Etagenheizung oder Zentralheizung für Gas? 

Bei dem Einbau einer neuen Heizung müssen Hausbesitzer viele Entscheidungen treffen. Neben der Wahl des passenden Heizsystems geht es vor allem in Mehrfamilienhäusern oft auch um die Frage, ob eine Etagenheizung oder eine Zentralheizung für Gas die bessere Wahl sei. Wir erläutern, was beide Systeme auszeichnet und vergleichen die Vor- und Nachteile im Überblick. 

Die Zentralheizung für Gas versorgt das gesamte Haus  

Wer ein Mehrfamilienhaus mit Gas beheizen möchte, hat generell die Wahl zwischen einer Etagenheizung und einer Gaszentralheizung. Letztere versorgt das gesamte Haus mit Energie. Die Heizwärme erzeugt dabei ein Kessel, der meist im Keller oder auf dem Dachboden untergebracht ist. Die thermische Energie strömt anschließend durch ein verzweigtes Verteilnetz zu jeder einzelnen Wohnung, die sie dann über Heizkörper oder eine Flächenheizung auf angenehme Temperaturen bringt.

Wie das heiße Heizungswasser muss bei der Zentralheizung für Gas oft auch das warme Trinkwasser einen weiten Weg zurücklegen. Um dabei Probleme mit stehendem Wasser und Legionellen vermeiden zu können, ist in großen Systemen eine spezielle Zirkulationsleitung erforderlich. Über diese strömt das Wasser von der letzten Entnahmestelle zurück zum Speicher, wo es erneut erwärmt wird.

Optional lässt sich die zentrale Gasheizung auch mit einer Solaranlage kombinieren. Diese wandelt die Energie der Sonne in Wärme um und kann damit die Warmwasserbereitung oder die Heizung unterstützen. Das senkt die Heizkosten und entlastet die Umwelt.

Mehrfamilienhaus mit einer Zentralheizung für Gas
© Tiberius Gracchus | Fotolia

Eine Etagenheizung versorgt eine einzelne Wohnung  

Im Gegensatz zur Zentralheizung für Gas versorgt die Etagenheizung nur einzelne Abschnitte eines Gebäudes mit Energie. Neben kompletten Geschossen können das zum Beispiel abgeschlossene Wohneinheiten oder Abschnitte eines Reihenhauses sein.

Als sogenannte Kombithermen sorgen die platzsparenden Heizgeräte hier aber nicht nur für wohl temperierte Räume, sondern meist auch für warmes Trinkwasser im Durchlaufprinzip. Die Thermen erwärmen das Wasser zum Duschen, Waschen oder Spülen dabei immer dann, wenn es gezapft wird. Während das manchmal etwas dauern kann, bleiben Probleme mit stehendem Wasser oder Legionellen in der Regel aus.

Möchten Hausbesitzer auch eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung installieren, funktioniert das zumindest in größeren Mehrfamilienhäusern nur bedingt.

Vor- und Nachteile der Etagen- und Zentralheizung für Gas

Wer sich zwischen beiden Systemen entscheiden muss, fragt oft nach Vor- und Nachteilen. In den folgenden Abschnitten zeigen wir die wichtigsten im Vergleich.  


Zentralheizung für GasGasetagenheizung
Kosten für Anschaffung, Wartung und Prüfungniedrigerhöher
Einbindung Solarthermiejaeingeschränkt
freie Wahl des Gasanbietersneinja
individuelle Einstellung neinja
getrennte Abrechnung neinja
Platz und Komforthocheingeschränkt

Für und Wider der Zentralheizung für Gas  

Die Gaszentralheizung besteht aus nur einem Heizgerät. Das senkt neben den Kosten für Wartung und Instandsetzung auch die regelmäßigen Ausgaben für die Überprüfung durch den Schornsteinfeger. Mieter und Wohnungsbesitzer profitieren außerdem vom zusätzlichen Platzgewinn.

Während die Verteilung der Brennstoffe besonders einfach funktioniert, erfordert die Verteilung der Heizwärme ein verzweigtes System aus Rohrleitungen und Armaturen. Dieses verursachen oft Verluste und damit auch höhere Heizkosten. Ein weiterer Nachteil: Mieter und Hausbesitzer können die Zentralheizung für Gas nicht nach den eigenen Bedürfnissen regeln. Auch die individuelle und ganz genaue Abrechnung der eigenen Verbräuche funktioniert bei der Sammelheizung nicht.

Vor- und Nachteile einer Etagenheizung  

Die Etagenheizung befindet sich in der Regel im beheizten Bereich. Das heißt: Alle Verluste, die über den Kessel oder die Verteilleitungen entstehen, kommen der Wohnung zugute und senken die Heizkosten. Geht es um die Kosten für Anschaffung, Wartung und Überprüfung, schneiden Etagenheizungen in der Regel schlechter ab als eine Zentralheizung für Gas. Der Grund ist hier die hohe Stückzahl, durch die alle Arbeiten mehrfach erfolgen müssen. Während die Geräte wertvollen Platz in Wohnungen und Häusern verbrauchen, lassen sie sich individuell steuern. Mieter oder Besitzer zahlen nur für den eigenen Verbrauch und können den Gasanbieter frei wählen.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz

Fazit von Alexander Rosenkranz

Wer nach einer neuen Gasheizung für ein Mehrfamilienhaus sucht, hat die Wahl zwischen Etagenheizungen und einer Zentralheizung für Gas. Während Erstere den Nutzern der einzelnen Wohnbereiche eine hohe Flexibilität bietet, lassen sich mit der Zentralheizung komplexe und effiziente Systeme umsetzen. Sie spart Platz sowie Kosten für Anschaffung und Wartung, muss durch die verzweigten Verteilleitungen aber mit höheren Verlusten auskommen. 

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 10. September 2018

Welche Aufgabe hat das Abgasrohr einer Gasheizung und welche Anforderungen muss es im Heizbetrieb erfüllen? Wir geben Antworten. Außerdem klären wir über Materialien und Kosten auf. weiterlesen

Vom 29. August 2018

Wie hoch sind die Kosten für einen Gasanschluss? Was, wenn ein Hausanschluss zu teuer oder gar nicht erst möglich ist? Wir geben Antworten und zeigen, welche Fördermittel die Ausgaben spürbar senken. weiterlesen

Vom 30. Juli 2018

Wie wird die Entwicklung der Gaspreise in Zukunft verlaufen? Wir geben einen Überblick über die Schwankungen der Vergangenheit und erklären, welche Faktoren dafür verantwortlich sind. Außerdem wagen wir einen Blick auf den Gaspreis der Zukunft. weiterlesen

Vom 18. Juli 2018

Die Propangaspreise schwanken und sind vor allem im Sommer am niedrigsten. Wir informieren über die aktuellen Werte und die Entwicklung der letzten Jahre. Außerdem geben wir wertvolle Tipps zum Sparen. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung