Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung

Ein Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung lohnt sich aus verschiedenen Gründen: Allein die Brennstoffe unterscheiden sich stark voneinander. Während die eine Heizung mit Gas betrieben wird, funktioniert die andere mit Strom. Das ist nicht der einzige Unterschied. Welche dies sind, erfahren Sie in einem Heizungvergleich von Gasheizung und Elektroheizung.

Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung – die äußeren Rahmenbedingungen

Bei einem Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung fallen die Unterschiede bezüglich der äußeren Rahmenbedingungen auf. Die Installation einer Gasheizung setzt ein vorhandenes Rohrleitungssystem voraus, ebenso wie einen Heizungsraum, in dem der Gaskessel aufgestellt werden kann. Der Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung zeigt, dass die Elektroheizung insgesamt einen geringeren Platzbedarf hat.

Das technische Equipment ist bei einem Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung bei der Gasheizung kostenintensiver. Zu den höheren Anschaffungskosten bei der Gasheizung kommen die Kosten für eine regelmäßige Wartung hinzu, während die Elektroheizung nahezu wartungsfrei ist. Bei einem Vergleich von Gasheizung und Elektroheizung fällt allerdings auch eine Gemeinsamkeit auf: Beide Heizsysteme verursachen weder Staub noch Schmutz.

Hand füllt eine Checkliste aus - Vergleich Gasheizung und Elektroheizung

Vergleich Gasheizung und Elektroheizung: Die verschiedenen Varianten

Die Elektroheizung wird als Direktheizung und als Speicherheizung angeboten. Die Direktheizung gibt Wärme unmittelbar ab, sodass sich ein Raum schnell erwärmt. Direktheizungen gibt es in unterschiedlichen Varianten, zum Beispiel als Konvektorheizung oder als Infrarotheizung. Ebenso verschiedenartig sind die Designs, die nicht immer auf Anhieb erkennen lassen, dass es sich um eine Elektroheizung handelt. Anderes gilt für die Speicherheizung, die Nachtstrom speichert, um ihn tagsüber als Wärmeenergie abzugeben. Die Speicherheizung ist starr montiert und benötigt Platz. Eine Gasheizung gibt es in der klassischen Variante, deren Herzstück der Gasheizkessel oder Gasbrenner ist. Etwas teurer ist die Gasheizung mit Brennwerttechnik, die zusätzlich Abgaswärme nutzt und die über einen Warmwasserspeicher verfügt.

Vergleich bezüglich der Energiekosten

Eine Elektroheizung braucht Strom, und der Strompreis ist im Vergleich zu anderen Energiequellen hoch. Der Preis für eine Kilowattstunde bewegt sich je nach Anbieter ab 25 Cent pro Kilowattstunde aufwärts. Der Preis von Erdgas ist nahezu um zwei Drittel günstiger. Überraschend sind die Kohlendioxidwerte bei einem Vergleich von Gasheizung gegen Elektroheizung. Man mag es kaum glauben, doch eine Elektroheizung weist auch bezüglich des CO2-Ausstoßes erstaunliche Werte auf. Sie liegen bei 600 Gramm pro Kilowattstunde, während der CO2-Ausstoß bei Erdgas bei 244 Gramm pro Kilowattstunde liegt.

Energiekosten lassen sich auch durch die Regulierbarkeit des Heizsystems sparen. Insbesondere die Speicherheizung weist eine schlechte Regulierbarkeit bezüglich der Heizintensität auf. Handelt es sich um eine Gasheizung mit Brennwerttechnik, wird nicht nur die durch den Verbrennungsprozess entstandene Wärme genutzt, sondern auch die Abgaswärme. Das steigert die Effizienz der Gasheizung und senkt die Kosten. Bei einer Elektroheizung können sich Verbraucher für einen Stromanbieter nach Wahl entscheiden, wobei die Angebotspalette vielfältig ist und von konventionellen Stromanbietern bis zum Ökostrom reicht. Das gilt mittlerweile auch für den Gasanbieter. Wer allerdings in einem Mehrfamilienhaus wohnt, kann den Gasanbieter nur dann wechseln beziehungsweise aussuchen, wenn alle Parteien damit einverstanden sind.

Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Der Vergleich Gasheizung vs. Elektroheizung bringt interessante Ergebnisse hervor. Es ist überraschend, doch es gibt auch einige Gemeinsamkeiten. Beide Heizsysteme verursachen keinen Schmutz und keinen Staub. Bei einem Vergleich beider Heizsysteme steht jedoch fest: Die Elektroheizung ist eine sehr wirtschaftliche Variante, wenn es um die Beheizung von Räumen geht, die zeitweilig und nicht dauerhaft genutzt werden. Anderes gilt für die Gasheizung, die trotz der höheren Anschaffungskosten energiesparend ist und für Immobilien unterschiedlicher Größe genutzt werden kann.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

  • Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
  • Unverbindliche und kostenlose Vermittlung
Jetzt Installateur finden!