Wissenswertes zum Thema Strahlungsheizung

Funktionale Heizungen sind für die energetische Versorgung unverzichtbar und sorgen für wohlige Wärme. Eine mögliche Alternative zur klassischen Konvektionsheizung ist dabei eine sogenannte Strahlungsheizung. Aber was genau sind die Besonderheiten von Strahlungsheizungen und welche konkreten Vorteile bringen sie mit sich?

Die Besonderheiten einer Strahlungsheizung

Die auch als Wärmewellenheizungen bezeichneten Strahlungsheizungen basieren auf einem speziellen Prinzip: Demzufolge wird die Wärmeenergie durch eine Strahlungsheizung direkt an die Luft übertragen. Im Gegensatz dazu nutzen gewöhnliche Heizungen die Raumluft als Wärmeträger und geben etwa 70 Prozent ihrer gesamten Heizenergie als Konvektionswärme ab. Strahlungsheizungen zeichnen sich hingegen durch eine besonders gleichmäßige Wärmeverteilung aus, was speziell in großen Räumen von enormer Bedeutung ist. Weil Strahlungsheizungen die Luft nicht als Heizmedium verwenden, wird das Aufwirbeln von Staub effektiv verhindert. Während Konvektionswärme auf Dauer zu einer Austrocknung der Luft führt, haben Strahlungsheizungen somit einen positiven Einfluss auf das Raumklima.

Ein glühender Heizstrahler gehört zur der Familie der Strahlungsheizung

Welche konkreten Vorteile ergeben sich in der alltäglichen Nutzung?

Die Vorteile dieser Art der Wärmeübertragung sind ausgesprochen vielfältig: Dazu zählt zum Beispiel die unmittelbare Verfügbarkeit der Heizwärme. So bedarf es beim Einsatz einer Strahlungsheizung keiner langen Vorlaufzeit, um Wohnräume zu erwärmen. Die Heizwärme steht direkt nach der Einschaltung zur Verfügung, was mit einem Höchstmaß an Komfort einhergeht. Des Weiteren punktet eine Strahlungsheizung mit einem minimierten Aufwand für die Wartung und Reinigung.

Für Allergiker ist eine Strahlungsheizung oft die optimale Lösung

Aufgrund der flachen Architektur der zugehörigen Geräte lassen sich Staub und Schmutzablagerungen innerhalb kürzester Zeit entfernen. Außerdem empfinden viele Menschen Strahlungswärme als besonders angenehm, weil die Austrocknung der Schleimhäute effektiv verhindert wird. Speziell für Allergiker ist eine Strahlungsheizung deshalb die optimale Lösung, um Unwohlsein oder Kopfschmerzen durch Hausstaub zu vermeiden.

Individuelle Lösungen für verschiedene Einsatzbereiche

Moderne Strahlungsheizungen basieren auf Infrarottechnik. Die entsprechenden Heizelemente beheizen die Umgebung ähnlich wie natürliche Sonnenstrahlen und die Energiezufuhr erfolgt per Erdgas oder Strom. Dabei stehen den Verbrauchern grundsätzlich zwei verschiedene Bauarten zur Auswahl: Die sogenannten Dunkelstrahler sind in Form von speziellen Abdeckungen verblendet, was mit einer erhöhten Betriebssicherheit einhergeht. Darüber hinaus sind diese Varianten vom Standard-Heizkörper bis hin zur innovativen Spiegel-Heizung in verschiedensten Ausführungen erhältlich.

Dunkelstrahler und Hellstrahler

Hellstrahler zeichnen sich hingegen durch einen besonders hohen Temperaturbereich und eine offene Bauweise aus. Die Wärmestrahlung wird dabei von glühenden Keramikplatten emittiert, während ein funktionaler Berührungsschutz die Sicherheit beim Betrieb optimiert. Auch die freie Sicht auf das Heizelement ist charakteristisch für Hellstrahler. Zu den typischen Einsatzbereichen zählen in erster Linie große Räumlichkeiten mit entsprechend hohem Wärmebedarf.

Verwendung von Strahlungsheizungen

Insgesamt gesehen leisten Strahlungsheizungen einen wertvollen Beitrag zu einem gesunden Raumklima und sorgen für einen erhöhten Wohnkomfort. Abhängig von den individuellen Anforderungen kommen dabei verschiedenste Modelle in Frage. Das Angebot beinhaltet zum Beispiel Infrarot-Designheizkörper, die Wohnräume optisch aufwerten und nur wenig Platz in Anspruch nehmen.

Wirtschaftlicher Betrieb nur mit individueller Analyse und umfassender Planung möglich

Wer sich für die Beheizung mit Infrarot-Technik entscheidet, muss aber auch die entsprechenden Kosten im Blick behalten. Weil die entsprechenden Strahlungsheizungen mit Strom gespeist werden, können erhöhte Energiekosten die Folge sein. Ob die Investition in eine komfortable Strahlungsheizung sinnvoll ist, bedarf somit zweifelsfrei einer individuellen Analyse und umfassenden Planung.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Eine Strahlungsheizung überträgt die Wärmeenergie direkt an die Luft. Das wird von vielen Menschen als sehr angenehm empfunden. Daneben hat sie noch weitere Vorteile, die für den Kauf sprechen.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 07. März 2018

Worin unterscheiden sich Flachheizkörper von den klassischen Heizkörpern? Was bedeuten die Ziffern bei der Typenbezeichnung und mit welchen Kosten ist zu rechnen? Lesen Sie die Antworten darauf hier.    weiterlesen

Vom 06. März 2018

Eine Elektrospeicherheizung nutzt günstigen Strom aus Niedrigpreisphasen zum Heizen. Möglich ist das durch die Trennung von Energieaufnahme und die Energieabgabe. Aber lohnt sich das überhaupt? weiterlesen

Vom 25. Februar 2018

Frostschäden können gravierend sein. Ebenso nachteilig ist ein komplett ausgekühlter Raum. Denn diesen wieder aufzuheizen, verbraucht viel Energie. Umso wichtiger ist dann ein Frostwächter mit Thermostat. weiterlesen

Vom 17. Februar 2018

Eine Spiegelheizung für das Bad hat viele Vorteile: Neben der gewünschten Wärme wertet sie den Raum auch optisch auf. Damit der Betrieb wirtschaftlich bleibt, sollten Interessenten auf einige Punkte achten. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung