Gastank verkleiden: Was ist erlaubt?

Flüssiggastanks stehen häufig ober- oder halboberirdisch im eigenen Garten. Die Aufstellmöglichkeiten sind vergleichsweise günstig, der sichtbare Tank aber nicht besonders beliebt. Wer sich an der Optik stört, kann den Gastank verkleiden und so für einen schönen Garten sorgen. Möglich ist das beispielsweise mit einer Mauer, einer Hecke oder der richtigen Bepflanzung. Was erlaubt ist und worauf Sie beim Verkleiden von Flüssiggastanks achten müssen, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

Gastank streichen oder lackieren: Auf die Farben achten 

Mit den Jahren verblassen die Farben und Flüssiggastanks werden zunehmend unansehnlich. Stört der Behälter an sich nicht, können Sie den Gastank streichen oder lackieren lassen. Schöne Bilder oder zum Haus passende Farben sind jedoch nur in Ausnahmefällen erlaubt. Denn Lagerbehälter für Flüssiggas müssen hohe Anforderungen erfüllen:

  • Unter der Farbe/dem Lack darf es nicht zur Korrosion kommen.
  • Beschichtungen reflektieren Licht, um ein starkes Aufheizen zu verhindern.

Nur bestimmte RAL-Farben sind zulässig

Möchten Sie Ihren Gastank streichen, sind daher nur bestimmte Farben zulässig. Zur Auswahl stehen weiß (RAL 9010) oder hellgrün (RAL 6019), die Sie am besten von einem Fachbetrieb auftragen lassen. Die Kosten liegen je nach Tankgröße zwischen 300 und 450 Euro.

Zuerst die Eigentumsverhältnisse klären

Bevor Sie den Gastank lackieren, sollten Sie die Eigentumsverhältnisse klären. Handelt es sich um einen gekauften Eigentumstank, steht den Arbeiten nichts im Wege. Bei Leih- oder Miettanks sollten Sie zuvor Ihren Gasanbieter kontaktieren. Nur wenn dieser zustimmt, können Sie einen Lackierer beauftragen.

Gastank verkleiden: Mauer, Hecke oder Sichtschutzwand

Reicht ein neuer Anstrich nicht aus, können Sie den Behälter auch verstecken. Möglich ist das beispielsweise mit Hecken, Mauern, Gabionen oder hohen Pflanzen. Aber auch hier gilt: Möchten Sie den Gastank verkleiden, sind verschiedene Anforderungen einzuhalten:

  • Die Verkleidung am Gastank darf nicht aus brennbaren Materialien bestehen.
  • Für Wartungsarbeiten und Tankvorgänge muss ausreichend Platz bleiben.
  • Luft muss den den Tank umspülen können, um ausgetretenes Gas zu verdünnen.  

Mindestabstände um den Flüssiggastank einhalten 

Ganz gleich, für welche Lösung Sie sich entscheiden: Wenn Sie den Gastank verkleiden, sind immer gewisse Mindestabstände einzuhalten. Umlaufend sind dabei mindesten 0,5 Meter vorgesehen. An Tankseiten mit Flanschanschluss planen Sie einen Meter Abstand ein. Auf diese Weise können Prüfer und Fachhandwerker den Behälter von allen Seiten begutachten, warten und instand halten.

Gastank maximal an zwei Seiten mit einer Mauer verkleiden

Auch fachgerecht installierte Flüssiggastanks können beim Betanken oder im laufenden Betrieb kleine Mengen Gas verlieren. Solange Außenluft den Behälter umspült, ist das ungefährlich. Möchten Sie den Gastank verkleiden, dürfen Sie Umbauungen daher nur an zwei Seiten anbringen. Eine Mauer, die den Behälter von allen Seiten verdeckt, ist nicht zulässig.

Brandschutz einhalten: Sichtschutz darf keine Brandlast sein

Auch der Brandschutz spielt eine große Rolle, wenn Sie den Gastank im Garten verkleiden. So gilt grundsätzlich ein Mindestabstand von fünf Metern zu geringen oder erheblichen Brandlasten. Holzschuppen oder Brennholzstapel kommen daher nicht infrage. Verboten ist es auch, den Gastank mit Holz zu verkleiden.

Gastank verkleiden mit Gabionen
© Vitaliy Hrabar / Shutterstock.com

Top 5: Die beliebtesten Möglichkeiten zum Gastank Verkleiden

Trotz zahlreicher Vorschriften bleibt ihnen beim Verschönern von Flüssiggastanks ein großer Gestaltungsspielraum. Die folgende Übersicht zeigt fünf beliebte Möglichkeiten, mit denen Sie Ihren Gastank verkleiden können:

  • Bäume oder Sträucher vor den Tank Pflanzen
  • schnell wachsende Hecken anpflanzen
  • Mauern aus Betonpflanzsteinen aufstellen
  • Gabionen (mit Steinen gefüllte Gitter) aufstellen
  • Feste Mauern setzen, verputzen und streichen

Flüssiggastank-Deckel verkleiden: Darauf ist zu achten 

Installieren Sie den Flüssiggastank unterirdisch, ist von oben nur der Deckel des Domschachts sichtbar. Überfahrbare Tanks lassen sich mit Deckeln in Pflaster- oder Betonoptik ausstatten. Möchten Sie den Gastankdeckel im Garten verkleiden, funktioniert das mit Pflanzen.

Sofern der Zugang jederzeit möglich ist, gibt es dabei kaum Einschränkungen. Wichtig ist nur, dass Sie direkt über dem Tank flachwurzelnde Pflanzen wählen, um die äußere Hülle zu schützen und Korrosionserscheinungen vorzubeugen.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz
Fazit von Alexander Rosenkranz
Möchten Sie Ihren Gastank verkleiden, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten. Angefangen vom Streichen mit speziellen Farben, über das Anpflanzen von Hecken bis zum Überpflanzen unterirdischer Tanks. Zu beachten ist, dass Sie Mindestabstände einhalten, den Tank nicht an mehr als zwei Seiten umbauen und keine Brandlasten in den Schutzbereich einbringen. 
Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon
Neueste Artikel
news-icon
Artikelbewertung