Die 5 nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage

Eine Heizungsanlage besteht aus mehreren Komponenten, dazu gehören unter anderem der Heizkessel selbst, die Heizleitungen, die Heizungspumpe sowie die Heizkörper. Im Normalfall versorgt die Anlage zuverlässig und nahezu lautlos alle Räume mit der gewünschten Wärme. Manchmal kommt es aber zu ungewöhnlichen Geräuschentwicklungen. Diese können nicht nur auf einen Defekt hindeuten. Sie können vor allem das Wohlbefinden aller Bewohner sehr beeinträchtigen. Im Folgenden finden Sie die fünf nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage.  

Gründe für die Geräuschentwicklung bei einer Heizungsanlage

Wie eingangs erwähnt, besteht eine Heizungsanlage aus zahlreichen Komponenten. Diese sind auf mechanischen, hydraulischen und thermischen Wegen miteinander verbunden. Das bedeutet, dass die Ursachen für die Geräuschentwicklung sehr vielfältig sein können. So kann ein Knack- oder Klopfzeichen die Folge einer nicht ordnungsgemäßen Verlegung der Heizungsrohre sein. Wenn die Heizung hingegen piept oder pfeift, dann ist es naheliegend, dass Luft im System der Verursacher ist.

Bei bestimmten Geräuschen den Fachmann kontaktieren

Bis zu einem gewissen Grade sind die Geräusche wie leises Rauschen oder temporäres Knacken normal. Ab einem bestimmten Punkt besteht aber Handlungsbedarf. Denn häufig hängt die Geräuschkulisse auch mit dem Verschleiß zusammen. In dem Fall ist es ratsam, einen Heizungsfachmann zu kontaktieren. Bis die Ursachen gefunden und der Fehler behoben sind, stellen sich viele Betroffene die Frage, welches der Geräusche sie am meisten stören. Wir haben in diesem Artikel die 5 nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage zusammengetragen.   

Auf dem Bild steht: Die 5 nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage

Die Plätze 5 bis 3 der nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage

Welches Geräusch der Einzelne als am anstrengendsten empfindet, ist natürlich immer subjektiv. Unsere Auswahl ist deshalb nicht repräsentativ, sie gibt nur die am häufigsten auftretenden Geräusche wieder.

Platz 5. Das Rauschen des Heizwassers in den Heizkörpern

Die Wärmeverteilung unterliegt einem Kreislauf, indem das Heizwasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern gepumpt wird und anschließend abgekühlt zurückfließt. Beim Durchströmen der Heizungsrohre und der Heizkörper entsteht ein leises Rauschen, das in der Regel niemanden stört. Wird aus dem Rauschen ein Blubbern bzw. Gluckern, kann es auf Dauer den Wohnkomfort aller Beteiligten stark beeinträchtigen. Der Grund hierfür ist häufig Luft im gesamten System. In der Regel reicht es dann aus, die Heizung zu entlüften.

Platz 4. Das Brummen der kompletten Anlage

Wer Zugang zu der kompletten Heizungsanlage hat, kann sich neben die Heizungspumpe hinstellen und kurz aufmerksam zuhören. Wenn diese ein leises Brummen von sich gibt, ist es etwas Normales. Brummen die Rohrleitungen und Heizkörper aber konstant und hörbar,, dann stimmt etwas nicht. Neben der Heizungspumpe kann auch ein defekter Lüfter oder die falsche Einstellung die Ursache sein. In beiden Fällen ist es ratsam, einen Heizungsfachmann zu kontaktieren. Dieser muss zunächst die Ursache ausfindig machen. Erst dann kann er sie beseitigen.

Platz 3. Das Knacken der Heizungsrohre

Wie im vorherigen Abschnitt bereits angedeutet, werden die Rohrleitungen bei Bedarf vom Heizwasser durchströmt. Sie sind somit stetigen Temperaturänderungen ausgesetzt. Das kann ein Grund für das Knacken der Heizungsrohre sein. Was ebenfalls denkbar ist, ist der falsche Einbau der Vor- und Rücklaufrohre. In beiden Fällen lässt sich der Fehler bzw. das Problem nur von einem Installateur beheben.

Die Top 2 der nervigsten Geräusche einer Heizungsanlage

Auch wenn es sich ein wenig unrealistisch anhört. Es gibt wirklich Heizungen, die klopfende und piepende Geräusche von sich geben. Wie sich das Klopfen anhört, zeigt dieses Video.

Platz 2. Das Klopfen der Heizung

Aus diesem Grund gehört das Klopfen einer Heizung zu den Top 2 der nervigsten Geräusche in einem Wohnhaus. Die Gründe dafür, warum die Heizung klopft, sind leider nicht klar definiert. Es kann am zu geringen Abstand zwischen den Heizwasser- und Kaltwasserleitungen liegen. Ebenfalls denkbar sind Reibungen durch Ausdehnung. In manchen Fällen ist das Überströmventil der Kern des Übels. Wie bei einigen bereits aufgezählten Geräuschen empfiehlt es sich auch hier, einen Fachmann mit der Fehlersuche zu beauftragen.

Platz 1. Das Pfeifen der Heizung

Die meisten Menschen haben einen oder auch mehrere Lieblingssänger. Die Heizung gehört aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu den Top-Kandidaten. Vielmehr wird ihr Piepen oder Pfeifen als sehr störend empfunden. Ab einer bestimmten Lautstärke und Dauer sind diese beiden Geräusche eine Zumutung für Betroffene. Aus diesem Grund gehört das Pfeifen bzw. Piepen einer Heizung auf den ersten Platz der nervigsten Geräusche im Wohnbereich. Der Grund für diesen nervigen Ton ist - wie sooft - häufig Luft im System.

Weitere Geräusche und Tipps, wie man sie verhindert, finden Sie auch in unserer Checkliste Heizungsgeräusche. (PDF, 130 KB)

Bild unseres Autoren Minh Duc Nguyen
Fazit von Minh Duc Nguyen
Während des Betriebs macht die Heizungsanlage immer Geräusche, diese sind aber kaum hörbar. Infolge eines Defekts, einer Luftansammlung oder eines Neubaus kann es aber zu einer dauerhaft störenden Geräuschkulisse kommen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, einen Heizungsfachmann mit der Fehlersuche und der Beseitigung der Probleme zu beauftragen.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung