Checkliste Heizungsstörungen beheben

Läuft der Heizkessel nicht oder schaltet auf Störung? Bleiben die Heizkörper auch bei Minustemperaturen relativ kühl? Dann liegt in den meisten Fällen eine Heizungsstörung vor. Doch das muss nicht immer das Schlimmste bedeuten. Während viele Hausbesitzer gleich teure Notdiensteinsätze fürchten, sind es oft bereits kleinere Probleme, die zu einer Heizungsstörung führen können. Sie erfordern keinen Heizungsfachmann, sondern lassen sich selbst beseitigen.

Unsere Checkliste zeigt, wann sie selbst Maßnahmen ergreifen können, um besagte Heizungsstörungen zu beseitigen, und welche das sind.

Checkliste Heizungsstörungen: Wichtige Fakten zusammengefasst

Das Bild zeigt die Vorderseite der Checkliste Heizungsstörungen
© heizung.de

Bei Heizungsstörungen lassen sich zwei Ursachen unterscheiden: Erstens der Wärmeerzeuger und zweitens die Heizungsanlage. Entsprechend ist die Checkliste Heizungsstörungen aufgebaut. 

Im ersten Abschnitt geht es um Störungen, die direkt mit dem Wärmeerzeuger – also dem Heizkessel – in Verbindung stehen. Der zweite Abschnitt widmet sich den Störungen, die an übrigen Komponenten der Heizungsanlage auftreten können, beispielsweise den Heizkörpern.

Die Checkliste dient als allgemeine Orientierungshilfe und stellt keine vollständige Beschreibung aller infrage kommenden Störungsursachen dar. Eine Heizungsanlage besteht aus vielen Komponenten, die reibungslos zusammenarbeiten müssen, um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Bei ernstzunehmenden Störungen sollten Sie einen Fachhandwerker in Ihrer Umgebung kontaktieren, damit er die Heizungsstörung erkennen und beheben kann.

Jetzt die Checkliste Heizungsstörungen herunterladen!

Die Checkliste Heizungsstörungen können Sie hier kostenlos herunterladen. (PDF, 115 KB)

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
Artikelbewertung