Vergleich Hybridheizung vs. Holzheizung

Die Suche nach einer passenden Heizanlage kann schwierig sein. Im direkten Vergleich von Hybridheizung gegen Holzheizung kann jedes System durch die eigenen Vorteile überzeugen. Welche Lösung für die eigene Immobilie in Frage kommt, hängt immer von den baulichen Gegebenheiten vor Ort ab. So kann flexibel auf die persönlichen Anforderungen reagiert werden.

Die Holzheizung: Arten, Vor- und Nachteile 

Die Holzheizung gilt als besonders ökologisch. Sie verbrennt nachwachsende Rohstoffe, die meist auch aus der eigenen Region stammen. Die CO2-Emissionen entsprechen dabei etwa der Menge, die die Bäume im Laufe ihres Lebens in Sauerstoff umgewandelt haben. Experten sprechen daher von einer nahezu CO2-neutralen Verbrennung. Nachteilig: Im Betrieb einer Holzheizung entsteht auch Feinstaub, der die Ökobilanz negativ beeinflusst.

Zwei Bälle auf der Waage symbolisieren den Vergleich Hybridheizung/Holzheizung.
© Sergey Ilin | Fotolia

Holzheizungen sind in verschiedenen Arten erhältlich

Geht es um den Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung, hat die Holzheizung einen entscheidenden Vorteil: Sie ist in verschiedensten Arten erhältlich. So gibt es Holzvergaserkessel, die Scheitholz effizient und sauber verbrennen. Ist der Aufwand für die Holzlagerung und das tägliche Nachlegen der Scheite zu hoch, bieten Pelletkessel eine interessante Alternative. Denn diese verbrennen gepresste Holzreste vollautomatisch. Voraussetzung dafür ist lediglich ausreichend Platz. Denn Kessel, Brennstofflager und Pelletfördersysteme nehmen viel Raum ein. Das Gleiche trifft auch auf Hackschnitzelkessel zu. Diese verbrennen grobe und nicht gepresste Holzreste. Die sogenannten Hackschnitzel enthalten weniger Energie als Pellets und benötigen daher auch größere Lagerräume oder -behälter.

Vor- und Nachteile im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung

Im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung können letztere mit vielen Vorteilen punkten. Während Scheitholzkessel vergleichsweise günstig sind, arbeiten Pellet- oder Hackschnitzelheizungen vollautomatisch. Die Systeme setzen auf nachwachsende Rohstoffe und verbrennen diese annähernd CO2-neutral. Ungünstig ist hingegen der hohe Platzbedarf für die Lagerung der Brennstoffe. Pellet- und Hackschnitzelkessel sind außerdem vergleichsweise teuer. Auch der höhere Bedienaufwand für das Nachlegen der Scheite und/oder das Austragen der Asche ist im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung als Nachteil zu werten. 

Hybride Heizsysteme im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung 

Ein Hybrid verbindet immer mehrere Systeme oder Technologien in Einem. Während Hybridautos über Elektro- und Verbrennungsmotoren verfügen, setzt eine Hybridheizung auf mehrere Wärmeerzeuger. Diese können dabei in einem kompakten Gerät untergebracht oder frei nebeneinander aufgestellt sein. Letzteres funktioniert mit einer modernen Regelung und einem Wärmespeicher. Während die Regelung die Energieflüsse in der Anlage kontrolliert, entkoppelt der Pufferspeicher Erzeuger und Verbraucher voneinander. Der große und mit Wasser gefüllte Behälter nimmt außerdem die Heizwärme regenerativer Energiequellen auf, selbst wenn im Haus gerade kein Bedarf besteht. Er bevorratet die thermische Energie und gibt sie zeitversetzt an die Raumheizung oder die Warmwasserbereitung ab. Das sorgt für einen effizienten, umweltfreundlichen und sparsamen Heizbetrieb.

Verschiedene Energieträger lassen sich zur Hybridheizung kombinieren

Das einfachste Beispiel einer Hybridheizung ist die Kombination von Gas- oder Ölheizungen und Solarthermie. Die Solaranlage kann dabei das Warmwasser bereiten oder die konventionelle Heizung unterstützen. In jedem Fall macht sie kostenfreie Solarwärme im Haus nutzbar und senkt so die Heizkosten. Geht es um eine kompakte Hybridheizung, bieten viele Hersteller Kombinationen aus Gas- oder Ölheizung und Luft-Wasser-Wärmepumpe an. Beide Wärmeerzeuger lassen sich platzsparend in einem Gehäuse unterbringen und auch ohne Wärmespeicher optimal miteinander verbinden. Interessant ist darüber hinaus auch die Verbindung von Holzheizungen mit Gas-, Öl- oder Wärmepumpenheizungen.

Vor- und Nachteile im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung

Mit einer intelligenten Regelung nutzt eine Hybridheizung automatisch immer den Energieträger, der aktuell am günstigsten ist. Sie arbeitet effizient, umweltfreundlich und lässt sich individuell auf jedes Gebäude anpassen. Nachteilig ist vor allem der hohe Platzbedarf für die unterschiedlichen Heizsysteme. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Anschaffungskosten meist höher sind, da Hausbesitzer für eine hybride Heizanlage oft mehrere Wärmeerzeuger kaufen müssen.

Förderungen können die Kosten abmildern

Im direkten Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung hat im Hinblick auf das Thema Förderung kein System die Nase vorn. Beide Lösungen können - je nach Gegend und Regelung - staatlich gefördert werden. Somit lassen sich die Kosten für die Heizsysteme deutlich senken und angenehmer gestalten. Im direkten Vergleich von Holzheizung und Hybridheizung hat die Hybridheizung dennoch einen Vorteil. Denn die Höhe der Förderung kann durch die Kombination der passenden Heizsysteme in der Hybridheizung deutlich angehoben werden. Die realen Kosten sinken somit in vielen Fällen deutlich.

Einsatzgebiete im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung 

Der Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung zeigt: Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Aber welches kommt wann am besten zum Einsatz? Holzheizungen sind grundsätzlich in verschiedensten Größen erhältlich. Sie arbeiten sparsam, zuverlässig und passen in nahezu jedes Haus. Voraussetzung ist, dass die Gebäude ausreichend Platz für die Technik und die Lagerung der Brennstoffe bieten. Im Vergleich von Hybridheizung und Holzheizung punktet aber auch die Hybridheizung mit einem breiten Einsatzgebiet. So kommen die Anlagen neben neuen oder sanierten Gebäuden auch in älteren und unsanierten Häusern zum Einsatz. Entscheidend ist hier die Kombination der verschiedenen Wärmeerzeuger.

Heizung.de Autor Philipp Hermann
Fazit von Philipp Hermann
Im Vergleich Hybridheizung vs. Holzheizung kann jedes System punkten. Wer vor allem für die Zukunft auf flexible Lösungen setzen möchte, der greift in der Regel auf eine moderne Hybridheizung zurück. Wer vorwiegend den nachwachsenden Rohstoff Holz nutzen möchte, ist mit einer Holzheizung besser bedient. Die Auswahl hängt darüber hinaus von den baulichen Begebenheiten ab. So lässt sich der Vergleich von Holzheizung gegen Hybridheizung am ehesten definieren.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Artikelbewertung