Flüssiggaspreise vergleichen und bares Geld sparen

Flüssiggas wird wesentlich seltener als Erdgas verwendet. Vor allem in Großstädten ist die Nutzung von Erdgas über Leitungen verbreitet. Denn es besteht ein gut ausgebautes Gasnetz. Aus dem Grund wird Flüssiggas vor allem in ländlichen Regionen genutzt, wo eben diese Leitungen gar nicht oder nur teilweise vorhanden sind. Wie auch beim Heizöl, Strom, Erdgas oder den Pellets obliegt es den Verbrauchern, sich einen geeigneten Anbieter auszusuchen. Deshalb ist es nur sinnvoll, wenn Sie die Flüssiggaspreise vergleichen.

Warum sollten Sie Flüssiggaspreise vergleichen?

Ein Flüssiggaspreise-Vergleich hat vor allem wirtschaftliche Gründe, ähnlich wie beim Strom. Verbraucher haben zwei Möglichkeiten, die eigenen laufenden Energiekosten zu reduzieren. Das ist einerseits eine Einschränkung beim Verbrauch und andererseits eine Anpassung des abgeschlossenes Tarifs, bei dem trotz gleichbleibenden Verbrauchs weniger gezahlt wird. Letzteres rückt in den Fokus, wenn es darum geht, Flüssiggaspreise zu vergleichen. 

Dabei lässt sich der Gesamtpreis auf verschiedene Art und Weise reduzieren. Denkbar ist, dass der Preis pro geliefertem Liter niedriger ist oder aber, dass der Anbieter bestimmte Boni anbietet. Speziell beim Flüssiggas sind diese aber nur sehr selten vorzufinden. Denn es besteht kein dauerhafter Liefervertrag, sondern meist nur die Bestellung für eine bestimmte Abnahmemenge.

Eine Tastatur mit dem Symbol Gaspreis steht für Flüssiggaspreise vergleichen
© cirquedesprit | Fotolia

Wo und wie lassen sich die Flüssiggaspreise vergleichen?

Das Internet liefert alle Instrumente, mit denen Sie Flüssiggaspreise vergleichen können. Zwei Möglichkeiten die Suche zu filtern, sind denkbar. So können Sie speziell nach Ihrem Wohnort (inklusive Postleitzahl) recherchieren und herausfinden, welche Lieferanten in Ihrer Region Flüssiggas ausliefern. Danach können Sie auf deren Webseiten eigenständig ermitteln, wie viel Geld Sie bei welchem Anbieter für die gewünschte Abnahmemenge zahlen. Das ist die händische Variante, die unter Umständen sehr zeitintensiv ist.

Flüssiggaspreise-Vergleich mithilfe von Datenbanken

Eine andere Alternative ist die Nutzung von sogenannten Flüssiggaspreise-Vergleichsrechnern. Diese arbeiten mit einer großen Datenbank im Hintergrund, wo unzählige Anbieter in vielen Teilen Deutschlands gelistet werden. Hier müssten Sie dann erneut Ihre PLZ und die Abnahmemenge angeben. Danach ermittelt der Rechner automatisch anhand seiner Datenbank, welche Lieferanten Ihnen zu welchem Preis für die gewünschte Menge machen würden. Diese Variante ist wesentlich komfortabler, da Sie so nicht mehrere Webseiten ansteuern und selbst die Flüssiggaspreise vergleichen  müssen. 

Jeder Anbieter hat seine Mindestliefermengen

Speziell bei der Ermittlung des richtigen Angebots können Sie beispielsweise auch die Größe des Behälters angeben und auswählen, ob Sie diesen komplett oder nur teilweise auffüllen möchten. Jeder Anbieter besitzt zudem verschiedene Mindestliefermengen, meist bewegen diese sich oberhalb von 500 Litern. Wenn Sie den Tanklaster aber bestellen, benötigen Sie in der Regel ohnehin mehr als "nur" die 500 Liter.

Worauf sollten Sie bei Portalen achten, welche die Flüssiggaspreise vergleichen?

Wenn Sie Flüssiggaspreise vergleichen, sollten Sie dennoch darauf achten, dass Sie ein entsprechend seriöses und großes Portal nutzen. Das erhöht die Chance, dass deren Datenbank möglichst gut sortiert und vollständig ist, damit Ihnen nicht versehentlich gute Angebote entgehen. Bei der Wahl des Portals können Sie sich zudem an verschiedenen Siegeln orientieren. Vor allem Seiten mit dem Zertifikat vom TÜV Süd für die technische Sicherheit und ein Gütesiegel von TrustedShops sind zu bevorzugen. Achten Sie zudem darauf, dass ausreichend seriöse Zahlungsmittel angeboten werden, beispielsweise auf Rechnung oder via Kreditkarte.

Erst vergleichen, dann kaufen - Weitere Tipps

Ob Sie nun auf eigene Faust die Anbieter vergleichen oder ein Portal beziehungsweise einen Vergleichsrechner nutzen, in jedem Falle sind ein paar Aspekte zu beachten. Möchten Sie sich den Flüssiggaspreis online berechnen lassen, müssen Sie Ihre Postleitzahl angeben. dabei geht es nicht nur darum, den günstigsten Anbieter in Ihrer Nähe zu finden. Dabei müssen die Preise nämlich immer mit der spezifischen Region in Relation gesetzt werden. denn die regionalen Unterschiede sind entscheidend. Dies geht über die Grenzen der Bundesländer hinaus. 

Darüber hinaus sollten alle Anlagenbesitzer auch berücksichtigen, dass Flüssiggas wie alle anderen Brennstoffe im Frühjahr meist am günstigsten ist. Denn nur die wenigsten denken während der warmen Monate ans Heizen. Doch es kann sich lohnen. Innerhalb eines Jahres die Flüssiggaspreise zu vergleichen, ergibt, dass die Nachfrage vor allem zwischen September und April sehr hoch ist und damit der Preis auch meist in die Höhe schießt. 

Abschließend ist noch darauf zu verweisen, dass ähnlich wie der Heizölpreis auch der des Flüssiggases in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist. Zwar schwankt dieser nicht täglich wie beim Heizöl, aber wochen- und monatsweise. Das heißt, um die Flüssiggaspreise gut vergleichen zu können, sollte regelmäßig ein Blick auf die generelle Preisentwicklung geworfen werden. 

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Die Flüssiggaspreise zu vergleichen, dauert mit dem passenden Rechner nicht lange, dafür ergibt sich aber eine beachtliche Ersparnis. Deshalb sollten Sie vor jeder Bestellung den Markt sondieren und die Lieferpreise vergleichen. Nur so können Sie sichergehen, tatsächlich das beste Angebot für Ihren Wohnort und die benötigte Liefermenge zu erhalten.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 29. August 2018

Wie hoch sind die Kosten für einen Gasanschluss? Was, wenn ein Hausanschluss zu teuer oder gar nicht erst möglich ist? Wir geben Antworten und zeigen, welche Fördermittel die Ausgaben spürbar senken. weiterlesen

Vom 30. Juli 2018

Wie wird die Entwicklung der Gaspreise in Zukunft verlaufen? Wir geben einen Überblick über die Schwankungen der Vergangenheit und erklären, welche Faktoren dafür verantwortlich sind. Außerdem wagen wir einen Blick auf den Gaspreis der Zukunft. weiterlesen

Vom 18. Juli 2018

Die Propangaspreise schwanken und sind vor allem im Sommer am niedrigsten. Wir informieren über die aktuellen Werte und die Entwicklung der letzten Jahre. Außerdem geben wir wertvolle Tipps zum Sparen. weiterlesen

Vom 17. Juli 2018

Müssen Hausbesitzer Flüssiggas kaufen, flattert oft eine hohe Rechnung ins Haus. Mit den richtigen Tipps lässt sich diese um bis zu mehrere 100 Euro im Jahr senken. Wir zeigen, wie das funktioniert.  weiterlesen

News article img

Artikelbewertung