Der Heizungsbauer - kompetente Hilfe bei Heizung und Co.

Der Heizungsbauer verbindet Kompetenz und Erfahrung, wenn es um die Heizung geht. Egal ob im Neubau oder bei einer Sanierung helfen die Experten schnell und zuverlässig. Der Heizungsmonteur berät Sie zu allen Fragen rund um die Heizung. Neben der Installation und Wartung einer Heizungsanlage steht dieser Ihnen auch bei technischen Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Aber welche Aufgaben übernimmt ein Heizungsbauer und was macht einen guten Fachmann aus? Die Antworten lesen Sie in den folgenden Abschnitten. Hier erfahren Sie übrigens auch, wie Sie für einen Heizungsbauer die Kosten von der Steuer absetzen und viel Geld sparen können.

Was zeichnet einen guten Heizungsbauer aus?

Die Einsatzbereiche für den Heizungsbauer sind vielfältig. Neben der richtigen Beratung bei dem Wunsch einer neuen Heizung übernimmt dieser auch die Planung und Montage der Anlage. Doch was zeichnet einen guten Fachberater für Heizung und Sanitär (seit 2003: Anlagentechniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) aus? Neben dem technischen Know-how spielt die Beratung eine wichtige Rolle, egal ob es sich dabei um eine neue oder eine bestehende Heizungsanlage handelt.

Eine umfassende Beratung durch den Heizungstechniker

Zu den wichtigen Schlüsselqualifikationen gehört die Fähigkeit, maßgeschneiderte Heizungsanlagen zu projektieren. Diese sollen für den jeweiligen Kunden zum einen energiesparend und dadurch günstig funktionieren. Zum anderen wird ein kompetenter Heizungstechniker auch die Nachhaltigkeit im Blick haben. Dabei berücksichtigt er sowohl bei der Konzipierung neuer Heizungen als auch bei der energetischen Sanierung und Modernisierung bestehender Heizungsanlagen die bestmögliche Umweltverträglichkeit.

Verständlich anstatt Fachchinesisch

Kunden und Interessenten suchen in der Regel einen Fachberater auf, um sich zu informieren beziehungsweise Fragen beantworten zu lassen. Ein guter Berater wirft nicht mit komplizierten Fachbegriffen um sich, um seine Expertise zu untermauern. Stattdessen erklärt er die Thematik ruhig und verständlich und fragt auch nach den Wünschen seines potenziellen Kunden.

Transparenz in Bezug auf die Kosten 

Letztlich erkennen Sie einen guten Heizungsinstallateur auch an den Kosten. Diese müssen dabei nicht unbedingt besonders niedrig sein. Sie sollten diese aber einfach nachvollziehen können. Denn nur genau erstellte Angebote enthalten Positionen, die bei anderen Heizungsmonteuren als Nachtrag in den Kosten auftauchen. Letzteres kann die Finanzierung ins Wanken bringen und sogar dazu führen, dass die staatliche Förderung geringer ausfällt. 

Hilfe, wenn die Heizung quietscht und knarrt

Wenn die Heizung quietscht oder das Wasser beim Duschen plötzlich nur noch eiskalt fließt, sind viele Hausbesitzer erst einmal ratlos. „Was sollen wir jetzt nur tun“, ist dann die erste Frage. Denn häufig fällt die Technik genau dann aus, wenn sie am meisten gebraucht wird – im Winter, bei Eiseskälte oder nach einem langen anstrengenden Arbeitstag. Für schnelle Hilfe sorgt der Heizungsbauer, der meist sogar rund um die Uhr bei Problemen zur Verfügung steht. Durch seine intensive Fachausbildung, regelmäßige Schulungen und seine langjährige Erfahrung kennt er die richtigen Kniffe, um die Heizung wieder zu starten. Sei es, wenn die Heizung nicht warm wird, die Heizkörper kalt bleiben, die Heizkurve richtig eingestellt werden muss oder die Heizung überhaupt nicht heizt. Der Heizungsmonteur hilft Ihnen bei den kleinen und großen Problemen. Aber Achtung: Rufen Sie den Heizungsbauer zu Noteinsätzen fallen die Kosten meist höher aus. 

