Deutscher Solarpreis 2015 für Wolfhagen

Den Stadtwerken Wolfhagen ist der Deutsche Solarpreis 2015 ausgehändigt worden. Damit würdigt die Jury das ehrgeizige Ziel der nordhessischen Stadt. Diese wollte die vor Ort benötigte Energie zu hundert Prozent selbst produzieren und aus erneuerbaren Quellen schöpfen. Als beispielhaft wurde auch das damit verbundene Bürgerbeteiligungsmodell hervorgehoben.

Deutscher Solarpreis: Würdigung für wegweisende Projekte und Akteure

Der Deutsche Solarpreis 2015 wurde zum mehr als zwanzigsten Mal von EUROSOLAR, der europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien und der Energieagentur NRW an wegweisende Projekte und Akteure vergeben. Aufgrund der vielen herausragenden Bewerbungen wurden in diesem Jahr zehn Preisträger in neun Kategorien gewürdigt.

Solarmodulfeld umringt von Natur

Maßgebend für die Entscheidung in der Kategorie „Städte/Gemeinden, Landkreise und Stadtwerke“ für einen Solarpreis 2015 war die Errichtung eines rund 18 Hektar großen Solarparks. Dieser versorgt in Wolfhagen zukünftig rund 10.000 Menschen mit Strom aus der Sonne. Das Projekt erreicht eine beachtliche Dimension. Gleich 42.000 Solarmodule strecken sich dem Sonnenlicht entgegen. Damit ist dieses „Photovoltaik-Kraftwerk“ der größte Solarpark Hessens. Zehn Megawatt Strom können so in der Spitze produziert werden.

Wolfhagen wird damit zu einem Vorreiter der dezentralen Selbstversorgung mit Energie. So wurde getreu diesem Prinzip auch die Errichtung und Wartung der zukunftsweisenden Anlage konsequent an Firmen aus der Region vergeben. All das führte zur Verleihung vom diesjährigen Solarpreis 2015.

Photovoltaik bewährt sich in der Praxis

EUROSOLAR-Präsident Peter Droege freut sich insbesondere darüber, dass die Photovoltaik den Schritt von der Vision in die Praxis längst geschafft hat: „Die diesjährigen Preisträger des Deutschen Solarpreises veranschaulichen, welche technischen und gesellschaftlichen Innovationen für einen erfolgreichen Transformationsprozess des Energiesystems nicht nur nötig, sondern bereits entwickelt und bereits verfügbar sind“.

Tatsächlich können die Wolfhagener ihr hochgestecktes Ziel einer autarken, dezentralen Energieversorgung mit erneuerbaren Energien als erreicht ansehen. Zehn Megawatt steuert die Photovoltaik bei, zwölf Megawatt werden mit Windrädern produziert. Hinzu kommen private Solaranlagen sowie ein Biomassekraftwerk, das in Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft betrieben wird. So ist Wolfhagen auf dem besten Wege, zum Vorreiter für das ganze Land zu werden. Denn die dort gewonnenen Erkenntnisse lassen sich auf andere Kommunen und Regionen übertragen. Neben Wolfhagen wurde ein deutscher Solarpreis 2015 an den Landkreis Schmalkalden-Meiningen verliehen. Hier belohnte der Solarpreis 2015 eine umfangreiche und ferner alle verfügbaren Technologien berücksichtigende Orientierung auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Solarpreis 2015 für Veränderungen aus der Mitte der Gesellschaft

Doch muss man nicht gleich innovative Energiekonzepte für eine ganze Region entwickeln, um einen Solarpreis 2015 zu bekommen. Gewürdigt wird mitunter auch das Engagement im kleineren Umfeld. So gehört etwa die Bäckerei Schüren aus Hilden zu den Preisträgern, weil deren Infrastruktur komplett auf erneuerbare Energien und E-Mobilität umgestellt wurde. Über solche Initiativen freut sich Lothar Schneider, Geschäftsführer der Energieagentur NRW, ganz besonders: „Dass mit der Bäckerei Schüren ein 100 Jahre altes Familienunternehmen unter den Preisträgern ist, deute ich auch als deutliches Zeichen dafür, dass Veränderungen im Sinne von Energiewende und Klimaschutz aus der Mitte der Gesellschaft entspringen“.

Weitere Gewinner vom Solarpreis 2015 sind die Leuphana Universität Lüneburg, Metropolsolar Rhein-Neckar e.V., der Journalist Malte Kreutzfeldt, das Solarcar-Projekt der Hochschule Bochum, das Solar-Institut Jülich, die Europa-Universität Flensburg sowie die für ihr Lebenswerk mit einem Solarpreis 2015 geehrte Energiewissenschaftlerin Martha Lux-Steiner.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

  • Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region
  • Unverbindliche und kostenlose Vermittlung
Neueste Artikel
Ratgeber | Heizung
Vom 18. August 2017

Eine Heizungsfirma ist der erste Ansprechpartner bei Neuinstallationen, geplanten Modernisierungsvorhaben, Wartungen und Reparaturen. Daher ist es für Verbraucher umso wichtiger, sich diesen vielseitigen Dienstleister mit Bedacht auszuwählen. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 16. August 2017

Eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ist eine sparsame Investition in ein komfortables Heim und sorgt für einen exakt steuerbaren Luftaustausch. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 16. August 2017

Mit der Sektorkopplung hat die Politik eine weitere Maßnahme ergriffen, um die Energiewende fristgerecht zu erreichen. Einzelne Bereiche sollen im Zuge dessen mit erneuerbaren Energien versorgt werden. weiterlesen

Ratgeber | Heizung
Vom 13. August 2017

Planen Hausbesitzer die Installation neuer Heizflächen, sollten diese unbedingt zum jeweiligen Raum passen. Denn nur so lässt sich ein hoher Komfort gewährleisten. Wir informieren, worauf es bei der Berechnung der Heizkörper ankommt. weiterlesen

Jetzt Installateur finden!