Mikro BHKW: Stromerzeugende Heizung mit kleiner Leistung

Ein Mikro BHKW ist ein Blockheizkraftwerk, das sich durch seinen kleinen Leistungsbereich vor allem für den Einsatz in Zwei- und Mehrfamilienhäusern eignet. Wie ein Mikro Blockheizkraftwerk funktioniert, welche Arten es gibt und wann sich die Installation des kleinen Heizkraftwerks lohnt, erklären wir in diesem Beitrag.

Was ist ein Mikro BHKW?

Als Mikro BHKW werden Blockheizkraftwerke mit einer elektrischen Leistung von 2,5 bis 15 Kilowatt bezeichnet. Neben der Wärme für Heizung und Warmwasser erzeugen sie auch Strom. Dieser kann zum Beispiel selbst verbraucht oder in das öffentliche Netz eingespeist werden. Die Technik wurde bis heute so weit optimiert, dass die Heizgeräte durch ihre Größe und Emissionen auch in Zwei- und Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden können.

Während Geräte mit einer elektrischen Leistung von weniger als 2,5 Kilowatt als Nano BHKW bezeichnet werden, nennt man Blockheizkraftwerke mit einer elektrischen Leistung von 15 bis 50 Kilowatt Mini BHKW.

Strom für eine Glühbirne aus dem Mikro BHKW

Arten des Mikro Blockheizkraftwerks

Je nachdem, auf welche Weise ein Blockheizkraftwerk Strom und Wärme erzeugt, gibt es das Mikro BHKW heute in unterschiedlichen Arten. Diese sind:

  • Geräte mit Verbrennungsmotor
  • Geräte mit Stirling-Motor

Das Mikro BHKW mit Verbrennungsmotor

Das Mikro Blockheizkraftwerk mit Verbrennungsmotor besteht im Kern aus einem Motor und einem Generator. Während der Motor die chemische Energie von Brennstoffen wie Erdgas oder Heizöl genau wie im Auto in mechanische Bewegungsenergie umwandelt, nutzt der Generator diese zur Erzeugung von Strom. Die dabei entstehende Abwärme kann über Wärmeübertrager gewonnen und auf das Heizsystem übertragen werden.

Ein Mini BHKW erzeugt mit jeder Kilowattstunde Strom etwa drei Kilowattstunden Wärme. Als Heizgerät kann es dabei jedoch nur dann sinnvoll Arbeiten, wenn die thermische Energie im Haus auch verbraucht oder gespeichert wird. Im Gegensatz zur stromgeführten Betriebsweise – hier wird das Gerät vordergründig zur Erzeugung elektrischer Energie verwendet – nennt man diese Betriebsart wärmegeführt.

Das Mikro BHKW mit Stirlingmotor

Auch ein Stirling BHKW erzeugt Strom und Wärme gleichzeitig. Anders als bei einem Verbrennungsmotor wird die thermische Energie hier jedoch nicht aus der Abwärme gewonnen, sondern direkt zum Betrieb des Generators genutzt. Dieser besteht in seiner einfachsten Form aus zwei miteinander verbundenen Zylindern, die abwechselnd geheizt und gekühlt werden. Durch das Luftvolumen, das sich durch die Erwärmung vergrößert und durch das Abkühlen verkleinert, bewegen sich Kolben, die eine Schwungscheibe antreiben. So ähnlich wie bei einem Dynamo am Fahrrad lässt sich auf diese Weise elektrische Energie gewinnen. In einem modernen Mikro Blockheizkraftwerken auf Stirling Basis sind die beschriebenen Komponenten so angeordnet, dass Strom über eine lineare Auf- und Abwärtsbewegung erzeugt wird. Auf eine Kilowattstunde elektrischer Energie kommen dabei etwa fünf Kilowattstunden thermischer Energie.

Das besondere an einem Mikro BHKW mit Stirling-Motor ist, dass es neben Gas und Heizöl theoretisch auch Holz verbrennen kann. Im Vergleich zu Geräten mit Verbrennungsmotor ist diese Technologie außerdem leiser und laufruhiger.