Brusttasche von Heizungsbauer mit Zange
© Aycatcher / Fotolia

Die neue Heizung: Planung und Beratung durch den Heizungsmonteur

Ist die alte Heizung nicht mehr zu retten oder verbraucht sie einfach zu viel Energie? Auch dann steht der Heizungsbauer Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Denn er kennt die Feinheiten der unterschiedlichen Heizsysteme:

  • die zuverlässige Ölheizung
  • die energiesparende Gasheizung
  • die umweltfreundliche Wärmepumpe
  • den CO2-neutralen Pelletkessel
  • die stromerzeugende Brennstoffzelle
  • die effizienten Kleinkraftwerke

Außerdem weiß er, worauf es ankommt, damit das Haus nicht nur warm, sondern auch energieeffizient beheizt wird. In einer persönlichen Beratung zeigt der Heizungsmonteur dabei die verschiedensten Heizsysteme. Er erklärt ihre Besonderheiten und hilft, die richtige Technik für Haus und Besitzer zu finden. Dabei informiert Ihr Heizungsmonteur auch über Kosten, Fördermittel und Einsparungen. 

Auf diese Weise finden Sie eine Heizung, die nicht nur zum Haus passt, sondern auch zum individuellen Heizverhalten. Denn je nach den eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Vorstellungen kann die richtige Heizungsanlage gefunden werden. Neben dem Energieträger und dem Umweltfaktor spielen die Kosten eine zentrale Rolle. Damit nimmt die technische Beratung einen Großteil der Zeit in Anspruch, wenn Sie eine neue Heizung kaufen. 

Unterstützung, wenn Fördermittel möglich sind

Egal ob Gasheizung, Solarthermie oder Wärmepumpe: Für viele Heizungen gibt es heute eine Förderung, die die Ausgaben für die neue Technik reduziert. Das unterstützt Bauherren und Hausbesitzer bei der Entscheidung für nachhaltige Technik und hilft nicht zuletzt auch der Umwelt. Als kompetenter Partner hilft der Heizungsbauer bei der Suche passender Programme und bei der richtigen Beantragung der Mittel. Er weiß genau, welche Anforderungen die Heizsysteme erfüllen müssen und stellt sicher, dass die Förderung tatsächlich ausgezahlt wird.

Montage der Heizung vom Heizungsbauer

Haben sich Bauherren für eine Heizung entschieden, sorgt der Heizungsbauer dafür, dass diese schnell und kompetent installiert wird. Aber auch wenn es darum geht, eine alte Anlage zu sanieren, kümmert sich der Heizungsmonteur nicht nur um den neuen Kessel. Er sorgt sich ebenfalls um die Demontage und Entsorgung alter Bauteile. Auch die Verlegung neuer Leitungen und die Installation von Heizkörpern oder Flächenheizung werden von ihm durchgeführt. Er kennt die gesetzlichen Anforderungen und stellt sicher, dass die neue Heizung – egal ob im Neubau oder bei einer Sanierung – effizient und zuverlässig arbeitet.

Wenn die Heizung älter wird - Wartung durch den Heizungsmonteur

Damit die Heizung lange, sicher und sparsam arbeitet, sorgt der Heizungsbauer Jahr für Jahr für die Wartung der wichtigsten Bauteile. Neben einer Überprüfung der Funktion von Kessel oder Therme kontrolliert er dabei zum Beispiel Sicherheitseinrichtungen, Regelungstechnik sowie Druckverhältnisse und Temperaturen der Heizung. Zudem überprüft er, ob die Einstellungen der Heizung noch zum Haus passen. Kleine Anpassungen können dabei schon helfen, Heizkosten zu sparen. Darüber hinaus hilft er schnell bei kleineren Problemen wie dem Heizwasser Nachfüllen oder dem Heizkörper Entlüften.

