Die effektive Funktionsweise der Wohnraumlüftung

Vielen Menschen erschließt sich der Sinn und die Funktionsweise der Wohnraumlüftung nicht. Denn eine aktive Belüftung der Räume ist erst seit einigen Jahren ein wichtiges Thema beim Hausbau und dementsprechend noch nicht sehr verbreitet. Dabei spielt die Funktionsweise der Wohnraumlüftung nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei energetischen Haussanierungen eine wichtige Rolle. Denn ohne eine gute und effiziente Wohnraumlüftung kann es schnell zu Schäden an der Bausubstanz kommen.

Warum eine Wohnraumlüftung immer wichtiger wird

Der Mensch produziert, sowohl durch seine Atmung, als auch durch die üblichen im Haushalt anfallenden Tätigkeiten eine Menge Feuchtigkeit in der Luft. Im Durchschnitt werden in einem Einfamilienhaus täglich bis zu 15 Liter Feuchtigkeit an die Wohnraumluft abgegeben. Während diese früher problemlos durch undichte Fenster und Türen entweichen konnte und sogar durch schlecht gedämmte Wände diffundierte, ist dies bei modernen, gut gedämmten Wohnräumen und Häusern nicht mehr möglich. Somit bliebe die Feuchtigkeit im Gebäude und könnte die Bausubstanz auf Dauer angreifen.

Abbildung der Funktionsweise Wohnraumlüftung

Funktionsweise der Wohnraumlüftung

Also muss die Luft zwingend ausgetauscht werden. Wird ein Neubau nach den Vorgaben der Energiesparverordnung (EnEV) energieeffizient gebaut, wird der Bauherr sogar dazu verpflichtet, einen Mindestluftwechsel im Gebäude sicherzustellen. Die Funktionsweise der Wohnraumlüftung muss dementsprechend an jedes Gebäude angepasst werden. Auch bei der Sanierung von älteren Gebäuden ist eine solche Wohnraumlüftung enorm wichtig, wenn ein natürlicher Luftaustausch nicht mehr gegeben ist.

Zentrale und dezentrale Wohnraumlüftung

Neubauten werden in der Regel mit einer zentralen Wohnraumlüftung geplant. Die Funktionsweise der Wohnraumlüftung ist relativ simpel. Über entsprechende Rohre wird jeder Raum mit der Wohnraumlüftung verbunden. Diese sorgt für einen gleichmäßigen Luftaustausch zwischen Innen und Außen und entfernt somit die Feuchtigkeit zugleich mit aus den Räumen. Hochwertige Lüftungssysteme nutzen dabei leistungsstarke Wärmetauscher, um die Energieeffizienz der Lüftungsanlage nochmals zu verbessern. Denn diese Funktionsweise der Wohnraumlüftung ist ideal.

So wird die Abwärme der abgepumpten Luft genutzt, um die frische Luft anzuwärmen. Dies verhindert ein Auskühlen des Gebäudes in der kalten Jahreszeit und senkt somit die Heizkosten nochmals erheblich. Die zentrale Lüftungsanlage ist die Schaltzentrale des Ganzen. Hier kann die Funktionsweise der Wohnraumlüftung zentral geregelt werden.

Dezentrale Lösung für sanierte Gebäude

Bei einer energieeffizienten Sanierung eines Gebäudes kommt eine zentrale Wohnraumlüftung selten in Frage. Es ist weder der Platz für die notwendigen Luftkanäle vorhanden, noch ist es kosteneffizient, solche Kanäle nachträglich zu verbauen. Hier kommt eine dezentrale Wohnraumlüftung zum tragen. Die Funktionsweise der Wohnraumlüftung ist bei einem solchen System räumlich getrennt. Jeder Raum erhält eine eigene Wohnraumlüftung, welche sich mittels Durchbohrung der Außenwand und einem Stromanschluss problemlos realisieren lässt. Auch hier können die Systeme über Wärmerückgewinnung den eigenen Effizienzgrad nachhaltig steigern und für ein angenehmes und behagliches Wohnklima sorgen.

Weitere Vorteile der Wohnraumlüftung

Die Funktionsweise der Wohnraumlüftung bietet jedoch noch weitere Vorteile. Zum einen wird der Außenlärm durch ein solches System effektiver gedämmt als durch ein offenes Fenster. Darüber hinaus sorgt die Ausstattung der Wohnraumlüftung mit hochwertigen Pollenfiltern für eine deutliche Erleichterung bei Allergikern, welche nun in den eigenen vier Wänden deutlich entspannter aufatmen können. Die Funktionsweise der Wohnraumlüftung ist abhängig von der Art und der Dämmung der Immobilie. Durch eine optimal eingestellte Wohnraumlüftung können sowohl der Energieverbrauch der Heizanlage verbessert, als auch Schäden an der Bausubstanz durch vorhandene Luftfeuchtigkeit vermieden werden. Bei vielen energetischen Sanierungen ist eine Wohnraumlüftung mittlerweile sogar verpflichtend.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

  • Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
  • Unverbindliche und kostenlose Vermittlung
Neueste Artikel
Ratgeber | Heizung
Vom 26. September 2017

Die Heizung einschalten, wenn Sie gar nicht zu Hause sind? Das ist im Zuge des intelligenten Heizens möglich. Wie hilft Smart Home konkret dabei, Energie zu sparen? Finden Sie die Antwort in diesem Artikel. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 26. September 2017

Interessieren sich Hausbesitzer für einen sicheren und günstigen Betrieb der eigenen Heizung, lohnt sich die regelmäßige Wartung der Heizungsanlage. Wir erklären, wann dieses erfolgen sollte und welche Vorteile sie hat. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 25. September 2017

In welchem Zusammenhang ist die Spitzenlast zu berücksichtigen? Welche Rolle spielt sie für die Heizungsanlage? Auf diese und weitere Fragen zur Spitzenlast finden Sie im folgenden Artikel passende Antworten. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 25. September 2017

Ist die Fußbodenheizung defekt, sind viele Verbraucher erst einmal ratlos. Dieser Beitrag zeigt, wie sie Schäden an der Flächenheizung erkennen und sicher beheben können. Egal, ob die Leitungen undicht oder verstopft sind. weiterlesen

Jetzt Installateur finden!