Für wen lohnt sich ein Mikro Blockheizkraftwerk?

Durch die hohen Investitionskosten der Technologie eignet sich ein Mini BHKW immer nur dann, wenn es ausreichend Strom produziert. Denn vor allem, wenn dieser selbst verbraucht wird, sparen Hausbesitzer mit jeder Kilowattstunde etwa 27 Cent – den Wert des Stroms, der nun nicht mehr gekauft werden muss.

Damit möglichst viel Strom erzeugt werden kann – die Laufleistung also hoch ist – muss die Wärme sinnvoll eingesetzt werden können. Ist der Bedarf für Heizung und Warmwasser dabei zu klein, lohnt sich ein Mini BHKW meist nicht. Besonders wirtschaftlich sind die Geräte, wenn es einen dauerhaft hohen Wärmebedarf gibt. Das ist zum Beispiel bei innenliegenden Schwimmbecken oder der zentralen Warmwasserbereitung größerer Wohngebäude der Fall.

Förderung für die Installation eines Mikro BHKW

Da auch der Staat die Technologie als besonders effizient erachtet, fördert er die Installation eines Mini BHKW über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA). Hausbesitzer bekommen dabei einmalige Zuschüsse, deren Höhe sich nach der elektrischen Leistung der Geräte richtet. Aktuell gibt es dabei:

  • 1.900 Euro je kW el. bei Geräten mit maximal 1 kW elektrischer Leistung
  • 300 Euro je kW el. bei Geräten mit 1 bis 4 kW elektrischer Leistung
  • 100 Euro je kW el. bei Geräten mit 4 bis 10 kW elektrischer Leistung
  • 10 Euro je kW el. bei Geräten mit 10 bis 20 kW elektrischer Leistung

Für ein Mini BHKW mit einer elektrischen Leistung von 5 kW gibt es dabei zum Beispiel 2.900 Euro. Noch mehr gibt es für Geräte, die mit einem (zweiten) Abgaswärmeübertrager ausgestattet sind oder einen besonders hohen elektrischen Wirkungsgrad erreichen.

Wichtig zu wissen ist, dass die Förderanträge noch vor dem Beginn der Maßnahme gestellt werden müssen.

Heizung.de Autor Alexander Rosenkranz

Fazit von Alexander Rosenkranz

Ein Mini BHKW ist ein Heizgerät, das nicht nur Wärme, sondern auch Strom erzeugt. Die Geräte sind mit einer elektrischen Leistung von 2,5 bis 15 Kilowatt zu haben und wurden speziell für den Einsatz in Wohngebäuden optimiert. Damit sich ein Blockheizkraftwerk auch wirtschaftlich loht, muss dauerhaft ein ausreichend hoher Wärmebedarf vorhanden sein. Nur so kann gewährleistet werden, dass Laufzeit und Stromeinsparungen besonders hoch sind.

Beratung durch Ihren Heizungsinstallateur vor Ort

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

news-icon

Neueste Artikel

Vom 18. Juni 2017

Der Stirlingmotor für die Heizung macht es möglich, neben Wärme auch Strom selbst zu erzeugen. Wie das funktioniert, welche Vorteile es hat und wann es sich lohnt, erklärt dieser Beitrag. weiterlesen

Vom 07. April 2017

Anders als angenommen ist ein Mini-Blockheizkraftwerk eine sehr leistungsstarke Heizanlage. Wie es funktioniert und wann sich der Kauf eines Mini-BHKWs lohnt, darum geht es in diesem Artikel. weiterlesen

Vom 13. März 2017

Ein Blockheizkraftwerk mit Öl eignet sich, wenn eine alte Ölheizung getauscht werden soll. Wie es funktioniert und was für einen wirtschaftlichen Einsatz wichtig ist, erklären wir hier. weiterlesen

Vom 22. Februar 2017

Was unterscheidet eigentlich Mini und Mikro BHKWs voneinander? Die Antwort sowie Informationen zu Technologien und darüber, wann sich die Geräte lohnen, gibt es in diesem Beitrag. weiterlesen

News article img

Artikelbewertung