Übrigens: Beauftragen Sie die Wartung für mehrere Jahre im Voraus mit einem sogenannten Wartungsvertrag, stellt Ihr Heizungsinstallateur oft geringere Kosten in Rechnung.

Heizungsbauer: Kosten im Überblick

Wie viel Verbraucher für einen Heizungsbaumeister ausgeben müssen, hängt von vielen Faktoren ab. Neben einem Stundenpreis für seine Handwerksleistungen wirken sich dabei auch die Kosten für das anfallende Material auf den Endpreis aus. Da sich beide Faktoren regional sehr stark unterscheiden können, sind allgemeingültige Aussagen an dieser Stelle nicht möglich. Hinzu kommen beim Heizungsmonteur in der Regel auch Kosten für die Anfahrt - vor allem dann, wenn diese etwas länger ist. 

Um zu sparen, sollten sich Bauherren und Hausbesitzer aber zwei bis drei Angebote für eine Leistung erstellen lassen. Das gibt ein Gefühl für das regionale Preisgefüge und hilft, die Kosten der Heizungsbauer richtig einzuschätzen. Darüber hinaus ist an dieser Stelle darauf zu verweisen, dass eine professionelle und fundierte Heizungsberatung ihren Preis hat und letztlich auch viel Zeit einspart oder gar vor Fehlentscheidungen schützt. 

Heizungsinstallateur: Kosten steuerlich gelten machen 

Haben Sie keine Fördermittel für die geplante Maßnahme beantragt, können Sie die Heizungsbauer-Kosten von der Steuer absetzen. Das funktioniert zumindest dann, wenn es sich um Arbeiten am selbstgenuzten Wohnhaus handelt. Erfüllen Sie diese Voraussetzung, machen Sie den Steuerbonus in der nächsten Einkommensteuererklärung gelten. Anrechnen lassen sich hier bis zu 6.000 Euro im Jahr. Bei einem Fördersatz von 20 Prozent mindert das Finanzamt ihre Einkommensteuerlast dabei Jahr für Jahr um bis zu 1.200 Euro. Wie sie einen Heizungsbauer beauftragen und die Kosten richtig absetzen, erklären wir Ihnen im Beitrag Handwerkerkosten absetzen.

Heizungsmonteur in Ihrer Nähe

Geht es um die Suche nach einem erfahrenen Heizungsbaumeister aus der eigenen Region, haben Bauherren und Hausbesitzer eine große Auswahl. Der Artikel "Wie finde ich den passenden Installateur?" hilft Ihnen dabei, was es dabei zu beachten gilt und wie Sie diesbezüglich vorgehen sollten. 

Im Folgenden können Sie schnell und ganz einfach eine Fachberatung online anfordern beziehungsweise den passenden Fachberater in Ihrer Nähe finden. Dafür ist lediglich die Angabe der eigenen Postleitzahl erforderlich. Neben den entsprechenden Adressen finden sie außerdem weitere Kontaktinformationen sowie Angaben zu den Fachgebieten und zusätzlichen Qualifikationen der Heizungsbauer.

Ort und/oder Postleitzahl
Eingabe erforderlich.
km
Bitte geben Sie einen Wert ein.
Wählen Sie bitte ein passendes Fachgebiet aus:
* Pflichtfeld
Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz
Fazit von Alexander Rosenkranz
Der Heizungsbauer ist kompetenter Partner, wenn es um die Heizung geht. Egal ob in neuen oder alten Häusern, hilft er dabei die richtige Technik zu finden, Fördermittel zu beantragen und Heizungen ohne viel Schmutz zu installieren. Kommt es zu Problemen, steht der Heizungsbauer rund um die Uhr zur Verfügung und hilft, die Heizung schnell zum Laufen zu bringen.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung