10 effiziente Energiespartipps

Tipps zum Energie sparen sagen einer zu hohen Rechnung den Kampf an. Mit den folgenden 10 Energiespartipps lässt sich der Verbrauch effizient reduzieren, ohne sich in puncto Komfort und Luxus einschränken zu müssen. Die Tipps empfehlen sich für Singles, Paare und Familien gleichermaßen.

Die ersten fünf Energiespartipps im Überblick

1. Unnötigen Stand-by-Betrieb vermeiden
Geräte, die an den Strom angebunden sind, gehören ausgeschaltet, wenn sie nicht benötigt werden. Einer der wichtigsten Tipps zum Energie sparen ist daher, auf den oft so komfortablen Stand-by-Modus lieber zu verzichten. Selbst wenn das Gerät lediglich im Stand-by ist, benötigt es dennoch Strom, ohne einen Nutzen zu erfüllen. Besser ist es, das Gerät komplett auszuschalten und bei Bedarf wieder anzuschalten – so kann man auf einfache Weise viel Strom sparen.

2. Alte Glühbirnen durch moderne LEDs ersetzen
Unter den Energiespartipps quasi zeitlos: die Modernisierung, in diesem Fall der Beleuchtung im Haushalt. Alte Glühbirnen oder allgemein veraltete Beleuchtungselemente sind echte Stromfresser. Besser sind LEDs, mit denen nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch die jährliche Stromrechnung reduziert wird. Dieser Teil der Energiespartipps lässt sich schnell umsetzen und wertet oft sogar die wohnliche Atmosphäre durch wärmeres Licht auf.

3. Energieeffizienz der Haushaltsgeräte
Eine Energieeffizienz von A+++ oder A++ gilt als besonders effektiv. Daher sollten alte Geräte mit schlechter Energieeffizienz modernisiert werden. Die einmaligen Anschaffungskosten haben sich durch das Einhalten der Energiespartipps und die verbesserte Energieeffizienz oft schon innerhalb kurzer Zeit wieder amortisiert.

4. Effizientes Lüften im Winter
Tipps zum Energie sparen hören beim Strom nicht auf, viele Energiespartipps lassen sich sogar beim Heizen nutzen. So beispielsweise, durch das richtige Lüften im Winter. Ideal sind häufige Lüftungen von rund 10 Minuten, bei denen frische Luft in den Raum gelangt, die Wärme diesen aber nicht sofort komplett verlässt.

5. Energiespartipps im Bad: lieber die Dusche nutzen
Energiespartipps finden sich sogar beim Wasserverbrauch. Hier ist der Gang unter die Dusche immer sparsamer als ein Vollbad. Sogar eine Reduzierung hin zum gelegentlichen Baden kann bereits viel Wasser sparen und damit auch den Geldbeutel schonen.

Weißer Heizkörper an der Wand, im Vordergrund Blumen, im Hintergrund ein Schreibtisch

Fünf weitere Energiespartipps für Verbraucher

6. Waschmaschine und Geschirrspüler voll beladen
Die Energiespartipps sind für die Waschmaschine und den Geschirrspüler nahezu identisch: diese sollten lieber voll beladen und dafür weniger häufiger genutzt werden, um Wasser und Strom zu sparen.

7. Den Trockner auch einmal auslassen
Wäschetrockner gelten als echte Stromfresser. Zu den Energiespartipps gehört daher, diese vor allem im Frühling und Sommer möglichst abgeschaltet zu lassen – die Wäsche könnte stattdessen unter der Sonne auf dem Balkon oder der Terrasse trocknen.

8. Heizelemente modernisieren lassen
Geld lässt sich sogar sparen, wenn gar nicht an den eigenen Gewohnheiten gearbeitet wird: stattdessen können Sie einfach Ihre Heizung modernisieren. Neue Heizungen und Heizgeräte arbeiten mit wesentlich höherer Effizienz. So bleibt es immer angenehm warm, zugleich reduzieren sich die laufenden Kosten für die Zukunft.

9. Fenster hochwertig verdichten lassen
Ebenfalls für den Winter wichtige Tipps zum Energie sparen: die Dichtung der Fenster überprüfen und gegebenenfalls ersetzen lassen. Energiespartipps bezüglich des Heizverhaltens können ergänzend dazu genutzt werden, die Dichtung sorgt derweil dafür, dass möglichst wenig Wärme nach draußen zieht.

10. Automatisierungen nutzen
Besonders im Smart Home prominente Energiespartipps: die Zähler- und Check-Funktionen der Geräte nutzen. Im Smart Home lässt sich mit passender App in Echtzeit der Stromverbrauch analysieren oder monatlich auswerten. Aus den Ergebnissen können dann weitere Tipps zum Energie sparen bezüglich identifizierter Stromfresser erarbeitet werden.

Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Mit diesen Energiespartipps reduzieren Sie garantiert Strom-, Wasser- und/oder Heizkosten. Wichtig ist, die Tipps zum Energie sparen konsequent umzusetzen. Bei alten Geräten bringen Energiespartipps und geänderte Verhaltensmuster nur eingeschränkt etwas, eine Modernisierung ist dann oft zwingend notwendig. 

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

  • Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
  • Unverbindliche und kostenlose Vermittlung
Neueste Artikel
Ratgeber | Heizung
Vom 25. März 2017

Ein Heizestrich verteilt die Wärme der Fußbodenheizung an den Raum. Welche Materialien es gibt und was bei der Verlegung zu beachten ist, erklären wir hier. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 25. März 2017

Wenn die Heizung pfeift, kann es durchaus mehrere Gründe haben. In schwerwiegenden Fällen können Betroffene eine Mietminderung fordern. Aber soweit muss es nicht kommen. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 24. März 2017

Das Thema Heizung ist Ihnen kein Buch mit sieben Siegeln? Dann machen Sie den Wissen-Check mit unserem heizung.de Quiz! weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 23. März 2017

Bei der Nahwärme versorgt eine zentrale Heizung mehrere Gebäude mit Wärme. Wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile es gibt, erklären wir hier. weiterlesen

Jetzt Angebot anfordern!