Tipps zum Energie sparen im Haushalt

Strom ist aus der heutigen Zeit längst nicht mehr wegzudenken – weder im Beruf noch im Alltag oder eigenen Haushalt. Dennoch befinden sich die Strompreise seit Jahren auf steigendem Niveau, was zu regelmäßig höheren Abschlägen und gesteigerten Gesamtkosten führt. Mit diesen Energiespartipps können Sie Geld und Energie sparen!

Glühbirnen an einer Leine - Energie sparen

Vier Tipps zum Energie sparen im Haushalt

1. Ein besonderer Blick auf Geräte in der Küche

Küchengeräte sind tendenziell mit einem eher hohen Verbrauch „gesegnet“. Sie sollten deshalb besonders darauf achten, dass Gefrierfach, Kühlschrank und Co. über eine gute Energieeffizienzklasse verfügen. Mindestens AA, besser sind natürlich AAA oder gar AAA+. Da viele der Geräte, beispielsweise der Kühlschrank, immer im Dauerbetrieb laufen müssen, kann ein geringerer Verbrauch im Gegenzug eine hohe Ersparnis mit sich bringen. Die Kosten für die Neuanschaffung der Geräte amortisieren sich deshalb oftmals schon innerhalb von wenigen Jahren. Alles was danach weniger verbraucht wird, ist bares gespartes Geld und kann für andere Anschaffungen eingesetzt werden.

2. Gefrierfach regelmäßig abtauen lassen

Ebenfalls ein wichtiger Tipp zum Energie sparen: dem Gefrierfach etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Auch dieses läuft kontinuierlich, anderenfalls würden die darin befindlichen Lebensmittel verderben. Mit der Zeit setzt sich im Gefrierfach Eis an, welches nicht nur den Platz einschränkt, sondern auch die Effizienz stark mindert. Studien haben ergeben, dass schon eine geringe Eisschicht von lediglich einem Zentimeter zu einer Reduzierung der Effizienz von rund 15 Prozent führt. Deshalb sollte das Eis- und Gefrierfach mindestens einmal im Jahr abgetaut werden, spätestens aber wenn Sie die Eisschicht schon klar selber erkennen können.

3. Im Badezimmer: nur volle Maschinen waschen

Es ist zwar manchmal verlockend einen Lieblingspullover oder ein Lieblings-Shirt separat und einzeln zu waschen, damit die Kleidung möglichst schnell wieder einsatzbereit ist, das geht aber auch ins Geld. Es ist deshalb unbedingt empfehlenswert, sich etwas zu gedulden und stattdessen nur volle Maschinen zu waschen. Die eingesparten Waschgänge machen sich unter anderem in der Stromrechnung bemerkbar, selbstredend aber auch bei den Wasserkosten. Energie sparen ist so verhältnismäßig unkompliziert möglich.

4. Den richtigen Topf wählen

Wenn Sie beim Kochen Energie sparen möchten, sollten Sie bei den Töpfen anfangen. Achten Sie darauf, dass diese nicht über das Feld abstehen oder das Feld sogar größer als der Topf ist. Ist das Feld größer als der Topf, ist die komplette ungenutzte Fläche nicht mehr als verschwendete Energie. Passende Töpfe anzuschaffen, kann folglich ebenso Energie sparen.

Infografik Fakten zum Energiesparen

Zwei weitere wirksame Tipps zum Energie sparen

5. Geräte nicht im Stand-By-Modus halten

Auch der beliebte Stand-By-Modus kostet viel Strom. Egal ob Fernseher, Blu-ray-Player oder andere technische Geräte: Stand-By ist nicht gleichbedeutend mit dem Ausschalten des Gerätes. Stattdessen verbraucht dieses im Stand-By-Modus kontinuierlich weiter Energie, auch wenn es gar keine „Leistung“ dafür erbringt. Die Geräte folglich einfach auszuschalten, kann viel Energie sparen.

6. Nur Räume beleuchten, die beleuchtet werden müssen

Die Vorhänge aufziehen, Jalousien aufdrehen oder Rollos hochfahren: Tageslicht ist noch immer die angenehmste und zugleich günstigste Quelle für Licht. Um Energie sparen zu können, sollten Sie zudem darauf achten die Lampen auszumachen, sobald Sie den Raum verlassen. Das erfordert zwar einen Handgriff mehr, kann aber besonders in größeren Wohnungen einen erheblichen Unterschied auf der Abrechnung des Stromanbieters ausmachen.

Alte Lampen sollten zudem durch sparsame LEDs ersetzt werden, welche sogar in der Regel ein noch angenehmeres Licht liefern. Auf unnütze Deko-Beleuchtung sollte ganz verzichtet werden, wenn Ihnen geringere Kosten wichtig sind und Sie Energie sparen möchten.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

  • Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
  • Unverbindliche und kostenlose Vermittlung
Neueste Artikel
Ratgeber | Heizung
Vom 22. Mai 2017

Es gibt viele Gründe für das Duschen statt Baden. Erst recht, wenn die Temperaturen stetig nach oben steigen und die Sonne öfter scheint. Welche Gründe das sind, lesen Sie hier. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 21. Mai 2017

Strom wird teurer und die Frage nach dem Stromverbrauch im Einfamilienhaus häufiger gestellt. Wie hoch dieser ist und wie man ihn berechnet, darum geht es in diesem Artikel. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 21. Mai 2017

Einer der zehn häufigsten Fehler beim Heizen ist das kurze Aufheizen des Bades. Was daran fehlerhaft sein soll und welche die neun anderen Fehler sind, erfahren Sie in diesem Artikel. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 20. Mai 2017

Der Mini-Durchlauferhitzer ist eine kompakte Alternative zum Durchlauferhitzer in klassischer Größe. Trotz oder gerade wegen seiner überschaubaren Maße, entwickelt er in der Praxis viele Vorzüge. weiterlesen

Jetzt Installateur finden!