Die Funktionsweise elektronischer Durchlauferhitzer

Ein elektronischer Durchlauferhitzer dient der dezentralen Warmwasserversorgung und befindet sich in der Nähe der jeweiligen Zapfstelle. Bevorzugt bedienen diese Geräte nur eine Entnahmestelle. Allerdings gibt es bereits Modelle, die unter bestimmten Voraussetzungen mehrere Verbraucher in Reihe mit Warmwasser versorgen. Im Vergleich zu den älteren hydraulischen Geräten arbeiten die elektronischen Durchlauferhitzer der neuesten Generation unabhängig vom Wasserdruck. Dadurch gewährleisten sie eine durchgängig gleichbleibende Temperatur des entnommenen Wassers, dessen Erwärmung bevorzugt über Blankdraht-Heizsysteme erfolgt.

Varianten elektronischer Durchlauferhitzer

Bei dieser Technik umspült das Wasser die Heizdrähte und nimmt die produzierte Wärme auf. Da Leitungswasser isolierend wirkt, sind Fehlerströme äußerst selten. Indirekt beheizte Rohrheizkörper weisen einen wesentlich geringeren Wirkungsgrad auf. Sie kommen daher eher selten zum Einsatz. Ein gemeinsames Merkmal aller Durchlauferhitzer im Elektro-Betrieb ist die Warmwasserproduktion auf Anforderung durch die Entnahmestelle. Experten sprechen dabei auch von der sogenannten Zapfstelle, also von dem Wasserhahn, der Dusche oder der Badewanne. 

Warmes Wasser fließt aus einem Wasserhahn - Elektronischer Durchlauferhitzer
© ILYA AKINSHIN | Fotolia

Unterscheidung zwischen elektronisch gesteuert und elektronisch geregelt

Bei elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzern stehen mehrere Modellvarianten zur Auswahl. Dabei wird zwischen einem elektronisch gesteuerten und einem elektronisch geregelten Durchlauferhitzer unterschieden. 

  • Ist ein elektronischer Durchlauferhitzer ein teilelektronisch gesteuertes Modell, prüfen die Sensoren die Kaltwassertemperatur und die durchlaufende Wassermenge. Diese Werte bilden die Basis für die elektronische Anpassung der benötigten Leistung. Nicht überprüft wird die Temperatur des Warmwassers. 
  • Anders sieht dies bei elektronisch geregelten Geräten aus. Dieser Durchlauferhitzer-Typ regelt die Leistung aufgrund der Information gewünschte Warmwassertemperatur. Abhängig von der Temperatur des Warmwassers regelt ein elektronisch geregelter Durchlauferhitzer seine Leistung. Er liefert dadurch eine kontinuierlich gleichbleibende Wassertemperatur.

Warmwasser für Bad und Küche effizient produziert

Ein elektronischer Durchlauferhitzer kommt bevorzugt zur Warmwasserversorgung in der Küche und im Badezimmer zum Einsatz. Durch die kompakte Bauform und den geringen Installationsaufwand stellt auch die Installation mehrerer Geräte in der Regel kein Problem dar. Besonders effizient ist ein elektronischer Durchlauferhitzer. Hier wird die gewünschte Temperatur des Warmwassers unmittelbar am Gerät eingestellt. Durch diese Maßnahme ist keine Beimischung von Kaltwasser erforderlich. Die eingesetzte Ressource Strom wird daher optimal genutzt. Häufig wird immer noch zu heißes Warmwasser mit hohen Kosten produziert, um es dann an der Entnahmestelle mit kaltem Wasser auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Dabei könnte man sich diesen schritt sparen, wenn der Durchlauferhitzer direkt richtig eingestellt würde. 

Hier also noch mal die Vorteile es Durchlauferhitzers im Elektro-Betrieb im Überblick:

  • kompakte Bauform
  • geringer Aufwand bei der Installation
  • hohe Effizienz
  • optimale Nutzung des eingesetzten Stroms

Doch trotz aller Vorteile gibt es auch eher negative Punkte, die gegen einen elektronischen Durchlauferhitzer sprechen und vor einem Kauf auch mit in die Betrachtung einbezogen werden müssen. Dabei sind die Stromkosten wohl der wichtigste Aspekt. Denn hierbei handelt es sich um einen sekundären Energieträger, dessen Kostenentwicklung nur schwer einzuschätzen ist. Zudem sind diese im Vergleich zum Beispiel zum Gas meist auch wesentlich höher. 

Gas- oder elektronischer Durchlauferhitzer je nach Rahmenbedingung

Ob ein Gasdurchlauferhitzer oder ein elektronischer Durchlauferhitzer installiert wird, hängt von den Rahmenbedingungen ab. Sind bereits eine Gaszuleitung und ein entsprechender Abzugskamin vorhanden, bietet sich in der Regel ein mit Gas betriebener Durchlauferhitzer an. Fehlen diese Voraussetzungen, ist ein elektronischer Durchlauferhitzer der neuesten Generation der Warmwasser-Versorger der ersten Wahl.

Elektronischer Durchlauferhitzer in Kombination mit Wärmepumpe und Solaranlage

Ein großer Vorteil elektronischer Durchlauferhitzer, der Betreibern einer Solaranlage oder Wärmepumpe zugute kommt, liegt in der Energieversorgung mit Strom. Denn in diesem Fall erfolgt die Stromversorgung des Gerätes über die Solaranlage oder die Wärmepumpe. Reicht der über die alternative Energieversorgung produzierte Strom nicht aus, erfolgt die automatische Umschaltung auf das externe Stromnetz. Diese Maßnahmen reduzieren mitunter die Energiekosten zusätzlich - ein elektronischer Durchlauferhitzer ist in dieser Situation im Betrieb kostengünstiger als ein Gasdurchlauferhitzer.

Heizung.de Autor Philipp Hermann

Fazit von Philipp Hermann

Ein moderner elektronischer Durchlauferhitzer arbeitet effizient und ist ideal für die Warmwasserversorgung, wenn die Installation von einem Gas-Durchlauferhitzer mit großem Aufwand und entsprechenden Kosten verbunden ist. Besonders komfortabel und wirtschaftlich sind Geräte mit elektronischer Regelung, die ihre Leistung der vorgegebenen Warmwassertemperatur anpassen. Vor allem für Betreiber von Wärmepumpen und Solaranlagen bieten sich elektronische Durchlauferhitzer an.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 21. Juni 2018

Keramikheizer wandeln elektrische Energie verlustfrei in wohlige Wärme um. Wir erklären, wie das funktioniert, was die Keramikheizkörper kosten und wann sich die Anschaffung tatsächlich lohnt. weiterlesen

Vom 09. Juni 2018

Die Wärmewellenheizung übergibt die Heizwärme via Strahlung an den Raum. Trifft diese auf Körper, absorbieren sie einen Teil der Wärme. Wie funktioniert das und wo kommt diese Heizung zum Einsatz? weiterlesen

Vom 06. Juni 2018

Arbeitet die Wandheizung elektrisch, lässt sie sich einfach selbst installieren. Wir erklären, wie die Technik funktioniert, wann sie sich lohnt und welche Kosten bei Anschaffung und Betrieb anfallen. weiterlesen

Vom 24. Mai 2018

Der Heizstab erwärmt mittels elektrischer Energie Wasser zum Beispiel in einem Pufferspeicher. Meist fungiert er als Ergänzung in der Heiztechnik. Dabei bietet er eine hohe Flexibilität bei Bedarfsspitzen. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung