Thermostat wechseln in wenigen Schritten

Daran, ein Thermostat zu wechseln, denken viele Eigentümer und Mieter erst dann, wenn einmal etwas nicht mehr einwandfrei funktioniert. Mieter haben es dahingehend noch einfach, denn hier steht der Vermieter in der Verantwortung. Hausbesitzer müssen aber auch nicht zwingend den Experten einbestellen. Entscheidend sind der Kauf eines passenden Thermostats sowie ein wenig handwerkliches Geschick. Hier erfahren Sie, wie sich ein Thermostat wechseln lässt.

Warum ist ein Wechsel notwendig?

Generell wird das Thermostat in zwei Situationen gewechselt. Entweder es funktioniert nicht mehr richtig beziehungsweise ist technisch/optisch beschädigt oder es soll durch ein modernes Thermostat ausgetauscht werden. Das ergibt zum Beispiel dann Sinn, wenn an den Heizkörpern noch das traditionelle Thermostat mit Drehknopf steckt, Sie sich aber lieber eine digitale oder vollautomatisierte Alternative wünschen. Nach einem Austausch könnte das Energie sparen, indem die Temperatur in der Nacht automatisch leicht heruntergefahren wird oder wenn sich das Thermostat automatisch abdreht, sobald die Fenster geöffnet werden. 

Am besten ein baugleiches Modell direkt vom Hersteller kaufen

Das Stichwort "Smart Home" spielt also eine große Rolle, wenn es darum geht, das Thermostat auszutauschen. Möchten Sie ein kaputtes Modell einfach nur ersetzen, ist es sogar noch einfacher. Am besten kaufen Sie dafür ein baugleiches Modell direkt vom Hersteller, welches dann eins zu eins ersetzt wird.

Schritt für Schritt: Thermostat wechseln leicht gemacht

In der Welt der Heizkörper und Heizsysteme existieren konkrete Normen und Standardisierungen. Dennoch passt nicht pauschal jedes Thermostat auch auf jedes am Markt verfügbare Unterteil. Vor allem ältere Heizkörper sind davon betroffen. Idealerweise gehen Sie mit dem bis dato genutzten Ventil in den Baumarkt oder zum Fachmann und erkundigen sich, welche Thermostate damit kompatibel sind. Kaufen Sie online ein, geht das so zwar nicht. Im Notfall können Sie aber vom 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Das passende Thermostat zu kaufen ist der erste Schritt, danach folgt schließlich der eigentliche Austausch.

Ein Handwerker möchte mit einer Zange das Thermostat wechseln
© Andrey Popov | Fotolia

Das Thermostat auf die höchste Stufe stellen und abschrauben

Einzelne Befestigungen und Verschraubungen unterscheiden sich mitunter je nach Heizkörper. Normalerweise funktioniert diese Anleitung aber mit so ziemlich allen Standardsystemen. Das Thermostat wird auf die höchste Stufe (meist fünf) gestellt, im Anschluss wird die Befestigung gelöst. Wahlweise lässt sich diese mit einer Zange lösen oder aber sie besitzt eine Verschraubung. In diesem Fall benötigen Sie einen passenden Schraubenzieher. Versuchen Sie nicht, eine Verschraubung mit der Zange zu lösen, denn das könnte zu dauerhaften Schäden führen.

Das neue Thermostat muss ebenfalls auf der höchsten Stufe eingestellt sein

Sobald die Befestigung gelöst wurde, lässt sich das Thermostat wechseln. Probieren Sie immer wieder vorsichtig, ob es schon wackelt beziehungsweise ob es sich ganz lösen lässt. Normalerweise löst es sich von alleine, mehr als ein kleiner Ruck ist nie nötig. Löst es sich nicht, muss die Befestigung noch weiter gelockert werden. Sobald das alte Thermostat abmontiert ist, können Sie das neue Modell anbringen. Achten Sie beim Thermostat Wechseln darauf, dass das neue Thermostat ebenfalls auf der höchsten Stufe eingestellt ist - folglich also bis zum Anschlag aufdrehen. Sitzt es in dieser Position, wird die Befestigung mit Zange oder Schraubenzieher wieder angebracht.

Wie der Wechsel eines Thermostats mit Schelle aussieht, sehen Sie im folgenden Video:

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf den Play-Button. Bitte beachten Sie, dass durch Aufruf des Videos Daten an YouTube übermittelt werden. Details dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Heizung.de Autor Philipp Hermann
Fazit von Philipp Hermann
Ein Thermostat wechseln macht keine große Arbeit, dauert nicht länger als zehn Minuten und ist ohne handwerkliche Expertise möglich. Wer sich für ein modernes Thermostat mit Funk- beziehungsweise Smart-Anschluss entscheidet, muss noch einige weitere Schritte ausführen. Dazu gehören beispielsweise die Konsole gut erreichbar an einer Wand verschrauben und die Sensoren zur automatisierten Steuerung an den Fenstern anbringen.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung