Heizkörper kaufen: Die wichtigsten Infos und Tipps

Ein angenehmes Raumklima ist von zentraler Bedeutung für die Wohnqualität. Dementsprechend muss beim Heizkörper kaufen auf Hochwertigkeit geachtet werden, damit die Heizkörper auch eine wohlige Wärme erzeugen können. Beim Heizkörperkauf muss aber eine ganze Reihe von wichtigen Aspekten beachtet werden, um optimal geeignete Modelle auswählen zu können. Dabei geht es unter anderem um die Berechnung der benötigten Heizleistung und die Berücksichtigung spezieller Qualitätsmerkmale.

Die Grundlagen für die Auswahl geeigneter Heizkörper

Heizkörper sind elementare Bestandteile einer Heizungsanlage. Eine Heizung gibt thermische Energie ab, um die Raumtemperatur zu erhöhen. Abhängig vom jeweiligen Modell werden dabei Wasser und Öl als Heizmedien genutzt. Wer einen neuen Heizkörper kaufen möchte, sollte unbedingt auf die passende Dimensionierung achten: Einen ersten Hinweis bezüglich der richtigen Größe gibt die Heizlast des jeweiligen Gebäudes. In Form der Heizlast wird die individuelle Wärmemenge definiert, die dem Gebäude zugeführt werden muss. Die zugehörigen Angaben finden sich im entsprechenden Energieausweis.

Auf Basis der Heizlast werden anschließend Heizkörper ausgewählt, die den Wärmebedarf vollständig abdecken. Im Idealfall wird die Berechnung großzügig ausgelegt, um eine leichte Überdimensionierung zu erzielen. Auf diesem Weg lässt sich bares Geld sparen: So bewirkt die etwas größere Heizkörperauslegung eine reduzierte Vorlauftemperatur, wodurch die Heizkosten minimiert werden. Für die Berechnung der benötigten Heizleistung empfiehlt sich grundsätzlich die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Heizungstechniker, der mit umfassendem Fachwissen beratend zur Seite steht.

Heizkörper vor einer gelben Wand - Heizkörper kaufen

Heizkörper kaufen: Die verschiedenen Heizungstypen

Wenn die benötigte Größe berechnet wurde, geht es um die Auswahl eines Heizkörpertyps. Dabei können drei Kategorien an Heizkörpern unterschieden werden:

Plattenheizkörper

Das Angebot beinhaltet zum Beispiel Plattenheizkörper, die sich durch eine kompakte Bauform und ein geringes Gewicht auszeichnen. Außerdem punkten Plattenheizkörper mit einem hohen Anteil an Strahlungswärme (durchschnittlich zwischen 50 % und 70 %). Bei der Produktion von Strahlungswärme wird kein Staub aufgewirbelt, was speziell für Allergiker ein wichtiges Kriterium darstellt.

Klassische Konvektoren

Beim Einsatz klassischer Konvektoren kommt es hingegen zu einer starken Zirkulation der Raumluft. Trotzdem sind Konvektorheizungen sehr beliebt, da sie eine besonders schnelle Aufheizung der Wohnräume garantieren.

Flächenheizungen

Eine weitere Alternative sind sogenannte Flächenheizungen: Zu dieser Kategorie zählt beispielsweise eine Fußbodenheizung, die mit einer gleichmäßigen Wärmeverteilung überzeugen. Darüber hinaus nehmen Flächenheizungen keinen Wohnraum in Anspruch und eignen sich deshalb auch hervorragend für Räume mit wenig Stellplatz. Unabhängig vom gewünschten Heizungstyp ist der Vergleich unterschiedlicher Modelle ratsam.

Heizkörper kaufen leicht gemacht - diese Gütesiegel garantieren höchste Qualität

Um einen hochwertigen Heizkörper kaufen zu können, sollten sich Verbraucher an verschiedenen Qualitätsmerkmalen orientieren. Prüfsiegel dienen dabei als sinnvolle Entscheidungshilfen und erleichtern die Suche nach Heizungen von hoher Qualität. Zu den bedeutsamsten Kennzeichnungen zählt das Gütesiegel CE: Heizkörper mit diesem Siegel wurden in Bezug auf die Wärmeleistung kontrolliert und entsprechen den Anforderungen der EU-Norm. Auch das Prüfsiegel RAL steht für eine gehobene Produktqualität. Demzufolge zeichnen sich Heizkörper mit dieser Kennzeichnung durch eine hohe Materialqualität sowie eine DIN-genormte Grundierung und Lackierung aus.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Resümierend lässt sich festhalten, dass der Heizkörperkauf eine Vielzahl von Überlegungen voraussetzt. Dank der vielfältigen Auswahl an unterschiedlichen Modellen finden sich aber für jedes Anforderungsprofil geeignete Lösungen. Wer mit Experten den individuellen Wärmebedarf kalkuliert und auf die wichtigsten Prüfsiegel achtet, legt damit bereits die Grundlage für den optimalen Heizkörperkauf.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 15. Dezember 2017

Die Checkliste Wärmepumpe begleitet Hausbesitzer von der Planung über die Auswahl bis hin zu der Abnahme und beantwortet alle wichtigen Fragen. Gelangen Sie Schritt für Schritt zu Ihrer gewünschten Anlage. weiterlesen

Vom 13. Dezember 2017

Möchten Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten? Dann gibt es viele Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. Neben den Kosten spielt auch das Material eine große Rolle. Erfahren Sie, was Sie beachten müssen. weiterlesen

Vom 12. Dezember 2017

Sollen Heizungsanlage oder Heizkörper ausgetauscht werden, müssen Sie unter Umständen aus der Heizung Wasser ablassen. Welche Schritte sind zu gehen? Und wann dürfen Sie auf keinen Fall Heizungswasser ablassen? weiterlesen

Vom 11. Dezember 2017

Einige Anlagenbesitzer möchten die Fußbodenheizung-Nachtabsenkung vornehmen, um Heizkosten zu sparen. Warum diese Maßnahme nicht immer sinnvoll ist, lesen Sie in diesem Artikel.  weiterlesen

News article img

Artikelbewertung