Vergleich von Ölheizung und Elektroheizung

Bei einem Vergleich Ölheizung vs. Elektroheizung ist ein Unterschied offensichtlich. Ölheizungen nutzen Heizöl als Brennstoff, um Raumwärme und Warmwasser bereitzustellen. Die Elektroheizung funktioniert hingegen mit Strom und erzeugt Heizenergie. Doch es gibt weitere Unterschiede bezüglich der Funktionsweise sowie der Rahmenbedingungen. Der Heizungsvergleich Elektroheizung vs. Ölheizung verdeutlicht die Unterschiede.

Die Rahmenbedingungen des Vergleichs

Bei einem Vergleich von Elektroheizung und Ölheizung sind die Unterschiede beider Heizsysteme äußerlich sichtbar. Die Installation einer Ölheizung setzt ein Rohrleitungssystem voraus. Ebenso einen Heizungskeller, in dem der die technische Ausstattung ausreichend Platz findet. Bei einem Vergleich von Ölheizung und Elektroheizung wird daher deutlich. Die Elektroheizung hat einen wesentlich geringeren Platzbedarf und benötigt auch keine spezielle technische Ausstattung. Um mit einer Ölheizung Heizwärme zu erzeugen und Brauchwasser zu erwärmen, braucht man einen Heizkessel, einen Öltank, einen Warmwasserspeicher und einen Heizkreislauf. Dieser bleibt über das bereits erwähnte Rohrleitungssystem und die Heizkörper in Bewegung.

Varianten der Heizsysteme

Die Elektroheizung wird als Direktheizung und als Speicherheizung angeboten. Die Direktheizung gibt Wärme direkt ab, sodass sich ein Raum unmittelbar nach der Inbetriebnahme der Elektroheizung erwärmt. Bei einem Vergleich von Ölheizung und Elektroheizung fällt auf, dass für die Inbetriebnahme einer elektrischen Heizung kein weiteres technisches Equipment erforderlich ist. Um eine Ölheizung in Betrieb nehmen zu können, ist ein Tank notwendig. Ebenso wird ein Kessel benötigt, in dem der Verbrennungsvorgang abläuft. Es sind die Kessel, die technisch immer mehr verfeinert werden.

Hand kreuzt Fragebogen ab - Vergleich Ölheizung / Elektroheizung

Insgesamt gibt es drei verschiedene Varianten: den Konstantheizkessel für Öl, den Niedertemperaturkessel für Öl und den Öl-Brennwertkessel. Der Konstanttemperaturkessel entspricht nicht mehr den Anforderungen an eine moderne und umweltfreundliche Technik. Er wird daher nicht mehr verbaut. Die neueste Technik bei Ölheizungen sind Brennwertkessel. Bei elektrischen Heizungen sind es vor allem Direktheizungen, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Zum Beispiel als Konvektorheizung oder als Infrarotheizung. Bei einer elektrischen Speicherheizung steht die Wärme nicht auf Knopfdruck zur Verfügung. Stattdessen wird Nachtstrom gespeichert, der tagsüber als Wärmeenergie abgegeben wird.

Ein Kostenvergleich von Ölheizung und Elektroheizung

Energiekosten

Der Vergleich Ölheizung vs. Elektroheizung bezüglich der Kosten konzentriert sich zunächst einmal auf die Energiekosten. Eine Elektroheizung braucht Strom und der Strompreis ist insbesondere im Vergleich zu Heizöl hoch. Heizöl ist ein fossiler Brennstoff, dessen Vorräte endlich sind. Der Brennstoff Öl unterliegt aus verschiedenen Gründen Preisschwankungen. Auf die stetige Verknappung des Heizöls wird der Markt mit einem konstanten Anstieg der Ölpreise reagieren. Bei einem Vergleich von Elektroheizung und Ölheizung sieht die Entwicklung des Strompreises nicht anders aus. Insoweit zeigt der Vergleich von Ölheizung und Elektroheizung durchaus Gemeinsamkeiten. Beide Energiequellen sind bezüglich der Energiekosten wenig kalkulierbar.

Anschaffungskosten

Anders sieht es aus, wenn die Anschaffungskosten in den Vergleich von Ölheizung und Elektroheizung mit einbezogen werden. Elektroheizungen sind in der Anschaffung vergleichsweise günstig. Sie brauchen keinen Kessel, keinen Heizungsraum und auch kein Rohrsystem. Dies gilt nicht für Ölheizungen, die in der Anschaffung teurer als elektrische Heizungen sind. Insbesondere dann, wenn in einen modernen Brennwertkessel investiert wird. Dieser ist die derzeit umweltfreundlichste Technik bei Ölheizungen, sodass die teurere Anschaffung durch niedrige Verbrauchskosten wieder ausgeglichen wird. Bei einem Vergleich von Ölheizung gegen Elektroheizung fallen zudem nur bei der Ölheizung Kosten für eine regelmäßige Wartung an.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Der Vergleich zeigt, dass Ölheizungen aufgrund ihrer technischen Weiterentwicklung und dem Einsatz moderner Brennwertkessel ökologisch und technisch noch immer in der ersten Liga spielen. Emissionen wurden gegenüber älteren Technologien der Ölheizung deutlich reduziert, ebenso wie der Verbrauch. Auch Elektroheizungen verbrauchen aufgrund ausgereifter Technik weniger Strom. Im Ergebnis zeigt der Vergleich, dass sich elektrische Heizungen überall dort lohnen, wo Räumlichkeiten temporär und nicht permanent beheizt werden.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Ratgeber | Heizung
Vom 20. November 2017

Gasheizung und Elektroheizung sind zwei verschiedene Heizsysteme mit unterschiedlichen Brennstoffen: Gas und Strom. Gibt es Gemeinsamkeiten, was sind die Unterschiede? Wir geben Ihnen Antworten - sachlich und informativ! weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 07. September 2016

Mit dem Vergleich werden zwei beliebte Systeme gegenübergestellt, wobei sich die Wärmepumpe eher als primäres Heizsystem eignet als eine Elektroheizung. Vor- und Nachteile besitzen beide Systeme. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 05. September 2016

Der Vergleich BHKW vs. Hybridheizung bedeutet: Wärme und gleichzeitig Strom erzeugen oder die Kraft der Natur zum Heizen verwenden. Beide Heizsysteme sind technisch aufwändig aber sehr effizient und damit zukunftsweisend. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 05. September 2016

Kostenlos aber witterungsabhängig oder effizient mit hohen Anschaffungskosten, das ist der Vergleich von Solarthermie und BHKW. Welches System unter welchen Einsatzbedingungen vorteilhafter ist, klärt diese Gegenüberstellung. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung