Gas Brennwertkessel-Test: Die Fakten unter der Lupe

Die Gasheizung ist in Deutschland weit verbreitet und aktuell sogar die am häufigsten genutzte Heizanlage. Folglich ergibt es Sinn, dass sich auch professionelle Institutionen wie die Stiftung Warentest mit dieser befassen und die Gas Brennwertkessel einem Test unterziehen. Hierbei werden verschiedene Modelle und ihre Kennzahlen in Theorie und Praxis ausgewertet und gegenübergestellt. Verbraucher können das als Entscheidungshilfe zur Hand nehmen, wenn eine Modernisierung geplant ist oder in einem Neubau eine Gasheizung installiert werden soll.

Welche Faktoren spielen im Gas Brennwertkessel Test eine Rolle?

Speziell die Stiftung Warentest unterhält einen umfassenden Gas Brennwertkessel-Test. In diesem werden unterschiedliche Modelle verschiedener Top-Marken und teilweise eher unbekannter Hersteller verglichen. Immer wird solch ein Brennwertkessel mitsamt der Anlage mit Hinblick auf die Warmwasseraufbereitung und die Heizwärme betrachtet. Einer der entscheidenden Faktoren ist der Wirkungsgrad. Dieser gibt an, wie viel Wärmeenergie tatsächlich aus der Energie des Rohstoffes gewonnen und genutzt wird. Ein möglichst hoher Wirkungsgrad garantiert Verbrauchern also möglichst viel Wärme aus dem bezogenen Rohstoff. Er ist daher maßgeblich für die Höhe der laufenden Kosten und die Rentabilität der Anlage verantwortlich.

Eine schreibende Hand symbolisiert den Gas Brennwertkessel-Test
© pfpgroup / fotolia

Stabilität, Robustheit und Verarbeitungsqualität als Kriterien

Ebenso werden in einem Gas Brennwertkessel-Test noch andere Aspekte berücksichtigt, zum Beispiel die Stabilität und Robustheit der Anlage, welche unter anderem Auswirkungen auf mögliche Wartungen und Reparaturen hat. Die Handhabung fließt in das finale Ergebnis ebenso ein. Schließlich sollte auch der ungelernte Verbraucher die wichtigsten Handgriffe an der Anlage erledigen können, für spezielle Griffe ist der Installateur da. Die Experten der Stiftung Warentest schauen außerdem noch, wie sorgfältig die gesamte Anlage und der Brennwertkessel vom Hersteller verbaut wurden. Folglich ist die Verarbeitungsqualität ein weiteres entscheidendes Kriterium.

Spitzenmodelle unterscheiden sich häufig nur minimal voneinander

Weil ein solcher Gas Brennwertkessel-Test ins Detail geht, werden einzelne Bauteile mitunter gesondert betrachtet. Das trifft beispielsweise auf die Gehäuse der Umwälzpumpen, alle genutzten Schlauchverbindungen oder die Leiterplatinen mitsamt deren Halterungen zu. Am Ende bildet die Stiftung Warentest in ihrem Gas Brennwertkessel-Test ein Gesamtergebnis und leitet davon eine Schulnote ab. Wer sich näher mit solch einem Gas Brennwertkessel Test beschäftigt, wird feststellen, dass zwar kein Hersteller die Marke "Sehr gut", aber einige zumindest ein "Gut" erreichten. Die Spitzenmodelle unterscheiden sich nicht selten nur in Nuancen voneinander.

Ergebnisse aus dem Gas Brennwertkessel Test

Spitzenmodelle kommen nach der Berechnung der Stiftung Warentest auf Nutzungsgrade von rund 96 Prozent, viele siedeln sich oberhalb der 90-Prozent-Marke an. Spezifisch warnen die Experten davor, auf Werbeversprechen mit Nutzungsgraden jenseits der 100 Prozent "hereinzufallen". Diese seien nicht praxisgerecht und können in der Praxis daher nicht erreicht werden. Die Stiftung Warentest kam außerdem zu dem Schluss, dass sich Verbraucher vor allem für Komplettlösungen entscheiden sollten, wenn ein Heizkessel mit Solarkollektoren kombiniert werden soll.

Teilweise bestehen zwischen den Herstellern erhebliche Unterschiede im Stromverbrauch. Diese beeinflussen die Höhe der laufenden Kosten und gehören daher berücksichtigt. Durch die Bank weg ließ sich feststellen, dass Ruß und Feinstaub für keine der getesteten Anlagen zum Problem wurde

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Die Stiftung Warentest kommt zu dem Schluss, dass Brennwert-Gaskessel in ihrer Technik und Verarbeitung sehr ausgereift sind. Verbraucher können also erst einmal nicht viel falsch machen, wenn sie sich auf die Top-Hersteller und ihre Spitzenmodelle verlassen. Testsieger wurde eine Kombination aus Gasbrennwertkessel, Regelung und Solarspeicher.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 17. Juli 2018

Müssen Hausbesitzer Flüssiggas kaufen, flattert oft eine hohe Rechnung ins Haus. Mit den richtigen Tipps lässt sich diese um bis zu mehrere 100 Euro im Jahr senken. Wir zeigen, wie das funktioniert.  weiterlesen

Vom 12. Juli 2018

Wie riecht Gas und was ist bei Gasgeruch in Haus oder Wohnung zu tun? In diesem Beitrag geben wir Antworten auf diese Fragen und zeigen, welche Hilfsmittel Bewohner bei einem Gasleck warnen. weiterlesen

Vom 19. Juni 2018

Gasboiler erwärmen Trinkwasser ohne zentrale Heizungsanlage. Wir erklären, wie das funktioniert, welche Gerätetypen es gibt und wann sie sich lohnen. Außerdem informieren wir über die Anschaffungskosten. weiterlesen

Vom 26. April 2018

Gaszähler messen das Gasvolumen, das in einer bestimmten Zeit durch sie hindurchströmt. Neben den bekannten Balgengaszählern gibt es dabei weitere Arten. Wir erklären, was diese auszeichnet. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung