Der Vergleich Holzheizung und Wärmepumpe

Der direkte Vergleich von Holzheizung und Wärmepumpe zeigt auf, dass beide Systeme durchaus ihre Berechtigung haben. Sie können in verschiedenen Gebäudetypen optimal eingesetzt werden. Vor allem die Investitionskosten und der vorhandene Platz spielen eine wichtige Rolle. Auch der Energiebedarf ist im Heizungsvergleich Wärmepumpe vs. Holzheizung nicht zu vernachlässigen.

Die Holzheizung - dank Varianten an viele Immobilien anpassbar

Im Vergleich von Holzheizung gegen Wärmepumpe kann die Holzheizung vor allem durch ihren Variantenreichtum überzeugen. So lässt sich die Heizanlage optimal an das Gebäude und dessen Dämmung anpassen. Sie kann in einem schlecht gedämmten Altbau die notwendige hohe Energie liefern, zum Beispiel mit einer Stückholzheizung. In einem gut gedämmten Gebäude kann die benötigte Energie hingegen sehr sparsam und optimiert abgegeben werden. Im Vergleich Holzheizung gegen Wärmepumpe spielt allerdings auch die Lagerfläche für die Energieträger eine wichtige Rolle.

Frau bekommt von Mann den Vergleich zwischen Holzheizung und Wärmepumpe erklärt

Denn sowohl Stückholz als auch Hackschnitzel und Pellets müssen in entsprechender Menge sicher gelagert werden können. Für automatische Zufuhrsysteme sogar in direkter Nähe der Heizanlage. Dementsprechend hoch kann der Aufwand beim Einbau ausfallen. Hier hält sich der Aufwand im Vergleich Holzheizung und Wärmepumpe eindeutig die Waage. An dieser Stelle spielt allerdings auch die eine Tatsache eine Rolle. Bei einer Holzheizung muss die anfallende Asche regelmäßig entfernt und der Schornstein gereinigt werden. Hier kommen somit Arbeitszeit und Kosten auf den Besitzer zu.

Die Wärmepumpe: Hoher Platzbedarf bei hoher Leistungsbandbreite

Im Vergleich Holzheizung gegen Wärmepumpe scheinen die Investitionskosten für eine Wärmepumpe erst einmal enorm hoch. Vor allem die Auswahl der richtigen Wärmequelle ist von entscheidender Bedeutung. Hier zu sparen kann den Wirkungsgrad der Wärmepumpe nachteilig beeinflussen. Auf der anderen Seite haben die Wärmequellen bei guter Verarbeitung eine Standzeit von bis zu 50 Jahren. Sie amortisieren somit ihre Baukosten problemlos. Die Investitionskosten sind im Vergleich der Holzheizung und Wärmepumpe bei einer Wärmepumpe deutlich höher. Sie können allerdings durch verschiedene Fördermöglichkeiten spürbar abgefedert werden.

Preisliche Vorteile lassen sich durch vorausschauende Planung erzielen

Der Platzbedarf für die Wärmequelle stellt ein weiteres Problem dar. Denn dieser ist - je nach Gebäude und Grundstück - oftmals sehr hoch und nur schwer zu realisieren. Wer bei einem Neubau jedoch bereits den Einbau einer Wärmepumpe plant und den Bau entsprechend strukturiert, kann hier preisliche Vorteile erzielen. Interessant ist darüber hinaus die Frage, mit welchem Energieträger die Wärmepumpe betrieben werden soll. Bei einem hohen Wirkungsgrad kann ein solches System beispielsweise mittels Solarstrom, Haushaltsstrom oder Erdgas betrieben werden. Damit kann der CO2-Ausstoß im Gegensatz zum Ölbetrieb deutlich reduziert werden.

Laufende Kosten im Vergleich Holzheizung gegen Wärmepumpe

Die laufenden Kosten sind bei beiden Systemen sehr niedrig. Im direkten Vergleich der Wärmepumpe und Holzheizung ist allerdings die Wärmepumpe klar im Vorteil. Vor allem, wenn deren Energiebedarf durch günstige Energieträger gedeckt wird. Auch wenn Holz als nachwachsender Rohstoff relativ günstig ist, liegen die Kosten in der Regel deutlich über denen einer Wärmepumpe. Nimmt man die Standzeit der Wärmequelle als Basis für die Berechnung, fällt der Unterschied noch größer aus. Gemeint ist der Zeitraum, in dem zwei bis drei neue Heizsysteme verbaut werden können. Hier liegt die Wärmepumpe im Vergleich Holzheizung vs. Wärmepumpe klar an erster Stelle.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Wer neu baut oder umfassend saniert und ausreichend Raum für eine gute und passende Wärmequelle hat, kann mit einer Wärmepumpe die laufenden Kosten erheblich senken. Doch auch eine Holzheizung bietet im Vergleich von Holzheizung und Wärmepumpe viele Vorteile und ist günstiger in der Anschaffung.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Ratgeber | Heizung
Vom 20. November 2017

Gasheizung und Elektroheizung sind zwei verschiedene Heizsysteme mit unterschiedlichen Brennstoffen: Gas und Strom. Gibt es Gemeinsamkeiten, was sind die Unterschiede? Wir geben Ihnen Antworten - sachlich und informativ! weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 07. September 2016

Mit dem Vergleich werden zwei beliebte Systeme gegenübergestellt, wobei sich die Wärmepumpe eher als primäres Heizsystem eignet als eine Elektroheizung. Vor- und Nachteile besitzen beide Systeme. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 05. September 2016

Der Vergleich BHKW vs. Hybridheizung bedeutet: Wärme und gleichzeitig Strom erzeugen oder die Kraft der Natur zum Heizen verwenden. Beide Heizsysteme sind technisch aufwändig aber sehr effizient und damit zukunftsweisend. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 05. September 2016

Kostenlos aber witterungsabhängig oder effizient mit hohen Anschaffungskosten, das ist der Vergleich von Solarthermie und BHKW. Welches System unter welchen Einsatzbedingungen vorteilhafter ist, klärt diese Gegenüberstellung. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung