Heizkörper wird nur oben warm: Ursachen und Tipps

Draußen ist es kalt und nichts ist schöner, als in einem warmen Raum zu sitzen. Doch Sie stellen fest, der Heizkörper wird nur oben warm? Dieses Problem kann verschiedene Ursachen haben. Wie die aussehen und welche Lösungen es gibt, um den Heizkörper auch unten wieder warm zu kriegen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wenn die Heizung nur zur Hälfte warm wird

Die Heizung wird nur oben warm und bleibt unten kalt? Dann ist zunächst davon auszugehen, dass sich das Ventil auch oben befindet. Wenn Sie nämlich eine kalte Heizung einschalten, breitet sich die Wärme von der Stelle aus, an welcher das Ventil angebracht ist. Doch manchmal gelangt die Wärme nicht bis in den unteren Bereich. Dann sind verschiedene Ursache abzuklären.

Vorab: Es besteht nicht immer ein Problem, wenn der Heizkörper nur oben warm wird. Denn trotz eines spürbaren Temperaturunterschieds zwischen oben und unten an der Heizung selbst kann der Raum angenehm warm werden. In einem solchen Fall besteht in der Regel kein Handlungsbedarf. Ist die Heizung jedoch oben warm und bleibt unten komplett kalt, ist ein Eingriff nötig. Denn in einem solchen Fall fließt das heiße Heizungswasser nicht gleichmäßig vom Heizkessel in die verschiedenen Heizkörper einer Anlage.

Wichtige Fragen vorab 

Die genaue Ursache ist manchmal jedoch gar nicht so einfach zu finden. Deshalb heißt es für Sie zunächst, die Situation genau zu beobachten. Stellen Sie sich unter anderem folgende Fragen, wenn der Heizkörper oben warm ist und unten kalt bleibt: 

  • Betrifft es alle Heizkörper gleichermaßen?
  • Welcher Raum ist davon besonders betroffen?
  • Gibt es am Heizkessel oder an den Rohren Auffälligkeiten?
  • Haben Sie Probleme, das Thermostatventil aufzudrehen?
  • Gehen mit diesem Phänomen auch unschöne Heizungsgeräusche einher?

Bild eines Wohnzimmers: Die Heizung wird nur oben warm? Was ist zu tun?
© arsdigital | Fotolia

Oben warm, unten kalt – Woran liegt es?

Die Heizung wird nur oben warm – das passiert unter anderem dann, wenn sich Luft im System befindet. Meist sind davon Heizkörper betroffen, die sich weit entfernt vom Heizkessel befinden. Denn die Luft sammelt sich an höher gelegenen Stellen. Das verhindert den vollständigen Durchfluss des Heizwassers und damit die gleichmäßige Erwärmung des Heizkörpers. 

Lösung: Heizung entlüften

In diesem Fall hilft nur eins: die Heizung entlüften. Das können Sie mithilfe eines Entlüftungsschlüssels und einer Schüssel sowie einem Lappen ganz einfach selbst durchführen. Ein Behältnis ist in jedem Falle erforderlich, um mögliches austretendes Heizwasser aufzufangen.

Wenn Sie die Heizung selbst entlüften möchten, können Sie dies anhand der folgenden Schritte tun:

  1. Umwälzpumpe abschalten und die Heizungsventile voll aufdrehen.
  2. In einer Mietwohnung: Den eigenen Heizkreislauf abdrehen. 
  3. Entlüftungsschlüssel am Ventil (meist gegenüber dem Thermostatventil) ansetzen und gegen den Uhrzeigersinn drehen. Häufig reichte eine Viertel- bis halbe Drehung. 
  4. Warten, bis das Zischen aufhört und die ersten Wassertropfen austreten.
  5. Ventil wieder schließen. 

Wenn das Ventil klemmt

Wenn Sie feststellen, dass sich die Heizung nur oben erwärmt, kann die Ursache simpel sein Möglicherweise liegt es an einem klemmenden Ventil des Heizkörpers. Gerade zu Beginn der Heizsaison, wenn lange nicht geheizt wurde, ist damit zu rechnen. Ein Thermostatventil besteht aus einem Fühlerelement und dem eigentlichen Ventil. Es regelt die Durchflussmenge des warmen Wassers. Demnach wird der Heizkörper nur oben warm, wenn das Ventil nicht einwandfrei funktioniert.

Der drehbare Thermostatkopf (Fühlerelement), mit dem die Heizung ein- und ausgeschaltet wird, sollte zur Überprüfung abmontiert werden. Steckt der darunter liegende Stift im Ventil fest, kann das Heizwasser nicht durch den Heizkörper fließen. Mithilfe eines haushaltsüblichen Schmiermittels wie Fett oder Öl sowie einer Zange lässt sich dieses Problem ganz einfach selbst lösen.

Weitere Informationen zur genauen Vorgehensweise finden Sie im Beitrag z Thermostatventil klemmt.

Was tun bei ungleichmäßiger Wärmeverteilung?

Nicht nur Luft im Heizsystem führt zu einer ungleichmäßigen Verteilung des Heizwassers, sondern auch zu geringe Druckverhältnisse beim Heizungswasser. Dieses nimmt immer den Weg des geringsten Widerstands. Auch hier sind überwiegend Heizkörper mit großer Entfernung zur Heizzentrale betroffen. Verzweigt angebundene oder außen liegende Heizkörper erreicht weniger Wärme. Die Heizung verliert Druck und wird infolge dessen nur oben warm. 

Hydraulischer Abgleich ist Sache des Fachmanns

Ein hydraulischer Abgleich bewirkt die optimale Verteilung der Wärme im gesamten Haus. Dabei werden alle Bestandteile – Rohre, Pumpen und Thermostatventile – entsprechend eingestellt und aufeinander abgestimmt. Doch ist dies eine Sache des Fachmanns, die Sie nicht selbst erledigen sollten. Schöner Nebeneffekt: die gesamte Heizungsanlage arbeitet danach effizienter. Das spart Heizkosten. 

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude fördert die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs. Als Einzelmaßnahme zur Heizungsoptimierung können Sie bis zu 20 Prozent der förderfähigen Kosten erhalten. In der Regel ist der Abgleich aber nur notwendig, wenn eine größere Veränderung an der Heizungsanlage durchgeführt wurde, wie größere Heizkörper oder der Einbau einer Fußbodenheizung. 

Vorbeugende Maßnahme: Wartung der Heizung

Um den beschriebenen Problemen bereits frühzeitig entgegenzuwirken, sollte die Heizungsanlage regelmäßig von einem Fachmann gewartet werden. Ein klemmendes Ventil oder Luft im Heizsystem werden dabei sofort entdeckt und behoben. Das verhindert, dass sich Heizkörper ungleichmäßig erwärmen, und sorgt für die Einsparung von Heizkosten.

Weitere Hilfe bei nur teilweiser Erwärmung der Heizkörper bekommen Sie im Beitrag Tipp des Monats: Heizkörper unten kalt – Was tun?

heizung.de Redakteurin Jeannette Kunde
Fazit von Jeannette Kunde
Was tun, wenn der Heizkörper unten kalt bleibt? Zunächst einmal sollte der Heizkörper entlüftet werden. Der Heizkörper wird nur oben warm trotz Entlüftung? Dann sollte der Heizungsmonteur einen hydraulischen Abgleich durchführen. Sollte ein klemmendes Ventil die Ursache sein, können Sie dies auch selbst beheben. Generell gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Lassen Sie Ihre Heizungsanlage regelmäßig warten.
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
news-icon
Artikelbewertung