vom Anwender nicht so einfach erreicht werden, wozu es in der Praxis auch keinen Grund gibt. Gründe, um die Platine einmal genauer zu betrachten, tauchen erst dann auf, wenn die Heizung nicht mehr richtig funktioniert. Das kann an der Steuerung liegen und damit die Platine betreffen. Experten sprechen dann auch davon, dass ein Fehler bei der Leiterkarte vorliegt und die angebundenen Heizungselemente nicht mehr richtig kommunizieren, also Daten übermitteln.

Anforderungen an eine Platine

Eine Platine innerhalb einer Heizung oder ihrer Steuerung muss besondere Anforderungen erfüllen. Da die in der Nähe befindlichen Heizkörper, die Therme oder andere Bauteile kontinuierlich mit Wärme arbeiten, muss sie folglich ableitende Eigenschaften besitzen, damit sie durch diese Hitzeeinwirkung nicht verschlissen wird. Das wird von den Herstellern solcher Platinen bereits in der Produktion berücksichtigt, indem besondere wärmeableitende Materialien eingesetzt werden. Diese garantieren einerseits einen tadellosen Betrieb und andererseits eine robuste Komponente. Integrierte Prozessormodule sorgen mitunter dafür, dass diese ihre Arbeit verrichten können. Zudem besitzen Platinen immer verschiedene Schaltausgänge und in der Regel auch Multifunktionsausgänge. Diese werden DIN-genormt und sind daher festgelegt.

Austausch der Platine

Geht die Platine einmal kaputt und lässt sich die Heizung dadurch nicht mehr steuern, muss diese ersetzt werden. Hier ist im Gegenzug wichtig, ein entweder baugleiches oder gar identisches Modell vom Hersteller zu nutzen oder aber auf eine äquivalente Option zurückzugreifen.

Die Platine ist kein universell einsetzbares Bauteil

Es handelt sich hierbei also nicht um ein universell einsetzbares Bestandteil, welches unabhängig von der Steuerungseinheit flexibel durch andere Bauteile ersetzt werden kann. Der Installateur, welcher die Reparatur übernimmt, kennt in aller Regel die eingesetzten Platinen und kann bei Bedarf auch Ersatzteile direkt vom Hersteller bestellen. Ein Austausch sollten Anlagenbesitzer nicht selbst übernehmen.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Sollte Ihre Steuerung der Heizung also nicht mehr funktionieren, könnte die Platine der Verursacher des Übels sein. Da Sie hier selber keinerlei Maßnahmen ergreifen können, müssen Sie den Fachmann kontaktieren, damit dieser sich die Heizung und auch die eingesetzten Platinen näher anschaut. Selber Hand anzulegen ist aufgrund der besonders feinen Mikro-Elektronik nicht anzuraten und in einem Großteil der Fälle auch nicht zielführend.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 20. Juni 2018

Eine Rasenheizung sorgt dafür, dass Fußballspiele auch dann stattfinden, wenn die Außentemperatur unter dem Gefrierpunkt liegen. Erfahren Sie hier mehr über diese besondere Technik.  weiterlesen

Vom 18. Juni 2018

Den richtigen Installateur zu finden, ist gar nicht so einfach. Hier finden Sie alle relevanten Informationen, worauf Sie bei der Suche achten sollten und wie Sie auf dem schnellsten Weg zum Ergebnis kommen.  weiterlesen

Vom 18. Juni 2018

Ein Heizungstausch ist oft mit hohen Kosten verbunden. Fehlt das nötige Eigenkapital für die sparsame Ökoheizung, können Hausbesitzer Finanzierungslücken mit dem Förderkredit KfW 167 schließen. weiterlesen

Vom 17. Juni 2018

Die unterschiedlichen Wetterverhältnisse während der Jahreszeiten führen zu starken Schwankungen der Luftfeuchtigkeit. Eine Dampfsperre kann dabei helfen möglichen den Feuchtigkeitsschäden entgegenzuwirken. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung